Der SV Hönnepel-Niedermörmter empfängt den VfB Homberg.

OL NR

SV Hö-Nie will endlich auf das rettende Ufer

RS
27. April 2017, 07:07 Uhr

Der SV Hönnepel-Niedermörmter empfängt den VfB Homberg.

Gegen TuRU Düsseldorf sprang für Hönnepel zuletzt eine Punkteteilung heraus (1:1). Homberg dagegen strich am Freitag drei Zähler gegen die SSVg Velbert ein (3:1). Gelingt dem SV Hö-Nie die Revanche? Im Hinspiel kassierte der Gastgeber eine knappe Niederlage gegen den VfB Homberg.

Die passable Form des SV Hönnepel-Niedermörmter belegen zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für Hönnepel: Von den insgesamt 26 Punkten wurden immerhin 17 Punkte auf heimischem Boden geholt. Der SV Hö-Nie verbuchte insgesamt fünf Siege, elf Remis und zwölf Niederlagen. Insbesondere an vorderster Front kommt der SV Hönnepel-Niedermörmter nicht zur Entfaltung, sodass nur 38 erzielte Treffer auf das Konto von Hönnepel gehen.

Zwölf Siege, sieben Remis und neun Niederlagen hat Homberg derzeit auf dem Konto. Mit 43 gesammelten Zählern hat der Gast den sechsten Platz im Klassement inne. Zum Ende der Saison wird der SV Hö-Nie noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um Punkte mitzunehmen. Gegner VfB Homberg steht in der Tabelle zehn Positionen besser da.

Autor: RS

Kommentieren