Schon bald könnte Ottmar Hitzfeld offiziell als Nachfolger von Köbi Kuhn als Nationaltrainer der Schweiz vorgestellt werden.

Hitzfeld will bald bei der Schweiz unterschreiben

Zurück zu den Wurzeln

sid
05. Februar 2008, 17:26 Uhr

Schon bald könnte Ottmar Hitzfeld offiziell als Nachfolger von Köbi Kuhn als Nationaltrainer der Schweiz vorgestellt werden. "Ich gehe davon aus, dass ich in den nächsten drei Wochen in der Schweiz unterschreiben werde", sagte der Trainer von Bayern München auf der Internetseite des deutschen Rekordmeisters. Am vergangenen Wochenende hatte sich Hitzfeld, der Anfang Januar seinen Abschied vom FC Bayern zum Saisonende bekannt gegeben hatte, mit einer Delegation des Schweizer Fußballverbandes getroffen und dabei Einigung in wichtigen Detailfragen erzielt.

Der bisherige Schweizer Nationaltrainer Köbi Kuhn gibt sein Amt nach der Heim-EM im Sommer auf. Hitzfelds Nachfolger beim FC Bayern wird der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

In der Schweiz hatte Hitzfelds erfolgreiche Trainerkarriere begonnen. Nach dem Pokalsieg 1985 mit dem FC Aarau holte er mit Grasshopper Zürich je zwei Meisterschaften und Pokalsiege, bevor er in die Bundesliga zu Borussia Dortmund wechselte.
Mit dem BVB wurde er zweimal Meister und gewann 1997 die Champions League sowie als Sportdirektor den Weltpokal.

Bei Bayern München holte der zweimalige Welttrainer in seiner ersten Amtszeit von 1998 bis 2004 vier Meistertitel, zweimal den DFB-Pokal sowie als Höhepunkt 2001 erneut die Champions League und den Weltpokal. Seit Januar 2007 steht er zum zweiten Mal in Diensten der Münchner und will sich im Sommer möglichst mit drei Titeln in der Bundesliga, im DFB-Pokal und dem UEFA-Cup verabschieden.

Autor: sid

Kommentieren