Beim 1:1 zwischen den Reserven von Borussia Dortmund und Schalke 04 gab es kurz vor der Halbzeit eine Schrecksekunde für die Gastgeber.

BVB II - S04 II

Horrorverletzung überschattet kleines Derby

Nico Jung
16. März 2016, 18:47 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Beim 1:1 zwischen den Reserven von Borussia Dortmund und Schalke 04 gab es kurz vor der Halbzeit eine Schrecksekunde für die Gastgeber.

In der 42. Minute ging Dortmunds Kapitän [person=24304]Jon Stankovic[/person] nach einem Zweikampf mit Bernhard Tektepey zu Boden und blieb mit blutüberströmtem Gesicht liegen. Der Schalker hat ihn wohl unglücklich mit dem Arm im Gesicht getroffen. Stankovic wurde mit der Trage vom Spielfeld befördert und wirkte dabei benommen.

Nach Spielschluss lautete die schlimme Vermutung von BVB-Coach Daniel Farke Mittelgesichtsbruch. Dieselbe Verletzung zog sich Dortmunds Abwehrspieler Neven Subotic bereits im November 2015 zu, er musste damals rund sechs Wochen aussetzen. Wie lange Stankovic mit dieser Blessur ausfallen wird, konnte Farke noch nicht sagen.

[infobox-right]Ein Mittelgesichtsbruch (Mittelgesichtsfraktur) ist ein Bruch von Knochen, die sich im mittleren Gesichtsschädelbereich befinden. Dazu zählen Oberkieferknochen, Nasenbein und Jochbein, auch weitere Knochen können betroffen sein. Die Knochen können einzeln oder in Kombination gebrochen sein. Eine operative Behandlung ist in vielen Fällen notwendig, um Folgeschäden zu verhindern.[/infobox]

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren