Für den Aufsteiger VfL Rheinhausen verliefen die ersten drei Spieltage der jungen Saison höchst unterschiedlich. Nach zwei Auftakterfolgen gegen durchaus namhafte Gegner - Landesliga-Absteiger KSV Paschaspor musste sich am zweiten Spieltag dem VfL geschlagen geben - musste das von Coach Ingolf Matthes trainierte Team beim letzten Aufeinandertreffen Lehrgeld zahlen.

Bezirksliga 6 NR: Expertentipp von Wolfgang Wischinsky (Abt. Fußball VfL Rheinhausen)

"Wollen einen Zähler mitnehmen"

Moritz Rieckhoff
30. August 2007, 13:25 Uhr

Für den Aufsteiger VfL Rheinhausen verliefen die ersten drei Spieltage der jungen Saison höchst unterschiedlich. Nach zwei Auftakterfolgen gegen durchaus namhafte Gegner - Landesliga-Absteiger KSV Paschaspor musste sich am zweiten Spieltag dem VfL geschlagen geben - musste das von Coach Ingolf Matthes trainierte Team beim letzten Aufeinandertreffen Lehrgeld zahlen.

[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/001/078-1093_preview.jpeg Hat mit seinem Team eine schwierige Aufgabe vor der Brust: VfB-Coach Achim Kontermann[/imgbox]Mit 2:3 verloren die West-Duisburger gegen zehn Uerdinger. Dennoch ist VfL-Fußball-Abteilungsleiter Wolfgang Wischinsky für das kommende Gastspiel beim Tabellendritten TSV Wachtendonk-Wankum optimistisch: "Die Mannschaft hat bis dato eine tolle Runde gespielt. In Wachtendonk wollen wir einen Punkt mitnehmen." Sein Tipp: "Zwei machen wir. Die Partie endet 2:2."

Lokalrivale OSC Rheinhausen steckt derweil jetzt schon in Nöten. Ein Punkt aus drei Spielen stehen zu Buche. Gegen den Tabellennachbarn vom VfR Krefeld (15.) muss ein Dreier her.

Als drittes Duisburger Team geht der VfB Homberg II auf Torejagd. Mit dem Spitzenreiter SV Neukirchen wartet eine ganz dicke Nuss auf Trainer Achim Kontermann und seine Elf.

Der TV Asberg ist nach dem Abstieg des SV Scherpenberg das einzige Team, dass die Farben der Grafenstadt Moers in der Bezirksliga 6 hochhält. Als Zweitplatzierter empfangen die Blau-Gelben am Wochenende die DJK/TuS St. Hubert.

Autor: Moritz Rieckhoff

Mehr zum Thema

Kommentieren