Kevin-Prince Boateng kam nur in zehn Bundesligaspielen für Borussia Dortmund zum Einsatz, er trug lediglich fünf Monate lang das BVB-Trikot.

Dortmund

Warum Boateng beim BVB-Abschied heulte

Andreas Ernst
18. Februar 2016, 06:37 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Kevin-Prince Boateng kam nur in zehn Bundesligaspielen für Borussia Dortmund zum Einsatz, er trug lediglich fünf Monate lang das BVB-Trikot.

Dennoch hat ihn die Zeit unter Trainer Jürgen Klopp schwer beeindruckt. Das geht aus der Biografie hervor, die Boateng unter dem Titel „Ich, Prince Boateng“ am heutigen Donnerstag veröffentlicht.

Boateng lobt Trainer Jürgen Klopp überschwänglich. Klopp sei "einfach der geilste Trainer, mit dem ich jemals zusammengearbeitet habe." Nachdem er erfuhr, dass er den BVB verlassen muss, habe er geheult: "Ich wollte unbedingt bleiben. Ich war da einfach glücklich."

Wie Boateng Jürgen Klopp lobt, warum er beim Abschied heulte - wir haben die wichtigsten Passagen aus Boatengs Buch zusammengestellt.

Auf der Seite 2: Warum Boateng Klopp liebt und was das mit einem Furz zu tun hat

Autor: Andreas Ernst

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren