Die Spielvereinigung Olpe kann auf eine durchwachsene Hinrunde in der Westfalenliga 2 zurückblicken. Der Vorjahres-Fünfte hat dabei vor allem ein kleines Sturmproblem.

WL 2

Expertentipp mit Marek Le?niak (SpVg Olpe)

Robert Bauguitte
02. Dezember 2016, 08:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die Spielvereinigung Olpe kann auf eine durchwachsene Hinrunde in der Westfalenliga 2 zurückblicken. Der Vorjahres-Fünfte hat dabei vor allem ein kleines Sturmproblem.

Die Bilanz der Sauerländer mit nur 24 Toren aus 15 Spielen stellt den Cheftrainer Marek Leśniak dabei nicht zufrieden: "Wir haben leider ein Problem. Wir spielen eigentlich nicht so schlecht Fußball, aber vorne machen wir einfach zu wenig Tore." Dabei sollte der polnische Ex-Nationalspieler, den sie nach 25 Treffern in 96 Spielen für die SG Wattenscheid 09 liebevoll den "Zaun-König" rufen, doch selbst am Besten wissen wo das Tor steht.

Mit nur vier Punkten Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsrang schaut der Übungsleiter deshalb durchaus nach unten: "Wir müssen jetzt den Bock umstoßen und punkten. Ich glaube aber an die Mannschaft und bin überzeugt, dass wir da unten wieder raus kommen." Gegen den kommenden Gegner, den Kirchhörder SC 58, hat sein Team nach der 1:2-Hinrundenniederlage derweil noch "eine Rechnung offen". Leśniak: "Kirchhörde ist gut gestartet und war lange oben dabei, aber wenn wir sie schlagen, holen wir sie wieder bis auf einen Punkt an uns ran."

Den 16. Spieltag tippt Marek Leśniak (Trainer SpVg Olpe):

Autor: Robert Bauguitte

Kommentieren