Morgens war Training beim ASC 09, anschließend stand ein gemeinsames Mittagessen an und am Nachmittag wartete mit dem BVB II ein knackiger Testspielgegner.

ASC Dortmund

Ambitioniert in die neue Saison

Nils Heimann
12. Juli 2015, 13:33 Uhr
Foto: Heimann

Foto: Heimann

Morgens war Training beim ASC 09, anschließend stand ein gemeinsames Mittagessen an und am Nachmittag wartete mit dem BVB II ein knackiger Testspielgegner.

Und zwischendrin mussten Trainer Daniel Rios und die Neuzugänge ihrem Vorsitzenden, Heiner Brune, Rede und Antwort stehen. Dabei zeigte sich der Coach ziemlich selbstbewusst vor dem Start in das zweite Oberliga-Jahr. „Wir wollen mehr Punkte holen als in der letzten Saison“, deutete er an, wo die Reise hingehen soll. Will heißen, es soll wohl etwas mehr rausspringen als die 42 Zähler und ein zwölfter Platz am Ende.

Dass das gelingen kann, glaubt auch Dominik Altfeld. Der Keeper geht in seine sechste Spielzeit beim ASC und kennt den Klub aus dem Effeff. Das größte Pfund sei die mannschaftliche Geschlossenheit, nach dem Elf-Freunde-Prinzip. Aber auch die sportliche Qualität sei sukzessive gewachsen. „In diesem Jahr haben wir jede Position doppelt besetzt“, sieht er sein Team gut aufgestellt.

Für das Zusammenstellen der Mannschaft ist neben dem Trainer der Sportliche Leiter Samir Habibovic zuständig. Und der scheint ein gutes Händchen zu haben, was das Personal betrifft. Das konnte man auch in der Partie gegen den BVB II sehen. Alle Neuzugänge, die zum Einsatz kamen, wirkten so, als ob sie schon lange dabei wären. Man darf also gespannt sein, was der ASC in der kommenden Spielzeit zu leisten im Stande ist.

Autor: Nils Heimann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren