Pierre-Emerick Aubameyang stand beim Champions-League-Spiel des BVB gegen Sporting Lissabon nicht im Dortmunder Kader.

BVB

So diskutiert das Netz über "Sherlock" Aubameyang

Christian Brausch
02. November 2016, 22:33 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Pierre-Emerick Aubameyang stand beim Champions-League-Spiel des BVB gegen Sporting Lissabon nicht im Dortmunder Kader.

„Interne Gründe“ waren verantwortlich. Der BVB wollte sich auf Nachfrage dieser Redaktion nicht näher dazu äußern.

BVB-Geschäfstführer Hans-Joachim Watzke erklärte bei Sky: „Es ist eine Entscheidung des Trainers. Und die ist okay so.“ Auch Trainer Thomas Tuchel selbst gab beim Bezahlsender keinerlei Gründe preis – antwortete aber auf die Frage, wie lange denn die Suspendierung andauern werde: „Bis morgen.“ Genaueres zu der so überraschenden wie heiklen Personalie war in Dortmund zunächst nicht zu erfahren.

Auf der Tribüne sorgte Aubameyang auch ohne sportliche Aktivitäten für Aufsehen. Mal wieder aufgrund seines Outfits. Sherlock Holmes oder Inspektor Gadget .- es gab viele Vergleiche. Hier die Tweets rund um das Thema Aubameyang.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren