Der italienische Erstligist AC Perugia sucht nun auch in Deutschland nach einer passenden Fußballerin. In Skandinavien und den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens sind Beobachter ebenfalls unterwegs.

Perugia auch in Deutschland auf Frauen-Suche

cle
23. Juli 2003, 18:06 Uhr

Der italienische Erstligist AC Perugia sucht nun auch in Deutschland nach einer passenden Fußballerin. In Skandinavien und den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens sind Beobachter ebenfalls unterwegs.

Renate Lingor, Tina Wunderlich oder Bettina Wiegmann - möglicherweise sieht man in naher Zukunft eine deutsche Fußballerin in der italienischen Serie A. Erstligist AC Perugia sucht auch in Deutschland nach einer Frau zur Verstärkung seiner Mannschaft. Wie Klub-Präsident Luciano Gaucci mitteilte, nehmen Beobachter aber auch in Skandinavien und den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens talentierte Fußballerinnen ins Visier, die für den Spielbetrieb in der Serie A geeignet sein könnten.

"In all den Ländern, in die wir Beobachter geschickt haben, gibt es Frauen, die eine gute Technik haben und auch auf physischer Ebene mit Männern mithalten können", sagte Gaucci. "Ich bin mir sicher, dass in spätestens sechs Monaten eine Frau im Perugia-Trikot spielt", so der Klub-Boss.

Gaucci hatte die italienischen Sportfans am Montag mit der Ankündigung überrascht, er werde als erster Klubchef eines Männer-Erstligisten einer Spielerin einen Kontrakt geben.

Autor: cle

Kommentieren