Rot-Weiss Essen hat seinen Einspruch gegen Borussia Dortmund II zurückgezogen. Der Rechtsstreit zwischen den beiden Klubs beschäftigt die Fans. 

RL West

Rechtsstreit zwischen RWE und BVB II: "Sympathien gekostet"

Damian Ozako
10. Juni 2021, 11:02 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann / FUNKE Foto Services

Foto: Thorsten Tillmann / FUNKE Foto Services

Rot-Weiss Essen hat seinen Einspruch gegen Borussia Dortmund II zurückgezogen. Der Rechtsstreit zwischen den beiden Klubs beschäftigt die Fans. 

Mittwochabend wurde verkündet, dass Rot-Weiss Essen den Einspruch gegen den BVB II zurückgezogen hat und der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) lediglich den Einspruch des SV Bergisch Gladbach verhandelt, der wiederum als unbegründet zurückgewiesen worden war. Der offizielle Aufstieg der Dortmunder Reserve ist nur noch Formsache.


Für beide Fanlager waren es dennoch aufwühlende Tage, die ihre Spuren hinterlassen haben. Auch nach der Entscheidung des Sportgerichts haben sich die Wogen nicht geglättet.  

Twitter-Reaktionen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

11.06.2021 - 17:14 - Modefan

Der Fussballgott ist gerecht. RWE wir nächste Saison hinter einer Bundesligareservemannschaft Zweiter wegen des etwa schlechteren Torverhältnis. Muuuuhahaha

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

11.06.2021 - 11:28 - Du schöner RWE

Wahrscheinlich einer von den über 20 Accounts von dem Vorschulkind aus dem tiefen Westen.

11.06.2021 - 10:59 - Anton Leopold

minime1811 ist alles Mögliche, aber keiner von uns. Fallt da nicht drauf rein.

11.06.2021 - 10:51 - Inguz

@ Das besten aus dem Westen.....

Dem stimme ich vollumfänglich zu!

Der Eingang zur 3. Liga ist ein Flaschenhals, da muss ALLES passen, wenn man da durch will.
Nach einer langen, noch nachhallenden, Phase der Misswirtschaft wurde der RWE in den letzten Jahren wirtschaftlich und strukturell stabilisiert.
Mit der diesjährigen Punkteausbeute wäre man in den letzten 1.000 Jahren immer aufgestiegen - Blöderweise gab es in diesem Jahr einen Verein, der noch mehr investiert hat.

Ich bin stolz auf das hart arbeitende Team - sowohl auf dem Platz, als auch im Management. Jetzt wird es darum gehen, den beschrittenen Weg nicht zu verlassen, beim Plan zu bleiben und nicht wieder hektisch/panisch zu reagieren.

Ich freue mich auf die nächste Saison, auf titanische Matches u.a. vs Wuppertal, Oberhausen und ein gut aufgerüstetes Münster, auf ein Fußballstadion, keinen Vergnügungspark, auf 'ne Currywurst, die nicht im Eisbecher serviert wird und ein wohlgekühltes Stauder, anstatt einer beliebigen Massenplörre.

Glück auf!

11.06.2021 - 08:36 - Das besten aus dem Westen.....

@ Minime1811

In manchen Dingen hast Du recht.... Aber:
Wenn Dein Chef versucht das Projekt zu retten, dann ist er wohlmöglich mit im Boot und hat alles Versucht das Ziel zu erreichen.

Ich sehe die Arbeit von M.U. als gut an. Er hat Entscheidungen getroffen... einen erfolgreichen Trainer gewechsel weil es interne Probleme gab und es ist klar die Handschrift zu lesen von M.U und auch J. N.
Ja, wir haben es nicht geschafft, weil wir Spiele hergegeben haben, wo wir diese nicht hergeben mussten. Es passiert, leider.....
Vieleicht die extreme Doppel-Belastung oder anderen Punkte.

Deshalb die Arbeit von M.U. in Frage zu stellen, finde ich schon Merkwürdig!
Vor drei Jahren, hatten wir max. Okt/Nov mit dem Aufstieg zu tun...und waren am Ende zwischen 4 und Platz 12.

Letztes Jahr dritter und noch im Aufstiegsrennen mit Verl und Rödinghausen und dieses Jahr hätten wir am letzten Spieltag aufsteigen können.
Ich sehe ein gute und solide Arbeit vom gesamten Team.

Ja, ohne Sponsoren würden wir heute nach 1,5 Jahren Corona uns über eine andere Liga oder wie Lotte und Ahlen in den Niederungen dieser Liga befinden.
Wer hat den Dialog mit den Sponsoren, wer entscheidet den Einkauf von neuen Spielern, wer entwickelt Startegien?

Wenn Dein Unternehmen eine expotenzielle Steigerung erzielt, dann sicherlich vieles Richtig...... oder meinst Du in Dortmund oedr München werden die Fans gebauchpinselt?

11.06.2021 - 07:16 - Bierchen

Raus aus diesem Fanshop mit den schwarz- gelben Schalkern!!!

