Der 24. Rhein-Ruhr-Marathon macht Schule. Gleich acht Schulmannschaften nehmen in diesem Jahr am sogenannten Ekiden-Lauf über 42,195 Kilometer teil. Unter anderem am kommenden Sonntag, 29. April, am Start ist das Landfermann-Gymnasium, die Comenius-Hauptschule, die Anne-Frank Hauptschule und die Alfred-Hitz-Hauptschule. Letztere konnte sich im vergangenen Jahr den Titel sichern, allerdings zwangsläufig, das keine Konkurrenz anwesend war.

RHEIN-RUHR-MARATHON: Ekiden-Lauf macht Schule

Wachsendes Interesse

26. April 2007, 19:06 Uhr

Der 24. Rhein-Ruhr-Marathon macht Schule. Gleich acht Schulmannschaften nehmen in diesem Jahr am sogenannten Ekiden-Lauf über 42,195 Kilometer teil. Unter anderem am kommenden Sonntag, 29. April, am Start ist das Landfermann-Gymnasium, die Comenius-Hauptschule, die Anne-Frank Hauptschule und die Alfred-Hitz-Hauptschule. Letztere konnte sich im vergangenen Jahr den Titel sichern, allerdings zwangsläufig, das keine Konkurrenz anwesend war.

Umso größer ist der Ehrgeiz der Schüler, auch gegen sieben weitere Staffeln bestehen zu können.
Jeweils sechs Starter sowie ein Einzelläufer teilen sich beim Ekiden-Marathon die Strecke. Statt eines Stabs wird eine Scherpe weitergegeben. Die Schüler übernehmen es selbst, ihr Erkennungszeichen zu gestalten.

Organisiert wird der Lauf vom Schulsportreferat des Eigenbetriebs DuisburgSport. Mitarbeiter Martina Göbel-Gasiorowski: „Acht Anmeldungen zeigen das wachsende Interesse der Schulen. Zum Jubiläums-Marathon im kommenden Jahr wollen wir die Anzahl der Klassen-Läufer noch einmal steigern.“

Autor:

Kommentieren