RL

SV Bergisch Gladbach: "Wir sind in dieser Liga angekommen"

24. November 2020, 14:59 Uhr
Helge Hohl und sein Co-Trainer Andreas Dreiner machen einen guten Job in Bergisch Gladbach. Foto: Thorsten Tillmann

Helge Hohl und sein Co-Trainer Andreas Dreiner machen einen guten Job in Bergisch Gladbach. Foto: Thorsten Tillmann

Der SV Bergisch Gladbach 09 wurde vor der Saison von vielen Experten als klarer Abstiegskandidat in der Regionalliga gesehen. Doch die Mannschaft vom Mittelrhein überrascht positiv.

Spätestens nach dem jüngsten 2:0-Sieg über den Bonner SC hat sich der SV Bergisch Gladbach im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet. Die Mannschaft von Trainer Helge Hohl hat nach 14 Begegnungen elf Punkte auf dem Konto und liegt nur zwei Zähler hinter dem rettenden Ufer zurück.

RevierSport hat mit 09-Manager Christian Schlösser über die Lage beim SV Bergisch Gladbach gesprochen.

Christian Schlösser, wie fällt Ihre Bilanz nach 14 Spielen aus?
Wir sind sehr zufrieden. Vor allem der Sieg gegen Bonn war immens wichtig. Wir sind dadurch wieder voll im Geschäft und konnten sozusagen ein Sechs-Punkte-Spiel für uns entscheiden. Man muss festhalten, dass wir uns sehr gut entwickelt haben. Wir sind in dieser Liga nach anfänglichen Schwierigkeiten angekommen. Die Mannschaft ist wettbewerbsfähig und der Klassenerhalt ist auf jeden Fall realistisch. Wenn man bedenkt, dass wir in einigen unserer Unentschieden-Spiele näher als der Gegner am Sieg dran waren, sind die Leistungen noch höher zu bewerten.

Wie erklären Sie sich diese positive Entwicklung der Mannschaft?
Wir wissen, wo wir herkommen und wussten auch, dass es nach dem Aufstieg 2019 nicht einfach werden würde. Wir hatten nur eine dreiwöchige Pause und mussten dann schon loslegen. Letztendlich sind wir in unser erstes Regionalliga-Jahr ohne eine echte Vorbereitung gegangen. Das war schon hart. Und klar: Wir haben auch viel Lehrgeld bezahlt. Jetzt wissen wir, wie die Liga funktioniert und sind auch besser vorbereitet.

Gibt es einen speziellen Schlüssel für diesen Erfolg?
Einer der Schlüssel ist mit Sicherheit der, dass wir die Mannschaft gut zusammenhalten konnten. Zudem haben wir uns gezielt verstärkt und haben einen 22-Mann-Kader beisammen, in dem wir alle Positionen doppelt besetzt haben. Das passt einfach alles sehr gut. Jetzt kommen auch noch einige verletzte Spieler zurück und vielleicht werden wir auch noch im Winter aktiv. Ich bin da wirklich zuversichtlich, was die nächsten Wochen und Monate angeht.

Sind Sie denn auch in den Trainerfrage zuversichtlich? Die gute Arbeit von Helge Hohl ist auch bei anderen Vereinen angekommen.
Ja, das wissen wir natürlich auch. Helge ist ein sehr junger, talentierter und ehrgeiziger Trainer. Ich bin eigentlich immer zuversichtlich, weiß aber auch, dass jedes Jahr, in dem Helge bei uns ist, ein Erfolg ist. Irgendwann wird er den nächsten Schritt gehen. Das ist sicher. Ob das im nächsten Sommer sein wird, werden wir sehen. Helge weiß aber auch, was er an Bergisch Gladbach hat.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren