Auch die Westfalenliga ist am Sonntag in die neue Runde gestartet. Zum Auftakt gab es einen irren Schlagabtausch in Dröschede und einen Hordeler Auswärtssieg beim Westfalenpokal-Halbfinalisten SpVg Hagen 11. 

WL 2

Schützenfest des DSC Wanne-Eickel, Drama beim Stadtrivalen

Tizian Canizales
06. September 2020, 18:11 Uhr
DSC Wanne-Eickels Nick Ruppert (im schwarzen Trikot) beim Dribbling. Foto: Alexa Kuszlik

DSC Wanne-Eickels Nick Ruppert (im schwarzen Trikot) beim Dribbling. Foto: Alexa Kuszlik

Auch die Westfalenliga ist am Sonntag in die neue Runde gestartet. Zum Auftakt gab es einen irren Schlagabtausch in Dröschede und einen Hordeler Auswärtssieg beim Westfalenpokal-Halbfinalisten SpVg Hagen 11. 

Wahnsinn in Iserlohn! Am Ende eines atemberaubenden Spiels behielt die Heimmannschaft gegen den SV Sodingen mit 5:4 die Oberhand. Das entscheidende Tor schoss FC Borussia Dröschedes Moritz Felber dabei praktisch mit Abpfiff (90+6.).


Erfolgreicher lief es für Sodingens Stadtrivalen DSC Wanne-Eickel. Die Schwarz-Gelben schlugen Concordia Wiemelhausen deutlich mit 5:1. Nachdem Xhino Kadiu die Gäste zunächst in Führung gebracht hatte (14.), korrigierten die Herner in Person von Nick Ruppert (17., 21.) dieses Gegentor schnell per Doppelschlag. Nach 52 Minuten war es zunächst wieder Ruppert, der das Ergebnis weiter in die Höhe schraubte, ehe Josse Gerrick (54.) und Dawid Ginczek (77.) den Endstand herstellten. 

Weniger spektakulär starteten Aufsteiger DJK TuS Hordel und Trainer Holger Wortmann in die Westfalenliga-Saison. Beim Westfalenpokal-Halbfinalisten der vergangenen Saison, SpVg Hagen 11, holten die Bochumer einen wichtigen 1:0-Auswärtserfolg. Genau das gelang auch dem FC Brünninghausen. Der musste zum Start nach Dorsten-Deuten, wo am Ende ebenfalls drei Punkte heraussprangen. 


Im Duell mit YEG Hassel konnte sich der frisch gebackene Kreispokalsieger aus Dortmund dagegen erst kurz vor Schluss überhaupt einen Punkt sichern. Andre Witt schoss in der vierten Minute der Nachspielzeit das 2:2 für TuS Bövinghausen. Zuvor hatte Ridvan Demircan die Gäste in Führung gebracht (42.). Nach 73 Minuten glich Kevin Rudolph diese zwar aus, allerdings besorgte Alper Özgen nur zwei Minuten später die erneute YEG-Führung (74). Witt sei Dank, dass der Aufstiegskandidat Bövinghausen am Ende den kompletten Fehlstart doch noch vermeiden konnte.

Alle Partien des 1. Spieltages:

DSC Wanne-Eickel - Concordia Wiemelhausen 5:1

TuS Bövinghausen - YEG Hassel 2:2 
SV Rot-Weiß Deuten - FC Brünninghausen 0:1
Wacker Obercastrop - FSV Gerlingen 1:0
SC Neheim - BV Wickede 2:0
SpVg Hagen 11 - DJK TuS Hordel 0:1
FC Lennestadt - SV Hohenlimburg 0:2
FC Dröschede - SV Sodingen 5:4
BSV Schüren - FC Iserlohn 3:5

Alle News zur Westfalenliga 2 finden Sie hier

Kommentieren