Mit einer 2:3-Niederlage im Gepäck ging es für FC Gütersloh vom Auswärtsmatch bei Westfalia Rhynern in Richtung Heimat.

OL W

Serie von Westfalia Rhynern hält gegen Gütersloh

RS
09. April 2017, 19:48 Uhr

Mit einer 2:3-Niederlage im Gepäck ging es für FC Gütersloh vom Auswärtsmatch bei Westfalia Rhynern in Richtung Heimat.

Rhynern erledigte seine Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Im Hinspiel war Gütersloh mit 0:4 krachend untergegangen.

Für den Führungstreffer zeichnete Mergim Deljiu verantwortlich (24.). Mit der Führung für den FCG ging es in die Kabine. 368 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Westfalia Rhynern schlägt – bejubelten in der 50. Minute den Treffer von Adrian Mateusz Cieslak zum 1:1. Cinar Sahil Sansar machte in der 66. Minute das 2:1 von FC Gütersloh perfekt. Wer glaubte, Rhynern sei geschockt, irrte. Salvatore Gambino machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (67.). Lennard Kleine verwandelte in der 89. Minute einen Elfmeter und brachte dem Gastgeber die 3:2-Führung. Letzten Endes holte Westfalia Rhynern gegen Gütersloh drei Zähler.

Seit acht Begegnungen hat Rhynern das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Rhynern klettert nach diesem Spiel auf den zweiten Tabellenplatz. Offensiv kann Westfalia Rhynern in der Oberliga Westfalen kaum jemand das Wasser reichen, was die 50 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der FCG auf insgesamt nur sechs Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz elf. Die Stärke von FC Gütersloh liegt in der Offensive – mit insgesamt 43 Treffern. Kommenden Donnerstag (19:30 Uhr) muss Rhynern auswärts antreten. Es geht gegen Arminia Bielefeld 2.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren