Normalerweise gehört den Fans von Rot-Weiss Essen bei Heimspielen die Westtribüne des Stadion Essen. Im Viertelfinale des RevierSport-Niederrheinpokals stehen die RWE-Anhänger jedoch an ungewohntem Ort.

Stadtderby

Darum wechseln die RWE-Fans im Pokal die Seiten

21. November 2019, 15:44 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Normalerweise gehört den Fans von Rot-Weiss Essen bei Heimspielen die Westtribüne des Stadion Essen. Im Viertelfinale des RevierSport-Niederrheinpokals stehen die RWE-Anhänger jedoch an ungewohntem Ort.

Dass das Stadtderby gegen den SV Burgaltendorf nicht beim Landesligisten stattfindet, ist bereits seit zwei Wochen klar. Die Partie wird am 5. Dezember (19.30 Uhr) an der Hafenstraße ausgetragen - wie auch schon das Achtelfinalduell zwischen RW Essen und der Spvg Schonnebeck, das die Essener mit 9:0 gewannen. Gegen die Schwalben standen die RWE-Fans noch wie gewohnt auf der "West". Das wird gegen Überraschungsteam Burgaltendorf aber anders sein - ausnahmsweise schauen die Essener Anhänger mal ein Spiel aus dem Gästeblock.


Der Umzug hängt aber nicht damit zusammen, dass die Essener eben auf dem Papier als klassenhöherer Verein ein Auswärtsspiel haben. Überraschenderweise kam die Idee beziehungsweise der Wunsch aus der aktiven RWE-Fanszene selbst, die somit ausnahmsweise mal während der 90 Minuten auf die Westtribüne schauen. "Auswärts zuhause" also.

Doch warum gibt die aktive RWE-Fanszene freiwillig "ihren" Heimbereich für die Partie auf? Der Grund ist ein einfacher: Das Duell gegen die zwei Klassen tiefer spielenden Burgaltendorfer dürfte nicht eine hohe Zuschauerzahl sorgen. Gegen Schonnebeck waren Ende Oktober 2600 Schaulustige an der Hafenstraße zu Gast. Die Westtribüne wirkt angesichts dieser Zahlen aber eher überdimensioniert. Im Gästeblock ist ein kompakteres Zusammenstehen möglich. "Wir machen die Westtribüne gar nicht auf", erklärte RWE-Pressesprecher Tilmann Radix auf RevierSport-Nachfrage. Somit wird nur die Gästeseite sowie die Haupttribüne gegen Burgaltendorf geöffnet sein.


Das Viertelfinale im RevierSport-Niederrheinpokal im Überblick:
Samstag, 23. November 2019, 16.30 Uhr
TSV Meerbusch - 1. FC Kleve
Donnerstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr
SV Burgaltendorf - RW Essen (im Stadion Essen)
Mittwoch, 4. März 2020, 19.30 Uhr
1. FC Bocholt - RW Oberhausen
SSVg Velbert - TVD Velbert

Mehr zum Thema

Kommentieren

25.11.2019 - 23:52 - Frankiboy51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

22.11.2019 - 18:35 - Außenverteidiger

Genau Markus. Genießen wir die Aussicht und das Spiel. :)

22.11.2019 - 14:55 - rotweissmarkus

Außenverteidiger jo heute ist mehr das Sportliche im Vordergrund ist auch gut so aber bei der Gelegenheit
haben wir noch mal eine Sichtweise auf das Spielfeld wie es früher Gewohnheit war , eine gute Idee .

22.11.2019 - 14:27 - Frankiboy51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

22.11.2019 - 10:34 - Außenverteidiger

Im neuen Stadion freue ich mich mal alle Tribünen bei einem Pflichspiel besuchen zu dürfen.

22.11.2019 - 10:32 - Außenverteidiger

@Lokutus: von mir aus gerne. Je höher der Gewinn für meinen Verein, umso besser.

@markus: Da bin ich bei dir. Den Fehler der 80er bekommt man anscheinend nicht korrigiert. Für mich ist es nach wie vor die Ostkurve. Himmelsrichtungen sind nicht verhandelbar und jeder der nachfragt, bekommt die ehrliche Begründung zu hören.

@done: Richtig. :P

22.11.2019 - 09:57 - Lokutus

@ Außenverteidiger
Kosten sparen ? Wenn ich wirklich Kosten sparen will lasse ich beide Kuven zu ! Aber wer will das schon ?

22.11.2019 - 09:50 - TSG 1899

Die RWE-Fans wollten die Treffer des SV Burgaltendorf zumindestens eine Halbzeit halt aus nächster Nähe bestaunen. Da ist man dann hinter dem RWE-Tor natürlich richtig. ;-)

22.11.2019 - 09:05 - Hengst 1904

Die Burgaltendorfer Hoolscene (Altendorfer Löwen und Crazy Boys Ruhr) haben die aktive Essener Fanscene so unter Druck gesetzt,dass diese ihren angestammten Platz verlassen müssen.
Damit diese Jetzt wiederrum ihr Gesicht nicht verlieren, wird es so dargestellt,wie im obrigen Bericht .

22.11.2019 - 08:18 - done

Dieser Aufhänger dürfte wohl in erster Linie dafür genutzt werden, die Toiletten "umzudekorieren".

22.11.2019 - 05:11 - rotweissmarkus

DMEISTER RWE 1

Msv-wer ist das denn ? -0

22.11.2019 - 01:04 - lapofgods

34 S Tag 70 71
7 MSV 43-47 35-33 P
....
18 RWE 48-68 23-45 P

22.11.2019 - 00:02 - rotweissmarkus

3 S Tag 70 71
1 RWE 6-0 5-1 P
2 berlin 8-5 4-2 P
3 köln 4-2 4-2 P - Gladbach
4 Hsv Schalke 5-4 4-2 p

21.11.2019 - 23:41 - rotweissmarkus

Bin mir schon im klaren das eine Änderung nicht mehr geht schließlich wurde die West Kurve von den eigenen Fans aufgegeben in den 80 Jahren, selber schuld .
Die Heute Kurve ist nun mal die Ostkurve dann soll sie so auch heißen dann mus man sich im klaren sein das damals die Auswärts fans dort gestanden
haben ein sehr Geschichtsträchtiger Ort denn damals !820 wurde um jeden Quadrat Meter in der Ost gekämpft ,,konnte man gut von
der West beobachten eigentlich haben es alle 35000 im Stadion so beobachtet . Ich blicke immer mit Wehmut nach Westen wenn man da so in der Ost steht .

21.11.2019 - 23:34 - Außenverteidiger

Man man man. Ich kann nur lapofgods verstehen. Der findet jeden Realo mies, aber den Rest der etwas zu meckern hat...Wieso?

21.11.2019 - 23:15 - rotweissmarkus

Ausgerichtet nach BORBECK wo die meisten RW Fans herkommen und nicht nach schei.. Altenessen .

21.11.2019 - 23:11 - rotweissmarkus

Das war nie mein Wohnzimmer gewesen mein Zuhause war Gott sei Dank die West ,(inaktiv ) Willi Brandt Willi Lippens Sirenen Willi . tjee

21.11.2019 - 23:05 - lapofgods

Wenn die Westtribüne zu ist wo müssen dann die Burgaltendorfer hin? Dürfen die überhaupt zu ihrem Heimspiel ins Stadion? Allzu nah am Bergeborbecker Mob ist es nicht nur unschön sondern ggf. auch ungesund.

21.11.2019 - 22:40 - yetijo

"aktive Fanszene" fährt nicht nach Wuppertal, gibt jetzt unser Wohnzimmer auf - was wollen diese paar Männeken denn noch?

21.11.2019 - 22:34 - Außenverteidiger

Bitte nicht so depressiv. Wieso wollen sich immer alle im ersten Moment verp*ssen, wenn mal etwas anders läuft? Ich finds geil. Wollte immer schon unser Stadion komplett kennen lernen.
Die aktive Fanszene sind diejenigen, die mit dem Verein und den Fans kommunikative Wege anbieten. Organisieren usw...finde Engagement grundsätzlich positiv, vor allem wird so ein Nachwuchs generiert.
Dazu spart der Verein Kosten. Finde ich persönlich gut. Warum die miese Stimmung? Selber Vorschläge einbringen wäre die Lösung und gerade deshalb anwesend zu sein um sie zu vertreten.
Ich freue mich auf die nächste Runde.

21.11.2019 - 22:33 - rotweissmarkus

Die von den toten auferstandenen sind völlig verwirrt,wie viele Westkurven gibt es eigentlich im Stadion die echte liegt bekanntlich im Westen da wo die Sonne unter geht
und nirgend wo anders ! Alles schon vergessen ?

21.11.2019 - 22:26 - Rweharry 1907

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.11.2019 - 22:25 - Rweharry 1907

Sorry
Aktive Fanszene
In Wuppertal boykott
Jetzt bestimmen welche Kurve
Geht's noch

21.11.2019 - 22:25 - Frankiboy51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.11.2019 - 20:44 - Red1907

Dem letzten Pokalspiel ist die "aktive Fanszene" fern geblieben...

21.11.2019 - 18:58 - Red-Whitesnake

Zu IchDankeSie1907 um 18.09 Uhr...
Jawoll, datt iss richtich, wattu sachst .

Und wenn wir schon bei "ich wünsch' mir was" sind, dann habe ich auch einen Wunsch...
kurz vor Weihnachten vielleicht der richtige Zeitpunkt... macht bitte endlich die einzelnen Tribünenseiten zu.
Da hat sogar jeder Besucher etwas von... und nicht nur die aktive Fanszene.

21.11.2019 - 18:41 - Bierchen

Nur Haupttribüne auf für nen Zehner.
VIP auf für 50 Euro mit allen Schikanen.

Und gut is'!

-- Ende der überflüssigen Diskussion --

21.11.2019 - 18:09 - IchDankeSie1907

Die „aktive Fanszene“ wünscht den Kurvenwechsel? Was läuft falsch, wenn „Einige“ plötzlich beginnen auf gewisse Dinge derart versuchen Einfluss zu nehmen?
Die „inaktive Fanszene“, wie ich und wahrscheinlich der Großteil der Fans in der West sehen das wahrscheinlich völlig anders und hätten das Spiel gerne in gewohnter Atmosphäre und aus gewohnter Perspektive gesehen.
Mir ist es egal. Ich muss nicht ins Stadion gehen, wie gewohnt. Ich kann, wie diese „aktive Fanszene“ gegen Wuppertal es vorgemacht hat, zu Hause bleiben. Da brauche ich mich nicht zu ärgern.
Ich hab eimal da drüben stehen müssen, das reicht. Es war nach Eröffnung der „West“ toll mit allen zusammen zu stehen. Und in den letzten Monaten war es wieder wie an der alten Hafenstraße. Das „will“ ich genießen.

Bevor ich mich reinsteigere, wie heißt es so schön: „Macht wat ihr wollt, aber ohne mich!“