Beitrag wurde gemeldet

11.06.2021 - 06:26 - minime1811

Das Ergebnis ist doch positiv, M.U. bleibt der Lorbeer für die Tatsache alles versucht zu haben, damit wahrt er wichtigen Menschen gegenüber Gesicht , : seinen Sponsoren , dem Vorstandsteam, einem Aufsichtsrat , aber uns, den Fans gegenüber sicher nicht, weil, wer es immer noch nicht verstanden hat: Clubs ,auf dem Weg sich zu professionalisieren , interessieren sich nicht für Fans und " echte " oder "falsche" Liebe , sondern für ein Stück Eintrittsgeld und Merchandisingartikelkäufe. Alles andere ist romantisch.Und : Wir Fans wissen so gut wie NICHTS !!! Glaubt ihr wirklich wir sind immer Coronakonform mit allem umgegangen ? Wissen wir das ? Nein ! Glaubt ihr wirklich M.U. hätte sich bei 15 Punkten Vorsprung auch so verhalten ? Nein ! Glaubt ihr wirklich , das es evtl. nicht sogar Gespräche mit Bergisch Gladbach der Richtung gab : Hey klagt ihr weiter, dann können wir von dem Ergebnis profitieren wenn es doch noch klappt und der Weihnachtsmann kommt danach 2x zu euch ? Jetzt schreien viele : Toll , hat er richtig gemacht , nein er hat eine Entscheidung mit dem vermeintlich kleinsten Risiko getroffen, mehr nicht. Oder glaubt ihr auch , wenn man die Situation umkehrt , dass M.U. nicht die Reduktion einer Spielerliste oder ähnliche Tricks auch versucht hätte ? Natürlich hätte er , jeder andere der Regeln für sich auslegen kann , genauso. Was peinlich bleibt ist die Erkenntnis, dass man das vorher nicht geprüft hat , wo es hinläuft, außer Bergisch -Gladbach gewinnt noch , was ich nicht glaube, wenn der Einspruchsgrund identisch ist. Und diese dumme 90 Punkte Aussage und unser jährliches Geheule , jedes Jahr heulen wir. Wenn mehr Spiele sind gibt es auch mehr Punkte. Wenn nächste Saison noch 3 Mannschaften dazukommen würden und wir dann mit 100 Punkten 2. werden und Fortuna Köln aufsteigt was machen wir denn dann ??? Wieder heulen und sagen : Boah wir haben 100 Punkte geholt und sind wieder nicht aufgestiegen, an wem liegt das denn dann , an uns ja offensichtlich nie. Geht mal zu euren Chefs und sagt : Konnte das Projekt nicht abschließen, der andere war besser, oder ich habe meine Arbeit nicht geschafft , weil ein anderer getrickst hat. Bla Bla Bla, der macht Stress oder schmeißt euch raus und egal was Uhlig erzählt : WIR SIND, WIE IMMER , WIEDER NICHT AUFGESTIEGEN. Nur der RWE

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

11.06.2021 - 00:05 - Das besten aus dem Westen.....

Coronamicha......

Einfach nicht lesen.... dann wird es auch in Dortmund nicht langweilig.....

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 23:49 - camaromicha

Immer die gleichen RWE Heulsusen die sich hier zu Wort melden , die ewigen Verlierer aus Essen können es einfach nicht verkraften ein unbedeutender Amateurverein zu sein ! Gähn , langweilig , geh jetzt lieber schlafen !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 23:06 - Das besten aus dem Westen.....

..... und singen könnt ihr auch nicht ;-)

10.06.2021 - 23:03 - Das besten aus dem Westen.....

Ich mag die Zecken nicht aber.......
Es sind nicht die Schwarz/Gelben die Schuld sind sondern:
- Wir haben es verbockt..... Hätten wir in Köln gewonnen, wären wir heute in Liga 3 ! Düsseldorf, Münster, Ahlen u.s.w. Möglichkeiten genug hatten wir.....
- Das System bzw. Verband & DFB sind die Übertäter und hier muss mehr Gerechtigkeit einziehen.... Nicht nur die Einsatzmöglchkeit von über 50 Personen in einem Kader, der 1.5 zum 1.6.zu machen (für den Einsatz von Profispielern) ist ebenfalls ein Thema. Warum kann man daraus kein 1.3.etc. machen..... Da sind die Wettbewerbe alle noch aktiv und ein hoch und runter- der Profis- und Amateurspieler ware vom Tisch. Ebenfalls eine Einbahnstrassenmöglichkeit von ma. 2-3 Spielern wäre eine Option.
- Das Gesundheitsamt kann in den Spielbetrieb einschreiten..... (von 51 Spielern, können einige Feiern, Trainieren etc.... auf dem Platz geht es aber nicht)

Zusammenfassend: Essen hat eine geile Saison gespielt und ich finde es gut, dass Herr Uhlig alle Möglichkeiten in Betracht zieht.... Hätte die Dortmunder auch gemacht....
Ich bin froh, dass ich diesen Verein nicht in der nächsten Saison sehe....
Ich errinne 6.11.18 BVB-RWE (RWE kann in der Tabelle an Platz 2 springen..... und BVB spielt mit Rode, Isak und Kagawa !!!!!!

Fairness ist in DOOFMUND nicht grade ihre Stärke zumindestens nicht gegen RWE.

Ich kenne jetzt Dortmunder die nur noch Rot Weisse sind.....

Danke Jungs und auch an alle beteidigten Personen .... es war trotzdem eine erfolgreiche Saison.... Genauso viele Bundesligsiten geschlagen wie Schalke und 90 PKT.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 21:17 - Rothosen1907

@cronenberger : Zu deinem Kommentar , Geschmäckle ist folgendes : Der Strippenzieher sitzt in Dortmund , Verband , welcher Verband ? Sie legen es sich so zurecht wie Sie es wollen . An Arroganz nicht zu überbieten ! Selbst Anwälten wurde kein Einblick gewährt ! Der DFB und dieser Verband , ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten. ! Das andere Geschmäckle fand in Dortmund statt. : Heimrecht tauschen , Heimspiele auf Ihrem Trainingsgelände austragen . Dann kam zu allem Pech Corona ! Aki clever eingestielt , die Bundesliga ist vorbei , jetzt können Sie Tigges und Knauff einsetzen ! Die neutralen Fans haben gesehen was in Dortmund und Duisburg gelaufen ist . Soviel zu Geschmäckle !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 20:48 - Rothosen1907

Zu den Plastikvereinen hat sich einer dazu gesellt , Borussia Borsigplatz. ! Echte Liebe , peinlicher geht es nicht mehr !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 20:48 - DerOekonom

@ Kuk "Außerdem stammen die finanziellen Mittel wohl nicht oder nicht vorwiegend von einem externen Geldgeber, sondern vom Verein."

Mit ein wenig offenem Denken wirst du schnell merken, dass es hier um im Kern vergleichbare Vorgänge geht. Ein Investor päppelt eine Mannschaft durch hohe Zahlungen (erst mal Subventionen) auf und macht diese mehr als wettbewerbsfähig. Das schon über Jahre, nur nie so exzessiv wie dieses Jahr. Am Ende steht ein Aufstieg = Gewinn. Und die Rendite hier ist neben der Dritten Liga der Wertzuwachs einiger Spieler, der höher liegen wird als die Subvention, die dann eine gewinnbringende Investition wird.

Während andere Vereine zusehen mussten, wie sie den Ligabetrieb irgendwie refinanzieren und sich beim Personal / Staff nach der Decke stecken mussten, gibt der Investor hier Zuschüsse, die den Wettbewerb verfälschen. Und auf ein Leistungsniveau hoch treiben, dass für eine "normale" Mannschaft nicht nachhaltig realisierbar ist. Münster und alle anderen Vereine lassen grüßen. Den harten Kampf eines kleinen Vereins in der Mitte des Ruhgebiets hatte der westfälische Cäsar wohl nicht erwartet. Unser Zaubertrank war wirklich die "wahre Liebe". Aber am Ende sind viele "Hunde" dann doch des Hasen tot.

Auf internationaler Ebene hat es ja auch einen Grund, dass dieses Jahr bestimmte Vereine das Halbfinale / Finale der CL gespielt haben. Durchaus im Kern vergleichbare Strukturen.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 20:39 - Rothosen1907

Lapofurz: Dein Schwachsinn ist nicht zu übertreffen , sportliche Erfolgslosigkeit 2 : 6 in Wuppertal , fast abgestiegen , wir sprechen vom Super MSV ! Du bist fern der Realität. ! Du wirst es akzeptieren müssen , und jetzt wieder und immer wieder , Ihr werdet uns nie erreichen ! Denke Du kannst mir noch folgen , es wird noch einmal eine Finanzspritze von Capelli geben ( 40,1 % ) und in 2. Jahren macht Euer Ingo die Lichter endgültig aus !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 20:19 - Rothosen1907

@ : Klaus Thaler : Zu 100% richtig !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 20:00 - Kuk

DerOekonom (10.06.2021 - 18:54)

Ich kann den Vergleich mit 1899 oder RB aus unterschiedlichen Gründen nicht nachvollziehen.

zu 1899:
Die TSG stieg durch hohe externe Finanzkraft über mehrere Jahre und über mehrere Spielklassen bis in das europäische Geschäft auf.

zu RB:
Bei RB ist der externe Geldgeber nicht eine ortsansässige Person, die aus ideallenGründen handelt.
RB wird durch einen Welt-Konzern (vor ?) - finanziert, wahrscheinlich ausschließlich aus eigenen Geschäftsinteresen.

zu BVB
Beim BVB II können wir -vielleicht- über eine Saison diskutieren.
Außerdem stammen die finanziellen Mittel wohl nicht oder nicht vorwiegend von einem externen Geldgeber, sondern vom Verein.

10.06.2021 - 19:53 - derSchläfer2000

@der Oekonom die Gewinneraspekte die du beschrieben hast, sind nur eine Seite der Medaille.Die anderen Seiten sehe ich leider auch.
Wobei uns als reine Gewinner zu sehen, gefällt mir selbstverständlich auch :-).

10.06.2021 - 19:42 - derdereuchversteht07

10.06.2021 - 19:18 - Kleeblatt1904
Danke für deine ehrlich Meinung, trotz aller Rivalität.
Ich würde jedem Traditionsverein den Aufstieg vor einer zweiten Mannschaft gönnen.
Sportliche Grüße.

10.06.2021 - 19:39 - derdereuchversteht07

10.06.2021 - 19:07 - DerOekonom
1907 da gibt es keine Rätsel

War auf meinen Kommentar bezogen.
Ich hatte Rätzel geschrieben.

10.06.2021 - 19:25 - DerOekonom

@ derSchläfer2000 "Gibt es Gewinner bei der Sache?". Ja sicher. Der BVB ist aufgestiegen, RWE hat große Moral gezeigt und sich gewehrt gegen den CL-Club aus Dortmund. Auch der Einspruch war für die Moral wichtig und hat Transparenz geschaffen. Mannschaft und Fans sind noch enger zusammen gerückt, der Verein wird noch mehr Solidarität empfangen in der neuen Saison.

Verloren haben der Verband und seine Atlaten, der BVB auf der moralischen Ebene und die Regional-Liga ein Stück ihrer "Unschuld". Bisher gab es Super-Sponsoren wie bei Viktoria Köln oder in Rödinghausen. Aber da war es am Ende immer noch Liga 4 gegen Liga 4. Der BVB hat das auf eine andere Ebene verlagert und der Verband erkennt nicht, welchen Virus er sich mit den Zweitvertretungen und den damit verbundenen Regeln eingefangen hat.

10.06.2021 - 19:18 - Kleeblatt1904

RWE wollte einfach noch alle Register vor dem letzten Spieltag ziehen. Bei einer zweiten Mannschaft sollte man das auch machen, immer schön klagen. Der ach so tolle BvB nimmt auch keine Rücksicht auf die Traditions Vereine und benutzt unsere Vereine um seine Top Talente zu fördern.
Zweite Mannschaft dürfen einfach nicht aufsteigen

10.06.2021 - 19:15 - Klaus Thaler

Die Sympathien die uns das gekostet hat, könnt ihr RWE-Hater gern behalten. Und mir ist der Verein jetzt noch viel sympathischer geworden als vorher schon. Alles richtig gemacht Herr Uhlig. Lassen Sie sich nicht durch solche Aussagen in ihrem Handeln beeinflussen. Fast alle RWE-Fans sind der Meinung, das Sie genau richtig gehandelt haben. Außerdem, ein RWE-Fan braucht keine Sympathien. Ein RWE-Fan ist stolz auf den Neid der anderen.

10.06.2021 - 19:08 - derSchläfer2000

Gibt es Gewinner bei der Sache? Aus meiner Sicht in Bezug auf die Klage eher nicht.

Der Verband: Ganz sicher nicht, Widersprüche in den Aussagen, Intransparent beim Umgang mit Anfragen und das Anpassen der Regeln mit der Bevorteilung von 2. Mannschaften, ist sicherlich kein Ruhmesblatt für einen Amateurverband. Auch wenn die Lage so klar ist, warum braucht man so lang?

BVB: Klar, die 2. ist aufgestiegen und man hat sich aller Möglichkeiten des Regelwerkes bedient um gestalten zu können. Aaaaabbberr gleichzeitig hat man sich zumindest in gewisser Weise demaskiert, was das Thema Tradition und Business angeht. Der ansonsten gewünschte und gepflegte Marketinggag "Wahre Liebe" in Verbindung der Annahme man sei "Fußballtraditionalist" ,bekommt doch schon Kratzer, wenn man kurzfristige Reduzierung des Kaders vor der Coronapause und den lustigen Wechsel der entsprechenden Spieler betrachtet. Da ist dann der Brauseverein aus meiner Sicht, sogar ehrlicher, die sehen das als Business und Unterhaltung und sagen das auch so. Das Verhalten von beiden Vereinen ist ja im Rahmen der Regel n:-).

RWE: Ja, die meisten eigenen Anhänger finden es gut, dass Uhlig geklagt und "Widerstand" geleistet hat. Aaaaaber gleichzeitig wirft es schon ein gewisses Licht auf die Klage, wenn man sieht warum die die gar nicht erst zugelassen wurde, wir dann auch den Einspruch zurückziehen und am Ende eher als der klage freudige Nachbar von anderen Vertretern wahrgenommen werden. Persönlich glaube ich nicht, dass die Chancen von Hr. Uhlig für den Einspruch im Vorfeld anders beurteilt wurden. Dementsprechend kann man sicherlich über die Motive für den Einspruch geteilter Meinung sein. Ich unterstelle dabei Hr. Uhlig nur die besten Absichten für RWE, kann allerdings auch die anderen Sichtweisen nachvollziehen.
Da ich kein Jurist bin und mich auch mit den Spielordnungen nicht so beschäftigt habe, mögen meine Einschätzungen falsch oder die Wortwahl nicht ganz präzise sein,. Sorry Anton und Co. :-) Ich glaube aber selbst den Letzten sollte jetzt klar geworden sein, dass in der Regionalliga, mit harten Bandagen gekämpft wird. Nicht alles wird als sportlich fair von vielen angesehen, was letztendlich auch als regelkonform vom Verband bewertet wird. Fußball ist eben immer mehr Business und so wird dort dann auch von den Verantwortlichen gehandelt. Das mag man als Fan verdammen und sich aufregen, als neutraler Beobachter sollte man damit rechnen.

10.06.2021 - 19:07 - DerOekonom

1907 da gibt es keine Rätsel

10.06.2021 - 19:05 - derdereuchversteht07

Rätsel!

10.06.2021 - 18:54 - DerOekonom

Wenn ich schon lese, dass hier Vergleiche zum Vorjahr gezogen werden. Auch da hätte RWE ja usw. Im Vorjahr wurde die Saison abgebrochen, vom Verband ein Procedere entschieden, wie damit um zu gehen wäre. Dazu hat MU alternative Vorschläge gemacht, was völlig legitim war. Er hat wohl nur nicht gedacht, dass das alles schon lange im Kämmerlein entschieden war. Die damalig Lösung war eine von vielen möglichen Lösungen. Konnte man durchaus vertreten und begründen. Andere hätte man ebenso begründen können. Das jetzt hier in eine Topf zu schmeißen und RWE hier jetzt das Mäntelchen des ewigen Querulanten und Stinkstielfels an zu hängen ist völlig unseriös.

Und zu dieser Saison. Jeder Essener, der die Spiele vom RWE gesehen hat, kann beurteilen, dass wir es am Ende in der Hand hatten und nicht festhalten konnten. Da weiß auch MU. Es ist auch nicht das Punkt, dass ein Verein am Ende etwas konstanter und besser war. Nahezu alle können die Leistung der Mannschaft des BVB anerkennen.

Hier geht es darum, wie das zustande gekommen ist. Was die KGaA getan hat, damit am Ende der Aufstieg in Dortmund statt fand. Hier wurde eine Regional-Liga Verein mit den Mitteln des "Großkapitals" abgeschossen. Dazu noch eine Menge Trickserei, Bigotterie und Respektlosigkeit vor den um ihre Chance kämpfenden anderen Vereine.

RWE war am Ende deutlich vor allen vergleichbaren Clubs, der BVB hat sich verhalten wie die immer geschmähten Plastikvereine, in denen ein Investor mit viel Kohle den fairen Wettbewerb aushebelt. Nichts anderes hat Watzke diese Saison in Bezug auf BVB2 gemacht. Hätte sich die Mannschaft aus sich heraus finanzieren müssen wie Essen oder Münster sie wäre im Mittelfeld gelandet. Das verstehen wohl auch einige der schreibenden Zunft nicht.

Und genau darum ist in Essen der Ärger groß und der BVB eine Projektionsfläche für den ganzen Kommerz, der dem Fußball inzwischen ein Stück Ehrlichkeit raubt. Das ist auch das, was in Dortmund nicht jeder begreift. Ja, Watzke hat mit seiner Strategie gesiegt. Aber das wird ihm irgendwann noch auf die Füße fallen, weil sich bei vielen Fans, die nicht Schwarz-Gelb "kacken", das Image des BVB gewandelt hat. Mit der im Revier gelebten Solidarität hat der BVB nur noch wenig gemein. Und wenn das die anderen Vereine hier gerade aus Liga4 vier oder Liga5 nicht erkennen, werden sie auch irgendwann auf böse aufwachen.

10.06.2021 - 18:42 - derdereuchversteht07

Jeder hat seine eigene Meinung und das ist ja letztendlich auch gut so.
Aber wie dann die ein oder andere Meinung zustande gekommen ist, ist dann doch manchmal ein Rätzel.
Wo her will man wissen, weshalb es diese Schwächeperiode gab?
Es gab Corona Erkrankungen, es gab verletzungen bei Leistungsträgern, es gab den DFB Pokal und wahrscheinlich noch andere Dinge von denen wir nichts Wissen.
Wer sich hier hinstellt und behauptet es hat daran oder daran gelegen den würde ich als Genie betitteln.
Nochmal, ich bin unserem Verein sehr dankbar diesen Weg gewählt zu haben.
Denn sonst wäre nicht nur uns dieser spezielle Einblick verwert geblieben.
Ob es was gebracht hat oder nicht, scheiß egal.
Anstatt sich endlich mal zu solidarisieren, pinkelt man sich lieber wieder gegenseitig ans Bein.
Und man merkt wiedereinmal nicht das man im selben Boot sitzt.
Von da her, wer wird wohl nächste Saison so etwas erleben.

10.06.2021 - 18:17 - lapofgods

Welche Sympathien soll das gekostet haben? Wenn sie mal welche hatten, dann haben sie die doch schon mit der jahrelangen Angeberei bei gleichzeitiger völliger sportlicher Erfolglosigkeit aufgebraucht.

10.06.2021 - 18:00 - Inguz

Das Einzige, was mittlerweile Fakt ist, dass eine notwendige Diskussion über Regelwerk, Strukturen, Transparenz in Bezug auf den "Zugang zum Profifußball", aufgrund der toxisch hochgejazzten Debatte nun im Westen Deutschlands langfristig unmöglich ist. So lange der eigene Verein reüssiert, scheinen Grundsätze wie Fairness (nicht zu verwechseln, mit Legalität) egal zu sein - Hauptsache, es wird toxisch.

Was ich bei dem Vorgang weiterhin spektakulär finde, ist die Vorgehensweise und Verhaltensweise des Verbandes, wobei die Abweichung von üblichen Rechtsnormen nicht mehr verwundern sollte.

Abgesehen von der Nichtbeantwortung von Anfragen, veröffentlicht der Verband eigeninitiativ und ohne Not die eingereichte Beschwerde und polemisiert, dass deswegen eine "würdige Meisterschaftsfeier" nicht möglich sei - Cooler Stoff, für eine Dolchstoßlegende. In so ziemlich jeder anderen Sportart wäre der Titel (inkl. Feier) vergeben und im Falle einer Unrechtmäßigkeit später wieder aberkannt worden.

Wenn ich eine Klage einreiche, kann diese vom Gericht als unzulässig bewertet werden - Dazu muss ich aber nicht zur Verhandlung erscheinen, sondern werde informiert, dass es keine Verhandlung gibt.

Nebenher berichtet der media-sportservice am 08.06.: (Zitat) "Klar ist, Jung, der die Einsprüche als "formal korrekt und fristgerecht" eingestuft hat, kann die Verhandlung des Sportgerichts corona-bedingt nicht selbst leiten."
Herr Jung ist immerhin der Vorsitzende des Sportgerichts.
Offenbar hat sein Gremium nur 24 Stunden später eine andere Rechtsauffassung, als er.

Auch wenn es dem ein oder anderen gerade beim Blaming in die Karten spielt, wer das Vorgehen neutral betrachtet, muss es befremdlich finden.

10.06.2021 - 17:16 - Anton Leopold

Comicus
Der Verein wollte spielen. Die Stadt hat den Platz gesperrt. Den Zustand hat auch jeder im Fernsehen gesehen.

10.06.2021 - 17:09 - thokau

@Cronenberger
Moment, wir kennen nicht alle Umstände1
Wenn der Verein den WDFV darum bitte, mal zu prüfen, ob die Spielberechtigungsliste auch regelkonform ist udn was da so vor sich geht und abgekanzelt wird, dann hat man vielleicht nur die Möglichkeiten über den Widerspruch zu gehen um mehr zu erfahren!?
Oder glaubst Du, es wäre überhaupt etwas über die Machenschaften der Dortmunder ohne diesen Widerspruch an die Öffentlichkeit gekommen?
Jetzt sieht das schon anders aus, auch wenn die armen BVB Jünger auch noch jubeln würden, wenn Watzke jeden Spieltag einen von Ihnen vor dem Spiel auspeitschen lassen würde!

