Einige Zuschauer staunten nicht schlecht, als die Aufstellung verlesen wurde: Moritz Leitner wurde in den Kader der U23 von Borussia Dortmund berufen.

BVB II

"Froh, einfach Fußball zu spielen"

21. September 2015, 09:17 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Einige Zuschauer staunten nicht schlecht, als die Aufstellung verlesen wurde: Moritz Leitner wurde in den Kader der U23 von Borussia Dortmund berufen.

Somit gab [person=2752]Leitner[/person] seine Visitenkarte an der Buderusstraße ab. Früh sollte sich in der Partie zeigen, dass der gebürtige Münchner eine entscheidende Rolle spielen könnte. Der offensive Mittelfeldmann agierte sehr präsent, forderte Bälle, die er im Anschluss dann auch direkt an seine Mitspieler weiterleitete. „Moritz hat dem Spiel seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Das war eine tadellose Vorstellung des Jungen. Ich kenne ihn schon länger und er zeigt einfach, wie viel Lust er auf Fußball hat. Ich freue mich, dass er soviel Spielfreude an den Tag legt“, strahlte U23-Coach David Wagner.

Dass er in der 27. Minute sich dann zudem als Torschütze eintragen durfte, war ein weiteres Indiz dafür, dass er der beste Spieler auf dem Feld war. Er erhielt gut 20 Meter vor dem Gehäuse die Kugel, fackelte nicht lange und schloss fulminant in den rechten Winkel ab. Zu Recht ließ er sich daraufhin vom gesamten Team feiern. „Ich bin einfach froh, wieder Fußball spielen zu dürfen. Der Trainer und die Mannschaft haben es mir sehr leicht gemacht“, gab der 22-Jährige das Lob direkt an seine Kollegen weiter. Erst am Spieltag selber traf er auf die Mannschaft, von der er laut Wagner nicht einmal alle Namen kannte. "Er ist mit einer überragenden Einstellung zu uns gekommen und hatte einfach Bock, mit uns zu spielen und den Sieg zu holen. Besser geht es nicht", ließ Schlussmann [person=8811]Hendrik Bonmann[/person] nach dem Abpfiff wissen.

Dass die U23 gleichzeitig den ersten Saisonsieg einfuhr, machte das gesamte Team froh. Der Knoten könnte nun endlich geplatzt sein und ein Aufwärtstrend folgen. "Ich habe gesagt, dass man den Jungs Geduld geben muss. Die Truppe hat so viel Talent, weshalb dieser Sieg sehr gut tut", erklärte Wagner. Leitner hielt über 83 Minuten - bis zu seiner Auswechslung - sein Niveau hoch. "Wir waren am Ende noch zu hektisch und hätten einiges cleverer ausspielen können. Es ist schön, dass wir gewonnen haben. Es hat Spaß gemacht", fügte Leitner hinzu. Ihm sah man die Erleichterung, endlich wieder auf dem Platz gestanden zu haben, an. Sein Trainer fasste den Auftritt des Youngsters perfekt zusammen: „Moritz Leitner, ein Ball und ein grüner Rasen – das passt einfach!“

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren