Startseite » Mehr Fußball » International

Polen
Podolski mit misslungenem Debüt, Ex-BVB-Spieler im Gespräch

(0) Kommentare
Polen: Podolski mit misslungenem Debüt, Ex-BVB-Spieler im Gespräch
Foto: dpa

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski hat mit seinem Wechsel in sein Geburtsland Polen für große Begeisterung gesorgt. Am 2. Spieltag war es so weit: "Poldi" feierte sein Debüt.

Der Wechsel von Lukas Podolski zu Górnik Zabrze sorgte beim Traditionsklub für einen Ausnahmezustand und große Hoffnung auf die guten, alten Zeiten.

Seine Premiere bei Górnik Zabrze hatte sich Lukas Podolski wohl ein wenig anders vorgestellt. Der 36-Jährige wurde im Heimspiel gegen Lech Posen beim Spielstand von 1:1 in der 46. Minute eingewechselt.

Am Ende hieß es 1:3 aus Sicht des Poldi-Klubs. Trotzdem: Rund 19.000 Zuschauer feierten Podolski schon bei seiner Einwechselung wie einen Helden. Auch danach wurde er immer wieder mit Sprechchören gefeiert.


Zabrze verlor nach dem Auftakt bei Pogon Stettin (0:2) auch das zweite Spiel und wird schon in der nächsten Begegnung gegen Stal Mielec (7. August, 17.30 Uhr) unter Druck stehen - und: auf Lukas Podolski hoffen.

"Ich bin 36 Jahre alt, fühle mich aber sehr gut. Ich bin jetzt Zuhause und mag das Stadion, die Fans. Für sie spielt man Fußball. Das sind Emotionen pur. Wenn wir ein Heimspiel haben, dann muss das Stadion brennen und wir müssen anders spielen. In unseren Aktionen haben einfach der letzte Pass, der letzte Schuss gefehlt", sagte Podolski im Interview mit "Canal+ Sport", vergleichbar mit dem deutschen Bezahlsender "Sky", der die Rechte für die polnische Ekstraklasa besitzt.

Zu seiner aktuellen körperlichen Verfassung sagte der Weltmeister von 2014: "Ich bin erst seit zweieinhalb Wochen im Training. Langsam kehrt die Form zurück. Mal schauen, wie die kommende Woche verläuft. Das Wichtigste ist, dass Górnik Siege einfährt und besser als Mannschaft spielt. Es geht nicht nur darum, was Podolski macht."

Legia Warschau ist an Moritz Leitner interessiert

Gut möglich, dass Lukas Podolski in der polnischen Ekstraklasa bald auf ein bekanntes Gesicht aus der Bundesliga treffen wird. Wie polnische Medien berichten, weilt Moritz Leitner zu Vertragsverhandlungen beim aktuellen Meister Legia Warschau. Dieser steht in der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation und trifft dort auf Dinamo Zagreb. Legia will unbedingt in die Königsklasse einziehen und der 28-jährige Mittelfeldspieler soll dabei helfen.

Leitner stand zuletzt bei Norwich City unter Vertrag. In der Bundesliga absolvierte er die meisten Spiele für Borussia Dortmund (67 Einsätze). 44 Mal stand er auch für den VfB Stuttgart auf den Rasen. Zudem spielte Leitner auch für den TSV 1860 München, FC Augsburg und Lazio Rom. Und demnächst vielleicht für Legia Warschau.

Tomasz Hajto (links) und Lukas Podolski im September 2015.
(0) Kommentare

Transfers

Górnik Zabrze

Torjäger

Górnik Zabrze

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.