10.06.2021 - 17:06 - Anton Leopold

Cronenberger
Du liest hier regelmäßig und weißt folglich, wie selbstkritisch wir die Leistung im Verlaufe der Saison gesehen haben. Niemand von uns gibt anderen die Schuld. Man muss sich nicht alles gefallen lassen.

In rechtlicher Hinsicht ist die Sache auch nicht so eindeutig, wie der Verband sie darstellt. Es gibt im Recht immer Situationen, in denen man faktisch ausgeliefert ist, etwa in Zivilprozessen, wenn der Streitwert unter 600 Euro liegt, weil die Berufungssumme nicht erreicht wird. Die Richter machen dann nicht selten, wozu sie Lust haben. Den Mandanten muss man das vor der Klage klarmachen.

Hier ist weder die Unzulässigkeit des Einspruchs eindeutig, denn die Drittbetroffenheit ist m. E. klar gegeben - auch wenn man. wie einige es sagen, es schon immer so gemacht hat, noch ist hier die Auslegung des Regelwerks seitens des Verbandes so eindeutig wie vorgegeben.

Es hat nur keinen Zweck, fortzufahren, weil das Zeitfenster zu eng ist, um eine Mannschaft für die nächste Saison zusammenzustellen.


Über die Saison betrachtet, erinnert das aalglatte Gebaren des BVB an das berühmte amerikanische Ehepaar - slick willy and wife.

Es hat sich gelohnt, das mal aufzuzeigen, denn der Imageschaden ist beträchtlich. Es ist wie in der Politik. Baerbock stürzt gerade ab, weil sie sich moralisch überhöht hat. Andere sind auch Hochstapler, aber andere zeigen nicht so aggressiv mit dem Finger auf andere. Nichts anderes tut der BVB seit Jahren, wenn es um Bayern, Hoffenheim oder Leipzig geht. Jetzt wird deutlich, wie weit sie zu gehen bereit sind. Das hat sich absolut gelohnt.

Der Verband hat sich mit seiner Intransparenz ebenfalls blamiert, was ich sehr begrüße.

Wichtig ist für RWE nur, was die Fans, die Mitglieder und die Sponsoren denken.

10.06.2021 - 16:56 - 1955

Der Versuch von Herrn Niebuhrs unsäglichen Kommentar hier mit Hasstiraden aus Twitter ect. zu bestätigen, zeigt noch mehr Niveaulosigkeit! In meiner Firma würde so ein geschäftschädigender Mitarbeiter nicht mehr arbeiten können!

10.06.2021 - 16:52 - rotweissmarkus

Heimatstadt und Heimatverein das ist das beste was ein Fan passieren kann .

10.06.2021 - 16:37 - UNVEU

Ich finde es richtig was Uhlig gemacht hat - allen die immer von Fair reden in Bezug auf U23 Mannschaften mal schön vor Augen geführt wie Unfair diese Mannschaften agieren und ihre Wettbewerbsverzerrung dann noch feiern - bei mir persönlich hat der RWE noch mehr Symphatie gewonnen und was ich von dieser schwarz gelben Brut halte und schon immer gehalten habe hat sich weiter bestätigt und gefestigt - habe schon immer mit den Kopf geschüttelt wenn ich irgendwelche Stolz mit einem RWE / Zecken Freundschaftsschal gesehen habe - Für immer Scheiß BVB

10.06.2021 - 16:33 - Superlöwe

BVB? Nein Danke!!!!!

10.06.2021 - 16:25 - Comicus

Noch mal eine Frage an das Publikum unter den Kommentatoren...: Als der RWE im Februar nach dem kräftezehrenden DFB-Pokalsieg in der Verlängerung gegen Leverkusen am darauffolgenden Wochenende nicht gegen die Reserve vom BVB antreten wollte, lag das an den Platzverhältnissen oder an der Essener Sportstättengesellschaft?

10.06.2021 - 16:21 - Cronenberger

Auch wenn ich wie viele andere auch kein Freund der U-Mannschaften in den Ligen bin!
Nur um das klarzustellen!

10.06.2021 - 16:18 - Cronenberger

Naja, man muß sich schon mal ein paar Gedanken machen, ob man, bevor man rumpoltert, sich am Ende nicht der Lächerlichkeit preisgibt!
Grundsätzlich ist das Eintreten des Verantwortlichen für die Interessen des eigenen Vereins richtig!
Soweit...so gut!
Aber, wenn es denn so ist, wie es von der Spruchkammer begründet wurde, dann hätte Herr Uhlig besser daran getan, sich zuerst (!) mal gründlich (!) die Bestimmungen durchzulesen und mit einem internen Gremium die realistischen Erfolgsaussichten für einen Einspruch geprüft!
So wie es jetzt, zumindestens nach Außen, dargestellt wird, hätte jeder halbwegs intelligente Mensch erkennen können, daß hier ein Einspruch wenig Sinn macht und Erfolg bringt!
Nur unnötigen Staub aufwirbelt und am Ende heiße Luft um Nichts entsteht!
Das Bergisch Gladbach sich am Ende mit an den Zug anhängt um eventuell noch das letzte Fünkchen Hoffnung glimmen zu lassen, ist ja wohl klar!
Aber ich glaube nicht, daß sie das getan hätten, wenn Herr Uhlig nicht vorgeprescht wäre!
Außerdem frage ich mich ernsthaft, ob nicht ursprünglich tatsächlich auch die anderen Gegner mit im Boot waren, jedoch die Spielordnung besser interpretiert haben und frühzeitig, um keinen Imageschaden davonzutragen, sich aus dieser Geschichte verabschiedet haben!
Einmal angefangen, konnte Herr Uhlig ja dann auch gar nicht mehr anders, als die Sache jetzt durchzuziehen, um nicht das Gesicht zu verlieren!
Ob das klug war, ... ich weiß es nicht!
Manchmal ist es vielleicht schlauer, wenn man manche Dinge erstmal sacken lässt und eine Nacht darüber schläft ....
Einen Gefallen hat er sich und RWE mit der jetzt erfolgten Rücknahme des Einspruches nicht getan!
Und da stellt sich dann schon die Frage, ..... wofür das Ganze???

So steht man jetzt als doppelt begossener Pudel da:

1. Den Aufstieg fahrlässig in der 2. Saisonhälfte selber verspielt, da beißt die Maus keinen Faden ab, egal wie gut die Gesamtsaison war!

2. Jetzt schon zum 2. Mal durch einen unsinnigen Einspruch den Kürzeren gezogen, wenn die Spielordnung so ist, dann auch zurecht!

Was soll da in der nächsten Saison kommen, wenn es wieder nicht klappt?

Es bleibt neben einem allgemeinen Geschmäckle die Tatsache, daß man sich nicht als seriöser Verlierer zeigt!

Manchmal sollte man lieber die Faust in der Tasche ballen und sich auf die Zunge beißen!

10.06.2021 - 16:15 - thokau

@effzeh,
Vereinnahme mich nicht für Haltungen, mit denen ich nichts zu tun habe!

10.06.2021 - 16:11 - derdereuchversteht07

So provoziert man Fans.
Von da her bleibt der rs seiner Linie treu.
Von Qualität weit und breit keine Spur.

10.06.2021 - 15:57 - rotweissmarkus

Herrmann Melches ,,ist bei mir genau so,, ----die gehen nach RW und nach BVB

10.06.2021 - 15:43 - effzeh

bvb bekam zurecht recht. basta. und die die immer am meckern sind über RWE müssen wissen. entscheidend ist auf dem platz. es wurdE von betrug gesprochen. auf die tränendrüse gedrückt, aber recht bekam der der es verdient hat. THOKAU HAT RECHT ! Vllt klappt das ja mal in einigen jahrzehnten mit dem aufstieg . und dann bitte mit fairen mitteln RWE.

10.06.2021 - 14:09 - Du schöner RWE

Und Danke schön an H. UHLIG, bester Vorsitzender seit vielen vielen Jahren

10.06.2021 - 14:07 - Du schöner RWE

Nieder mit dem BVB, nieder mit dem BVB, nieder mit dem BVB. Ich habe ganz viele BVB-Sympathisanten in meinem Freundes und Bekanntenkreis, war lange Zeit selber auch für den BVB und mein Sohn hat sogar anfangs in schwarz gelber Bettwäsche geschlafen. Aus diesem Kreis kenne ich kaum jemanden, der auch nur im geringsten das Gebahren des BVB akzeptiert, da hat der BVB nahezu alle Sympathien verspielt. BVB ist sowas von unten durch. Nie mehr werde ich dieses Stadion betreten.

10.06.2021 - 14:01 - DerOekonom

Mag sein, dass ein Herr Ozako das so sieht. Wir leben in einem feien Land, da darf jeder seine Meinung haben. Aber es war richtig, dass man endlich mal die Strukturen offiziell aufgedeckt hat, unter denen der BVB in dieser Liga unterwegs war. Hier in Essen gab es immer große Sympathie für den BVB. Das hat sich in der Tat erledigt.

Ob jetzt der eine oder andere BVBler meint, nur der BVB sei das Maß der Dinge ist jedem unbenommen. Hier wird der BVB keinen Fuß mehr auf den Boden kriegen. Dafür war der Egotrip des BVB zu schädlich für den RWE.

10.06.2021 - 13:51 - knallroteressener

Herr Uhlig, Sie haben alles richtig gemacht. Ich freue mich, einen so guten RWE Chef gab es in der RWE Reihen seit Ewigkeiten nicht. Weiter so. Nur der RWE.

10.06.2021 - 13:44 - RWEimRheingau

Borussia Dortmund, nein Danke!

10.06.2021 - 13:29 - thokau

Sympathie und Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich erarbeiten!

10.06.2021 - 13:27 - Traunstein030560

So isset Tom ...eben eine Randnotiz ...AG2 Randnotiz

10.06.2021 - 13:15 - Tom123

Traunstein, kann ich bestätigen, ich habe eineige BvB Fans als Arbeitskollegen, die kennen ihr U23 gar nicht, die kennen auch nicht deren Resultate, den Aufstieg nehmen Sie als Randnotitz war. Die Spinner, welche hier als BvB Fans schreiben sind angemalte Esel, Schlaker, oder Oberligahausener, erstelen einen Usernamen mit 09 am Ende und hauen in die Tasten, wahrscheinlich sind es 3 mit jeweils drei Namen. Es mag Ausnahmen geben, aber der allgemeine BvB Fan ist an seiner U23 nicht interessiert.

10.06.2021 - 13:09 - Ronaldo

Die Kommentare im RS richten sich immer nach der "gewünschten Stimmungslage.."..seriös geht anderes. RS hat doch dieses "Spiel" beeinflusst mit den Sprüchen die dort zu lesen gewesen waren von schlauen Redakteuren- Nunmehr ist alles klar...jetzt erst ist die "Rechtslage" bekannt. Ach ja, es gab ja noch den Hinweis auf ein Wort von Terranova: Einspruch unbegründet!!!!

10.06.2021 - 12:47 - Traunstein030560

und noch etwas der RWE erläutert seine Beweggründe auf der Homepage Eindeutig - und diese sind absolut Nachvollziehbar ...fertig!

10.06.2021 - 12:35 - Traunstein030560

und Hermann Melches das kann ich Bestätigen...hier in Oberbayern gibts tatsächlich einige AG Fans...aber die U23 spielt da Null Rolle...

10.06.2021 - 12:31 - Traunstein030560

und ach genau - das war kein Rechtsstreit zwischen der AG und RWE....

10.06.2021 - 12:29 - Traunstein030560

..überigens der Kicker Berichtet auch über die Regionaliga...da läuft auch ein ticker und die Berichterstattung ist wesentlich Seriöser....wenn wir schon von verspielten Symphatien sprechen da steht der Reviersport ganz oben...das hat nichts mit RWE zutun sondern mit Inhaltlosen Berichten...dann dieses andauernde "das hatten wir schon vor zwei Wochen gesagt blablabla" Ihr habts echt nötig - ihr solltet auch mal aufräumen bei Euch ..Ich danke Sie

10.06.2021 - 12:22 - Traunstein030560

...mal schauen was so die 3 Liga meint zu diesen tollen U23 Teams...freuen sich unheimlich auf die Handvoll Leutchen....U23 raus aus der 3 Liga U23 raus aus der Regionalliga..ist mir auch Schnuppe was andere Länder machen. Unsere geschmierten DFB Würdenträger können sich getrost einreihen in Südamerikanische Verbände usw. Ihr macht den Fußball kaputt...zerstört Existenzen...usw. usw. nichts gegen die Mannschafversinkent der U23...aber jede Menge gegen Vereinsfunktinäre/Verbandsfunktionäre die solch ein System tragen...Herr Witzki wäre der erste auf den Barrikaden wenn die AG in solch einer Situation wäre. Herr Uhlig hat alles Richtig gemacht...in absehbarer Zeit wird die AG im Nebel der Korrupheit versinken..weil Sie immer wieder Spieler aus Geldgier verschachern....und der RWE mit seinen echten Fans die den RWE lieben wird NIEMALS untergehen. Ich freu mich auf die neue Saison ohne diesen Koruppten haufen der AG...und ja wenn dann wieder eine Mannschaft besser sein sollte...Na und? Ich würde gerne mal sehen wenn die AG abstürzt..wie viele treue Fans ihr dann noch habt.
Und zum Reviersport...wenn ihr das alles schon gewusst habt warum habt ihr dann nicht genau darüber Berichtet, warum hat sich dieser seltsame WDFV nicht vorher mal geäußert - da gehören Grundsätzliche Reformen her....da muss mal anständig "geputzt" werden. Das Bundesligisten eine solche Macht haben ist erschreckend...Aber eins ist Sicher RWE egal in welcher Liga wir sind da...so wie in Wegberg! NUR DER RWE

10.06.2021 - 12:12 - Herrmann Melches

@Labernich
Dem kann ich etwas widersprechen. Ich habe so einige Dortmundfans in meinem Freundeskreis, die immer große Sympathien für den RWE hatten und auch nach wie vor haben. Auch in der Aufstiegsfrage waren diese mehrheitlich auf Essener Seite, weil sie sich schlicht nicht für die U23 interessieren.

10.06.2021 - 12:03 - Labernich

Also Sympathien der Vereine bestehen mur von Seiten ein paar Essenern, weil es einige gibt die mehr den Erfolg nachgieren. Ich wüsste nicht das Dortmunder sich für RWE interessieren. Das wird gerne so dargestellt trifft aber nicht zu und braucht man auch nicht. Dortmund lebt nur durch ihren Fußball, ansonsten sind das alles Schlaftabletten. Auch die Stadt hat nichts!

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:54 - Traunstein030560

Lustig Sympathie verloren aha..und die AG hat jede Menge dazu gewonnen...hoffe alle AG Teams bekommen richtig auf die Socken...das ist alles so seltsam traurig...für die AG das die sowas nötig haben...Sympathie hat die AG verspielt und sonst Niemand...fuck the AG fuck the AG nur der RWE

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 11:52 - fuma1221!

auf die Sympathien aus Dortmund und anderen Löchern dieser Welt kann man auch getrost verzichten!

10.06.2021 - 11:40 - Baltau

r

10.06.2021 - 11:31 - memax

@ Kuk: "WAS wäre denn die Alternative gewesen ???"

Zum offiziellen Spieltag antreten.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:26 - RWE SG

Für mich hat die BVB Doofmund AG beschissen. Alle Möglichkeiten für sich ausgenutzt und volle Unterstützung von dem mafiös aufgestellten WDFV erhalten.
Fairness mit Füßen getreten. Das hätten mal andere Vereine machen sollen. Da kämen Herr Schwatzke und seine Spiessgesellen aber ganz steil aus dem Sattel.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 11:19 - Kalle K

RWE muss nur sich selbst, nicht Dritten gefallen!

10.06.2021 - 11:14 - Kuk

Wenn die 57 Spieler, und danach sieht es aus, alle Spieler der BL + RL-Kader sind, stellen sich mir zwei Fragen:

> Hätte der BVB dern BL-Kader zum Warm- oder Auslaufen in die RL schicken sollen ? Wäre das keine Wettbewerbsverzerrung ?
> Hätte der BVB BL-Spiel oder das Pokalfinale absagen sollen, um in der RL antreten zu können.

WAS wäre denn die Alternative gewesen ???