Stefan Effenberg hat einen Traumstart als Trainer des SC Paderborn erwischt.

Paderborn - B'schweig

Effektiver Effenberg-Einstand

dpa
16. Oktober 2015, 20:30 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Stefan Effenberg hat einen Traumstart als Trainer des SC Paderborn erwischt.

In seinem neuen Job feierte der einstige Mittelfeldstar des FC Bayern am Freitagabend zum Auftakt des 11. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Eintracht Braunschweig. Die Ostwestfalen verbesserten sich mit dem dritten Saisonsieg durch die Tore von Moritz Stoppelkamp (18. Minute) und Nick Proschwitz (82.) mit zehn Punkten vorerst auf Rang 14.

Am Mittwoch hatte der 35-malige Nationalspieler beim Bundesliga-Absteiger seinen ersten Vertrag als Trainer unterschrieben. Nach zwei Trainingseinheiten nahm Effenberg fünf Veränderungen in der Startelf vor. Eine davon war Stoppelkamp, der unter Vorgänger Markus Gellhaus nicht mehr erste Wahl war.

Nach einem abgefälschten Distanzschuss von Süleyman Koc, den Braunschweigs Keeper Rafal Gikiewicz nur abklatschten konnte, staubte Stoppelkamp ab. Der Mittelfeldspieler hatte 2014 beim 2:0 Paderborns gegen Hannover 96 mit einem Tor aus 82,3 Metern einen Rekord aufgestellt.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren