Startseite

OL NR
Homberg und Baumberg zeigen ihre Klasse

Foto: Thorsten Tillmann

Am Mittwoch besiegte der VfB Homberg die Sportfreunde Baumberg mit 2:1. Eine Rechnung wurde somit beglichen. Die Qualität beider Teams steht zudem außer Frage.

Ja, es ist noch früh in der Oberliga Niederrhein. Spieltag zwei ist noch nicht ganz in den Büchern und allgemein ist die Liga eine ausgeglichene Angelegenheit. Vorsichtig sollte man daher mit etwaigen Prognosen zu Auf- und Abstieg sein. Als Beispiel soll an dieser Stelle erneut der VfR Krefeld-Fischeln herhalten. Vor zwei Jahren begeisterte die von Josef Cherfi trainierte Truppe mit einem Mini-Etat und erreichte Platz drei. Im Folgejahr ging es runter in die Landesliga.

Dementsprechend vorsichtig redet man bei vielen Vereinen über das Thema Aufstieg. Beim ETB SW Essen wird es klar kommuniziert, dass man hoch will in Liga vier. Auch die SSVg Velbert meldet Ambitionen an. Der Rest der Liga stapelt jedoch tief oder will gar nichts über den Aufstieg wissen. So auch der VfB Homberg und die Sportfreunde aus Baumberg. VfB-Trainer Stefan Janßen betont immer wieder: “Der Aufstieg ist trotz Platz drei im Vorjahr nicht unser Ziel”.

Auch bei den Sportfreunden denkt trotz toller letzter Spielzeit (Platz 4) und Gesprächen um eine Lizenzbeantragung für die Regionalliga aktuell keiner mehr an einen Aufstieg. Die Trainersuche hat Vorrang und der Start mit einem Punk aus zwei Spielen ist alles andere als traumhaft. Doch Interimstrainer und Sportlicher Leiter Redouan Yotla machte nach dem Spiel gegen Homberg mal positiven Lärm um die Möglichkeiten, die beide Teams besitzen: “Wir haben gesehen, dass das gesamte Spiel qualitativ hochklassig geführt war. Meiner Meinung nach werden beide Teams auch auf längere Sicht ganz oben mitspielen”. Mit sieben Ausfällen waren die Baumberger arg gebeutelt, zeigten aber trotzdem ihre ganze Klasse gegen eingespielte Homberger.

Rückspiel soll ein tabellarisches Topspiel werden

Das blieb auch Janßen nicht verborgen. Bevor er irgendetwas zum zweiten Saisonsieg sagte, schickte er erstmal ein dickes Lob an den Gegner: “Respekt an Baumberg. Trotz vieler Ausfälle namhafter Spieler haben sie uns an unsere Grenze gebracht”, lobte er.

Wo die Reise der beiden Teams dann wirklich hingehen wird, bleibt abzuwarten. Das fußballerisch hochklassige Duell lässt aber einiges erwarten. Für die Homberger geht es am Sonntag gegen den selbsternannten Aufstiegsanwärter ETB weiter.

Für Baumberg geht es gegen den TV Jahn Hiesfeld darum, den Saisonstart doch noch erträglich zu gestalten. “Ich hoffe, wir spielen weiter so und erzielen dazu dann noch die passenden Ergebnisse. Dann sieht man im Rückspiel vielleicht sogar ein echtes Spitzenspiel”, erklärte Yotla.

Autor: Philip Ronden

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.