Am Samstag stieg der vierte Spieltag der Bundesliga Home Challenge. Dabei kam es zum Revierderby: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund. S04 behielt bei dem eSports-Turnier die Oberhand.

eSports

Bundesliga Home Challenge: Schalke gewinnt virtuelles Revierderby

Justus Heinisch
18. April 2020, 17:56 Uhr
Nassim Boujellab ist begeisterter eSportler und ließ der Konkurrenz von Borussia Dortmund keine Chance. Foto: Stefan Arend

Nassim Boujellab ist begeisterter eSportler und ließ der Konkurrenz von Borussia Dortmund keine Chance. Foto: Stefan Arend

Am Samstag stieg der vierte Spieltag der Bundesliga Home Challenge. Dabei kam es zum Revierderby: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund. S04 behielt bei dem eSports-Turnier die Oberhand.

Das eSports-Event ging am 18. April bereits in die vierte Runde.

26 Teams aus der 1. und 2. Bundesliga nehmen an der Bundesliga Home Challenge teil. Jede Mannschaft schickt einen eSports- und einen Bundesliga-Profi ins Rennen. Die Partien, jeweils zwei pro Begegnung, werden im Spiel Fifa 20 ausgetragen.

An diesem Wochenende kam es zum Spiel zwischen den ewigen Rivalen Borussia Dortmund und Schalke 04 - allerdings nicht vor über 80.000 Zuschauern im Signal-Iduna-Park, sondern auf der Konsole. Dabei traf BVB-Verteidiger Achraf Hakimi auf Schalke-Talent Nassim Boujellab.

Doch zunächst legten die beiden eSportler Eldin Todorovac (BVB) und Tim "Tim_Latka" Schwartmann (S04) die erste Partie vor. Das Duell zwischen den beiden Fifa-Profis endete 0:0. Somit sollte die Entscheidung im Duell Hakimi gegen Boujellab fallen.

Und der Schalker ließ dem Dortmunder überhaupt keine Chance. Boujellab fertigte den Borussen mit 8:0 ab. Nicht mal ein Ehrentreffer gelang der Dortmunder Leihgabe von Real Madrid - Hakimi erwischte einen rabenschwarzen Tag. Dan-Axel Zagadou flog sogar kurz vor dem virtuellen Abpfiff mit Rot vom Platz.

So liefen die vergangenen Spieltage

Der BVB gewann zuvor eins der ersten drei Spiele. Am zweiten Spieltag besiegte Dortmund Holstein Kiel mit 7:4. Hakimi besiegte dabei Holstein-Profi Dominik Schmidt mit 6:1. Eine Woche später unterlag die Borussia RB Leipzig. Leo Balerdi zog gegen Leipzigs Nordi Mukiele den Kürzeren (2:3).

Die Schalker holten derweil zwei Siege. Am ersten Spieltag besiegte Königsblau den FC St. Pauli (4:1). Darauf folgte ein 5:1-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg. Am zurückliegenden Wochenende steckte Schalke gegen Hannover 96 die erste Niederlage ein (5:9). Jean-Claire Todibo verlor gegen den eSportler Marcel Deutscher deutlich mit 2:9.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren