Lehmann bleibt mit den "Gunners" Spitze

jt
07. Februar 2004, 19:39 Uhr

Nach dem 3:1 gegen Wolverhampton bleibt Arsenal London Tabellenführer der Premier League. Verfolger Manchester United kam zu einem mühsamen 4:3-Erfolg gegen den FC Everton.

Jens Lehmann konnte mit Arsenal London in der englischen Premier League den Platz an der Sonne verteidigen. Die "Gunners" (58 Punkte) siegten am 24. Spieltag souverän mit 3:1 bei den Wolverhampton Wanderers, während Verfolger und Titelverteidiger Manchester United (56) beim 4:3 als Gast des FC Everton schon wesentlich mehr Mühe hatte. Der Tabellen-Dritte FC Chelsea, Achtelfinalgegner des VfB Stuttgart in der Champions League, trifft erst am Sonntag auf Charlton Athletic.

Lehmann von Ganea geschlagen

In Wolverhampton erzielten der Niederländer Dennis Bergkamp (9.), Thierry Henry (58.) und Kolo Toure (63.) die Treffer für Arsenal. Keeper Lehmann musste nur einmal bei einem Schuss des ehemaligen Stuttgarters Viorel Ganea (26.) hinter sich greifen.

Der Last-Minute-Treffer des Niederländers Ruud van Nistelrooy (89.) rettete "ManU" den Sieg in Liverpool gegen Everton. Nach Toren von David Unsworth (49.), Hohn O'Shea (65., Eigentor) sowie Kevin Kilbane (75.) hatten sich die Gastgeber schon auf ein Remis eingestellt. Zuvor hatten zweimal Louis Saha (9. und 29.) sowie van Nistelrooy (24.) zum insgesamt 100. Mal in der Premier League für Manchester getroffen.

Weiter auf Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen bleibt Newcastle United, das 3:1 gegen Leicester City mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi und Nationalspieler Steffen Freund gewann. Leicester erlitt einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Einen wichtigen "Dreier" feierten die Blackburn Rovers mit Markus Babbel durch das 1:0 beim FC Middlesbrough.

Lediglich zu einem Punktgewinn reichte es für Rekordmeister FC Liverpool mit Nationalspieler Dietmar Hamann durch das 2:2 bei den Bolton Wanderers. Auch ohne den verletzten Christian Ziege siegte Tottenham Hotspur 4:3 beim abstiegsbedrohten FC Portsmouth.

Autor: jt

Kommentieren