Obwohl der Vorstand sich fast stündlich austauscht, gibt es noch kein neues Personal an der Hafenstraße. Der Ex-Teammanager ist da schon etwas weiter.

RWE: Splitter

"Reger Austausch" im Vorstand

Aaron Knopp
24. September 2009, 08:17 Uhr

Obwohl der Vorstand sich fast stündlich austauscht, gibt es noch kein neues Personal an der Hafenstraße. Der Ex-Teammanager ist da schon etwas weiter.

Wilhelm Lüke ist tot. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, verstarb der ehemalige Rot-Weiss-Präsident am vergangenen Donnerstag im Alter von 85 Jahren. Wilhelm Lüke war von 1980 bis 1982 im Amt, in dieser Zeit spielte RWE in der 2. Bundesliga.

Die Nordtribüne wird im Spiel gegen Elversberg am Freitag den RWE-Fans wieder komplett zur Verfügung stehen. Da RWE nicht mit mehr als 100 Anhängern der Saarländer rechnet, werden diese komplett auf der Haupttribüne untergebracht.

Thomas Strunz hat nach seinem Aus als Teamchef bei Rot-Weiss Essen schnell eine neue Tätigkeit gefunden. Am Samstag stand der 41-Jährige als Experte für den Bundesliga-Sender Liga total vor der Kamera.

Der Vereinsvorstand saß am Montagabend vier Stunden zusammen, eine Stunde lang war auch das Trainerduo mit dabei. Aufsichtsratschef Dietmar Bückemeyer ließ sich indes entschuldigen. „Er kam gerade erst aus dem Urlaub und wollte sich erst mit dem Aufsichtsrat abstimmen“, berichtet Vorstandsmitglied Thomas Hermes. Konkretes gab es nach dieser Sitzung aber noch nicht zu verkünden. Obwohl auch in den nächsten Tagen noch zahlreiche Gespräche anstehen, wird sich vor dem kommenden Montag wohl auch nichts mehr tun, auch was die Neubesetzung des Managerpostens anbelangt: „Wir stehen insgesamt in einem sehr regen Austausch. Aber wir haben uns auch vorgenommen, nicht jeden Namen zu nennen, mit dem wir gesprochen haben, um dann zu sagen, dass die und die es nicht geworden sind“, betont Hermes.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren