RL West

Schalke 04 II: Diamant Berisha über seinen Start und den Profi-Traum

Tizian Canizales
09. November 2020, 07:00 Uhr
Schalke-Talent Diamant Berisha beim Dribbling. Foto: Thorsten Tillmann

Schalke-Talent Diamant Berisha beim Dribbling. Foto: Thorsten Tillmann

Seit knapp drei Monaten spielt Diamant Berisha für die zweite Mannschaft des FC Schalke 04. Obwohl es für den schnellen Kosovaren immer besser läuft, bleibt er selbstkritisch. Denn im Abschluss haperte es zuletzt noch.

Kaum auf Schalke angekommen, hatte sich Diamant Berisha schon in die Startelf der Regionalliga-Reserve gespielt. Beim 0:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen gab er sein Debüt, seither folgten zehn weitere Einsätze in 13 Spielen. "Ich freue mich, dass mein Trainer auf mich setzt und mir die Chance gibt, mich weiterzuentwickeln“, so der 20-Jährige. 


Die will der ehrgeizige Jungstar nutzen. Von Germania Ratingen gekommen, spielt Berisha aktuell sein erstes Regionalliga-Jahr. "Manfred Dubski (Scout der Schalker U23, d. Red.) hat mir im Sommer die Möglichkeit gegeben, zu Schalke II zu kommen. Dafür bin Ich ihm sehr dankbar“, sagt Berisha, der sich bei den Knappen vom ersten Tag an wohlfühlt. "Egal ob Spieler, Trainer oder Betreuer, alle haben mich super aufgenommen.“

Berisha: „Ich muss noch torgefährlicher werden“

Und auch auf dem Platz läuft es für den Kosovaren immer besser. Beim 2:2 gegen den SC Wiedenbrück feierte er zuletzt sein Tor-Debüt, traf nach 32 Minuten zum 1:0. Dennoch zeigt er sich selbstkritisch. „Ich muss noch torgefährlicher werden und an meinem Abschluss arbeiten“, meint er beispielsweise mit Blick auf die unnötige 0:1-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach II, als er einige gute Gelegenheiten vergeben hatte.

Auch Berisha träumt von einer Chance bei den Profis

Auch an seiner körperlichen Robustheit will Berisha, der seine Stärken in „Dribbling, Schnelligkeit und Übersicht“ sieht, noch arbeiten. Der Kosovare ist sehr ehrgeizig, denn wie die Beispiele seiner Teamkollegen Nassim Boujellab, Münir Mercan oder Can Bozdogan zeigen, ist der Weg aus der U23 in die Profimannschaft mitunter kurz. 


Das weiß auch Berisha. „Kein Spieler, der zu Schalke II geht, würde sagen, dass er nicht gerne für die Profis spielen würde. Auch Ich glaube an meine Chance, mich dort mal präsentieren zu können. Diese Möglichkeit war auch ein Grund dafür, dass Ich mich im Sommer für Schalke entschieden habe“, erklärt der Linksaußen. 

Zunächst stehen für Berisha jedoch erst einmal Länderspiele auf dem Programm. Mit der kosovarischen U21-Nationalmannschaft tritt er in der EM-Qualifikation gegen die Türkei und Albanien an. Danach geht es mit Schalke II im Derby gegen Borussia Dortmund (20.11., 14 Uhr).

Weitere News zu Schalke 04 II

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren