08.07.2018

RWE

Sieg im Stadtderby, Raeder-Entscheidung bis Dienstag

Foto: Michael Gohl

Auch gegen Stadtrivalen setzt sich Rot-Weiss Essen souverän durch. Beim alljährlichen Testderby gegen den ETB gewinnt RWE mit 4:1 (3:0).

Der Mannschaftsbus machte schon früh halt. Noch auf dem Stadiongelände des Nachbarn ETB hielt der von Mannschaftsbetreuer Peter Sommer gesteuerte Bus beim Eiswagen an und die Spieler bestellten sich fleißig Kugeln in Becher und Hörnchen. Diese Belohnung hatten sie sich verdient. Schließlich setzte sich die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel souverän mit 4:1 (3:0) gegen den Oberligisten durch.

[video]soccerwatch,clip/mth10088[/video]

Für die Tore im Stadion Uhlenkrug sorgten Kai Pröger (10.), Kevin Freiberger (36.), Benjamin Baier (45.) und Robin Urban (88.). Den zwischenzeitlichen 1:3-Anschlusstreffer erzielte Jun-Myeong Oh. „Wer unsere Aufstellung gesehen hat, wird gemerkt haben, dass wir versucht haben, eine andere Art Fußball zu spielen“, verriet Neitzel im Nachhinein. Zwar musste der Fußballlehrer auf Marcel Platzek verzichten, der wegen Problemen am Hüftbeuger bis Dienstag noch pausieren muss. Vorne sorgten jedoch Pröger, Freiberger und Florian Bichler immer wieder für Gefahr. Nur ein gut aufgelegter Torwart Sven Möllerke konnte Schlimmeres verhindern. Neitzel weiter: „Wir haben gutes Pressing gespielt, in den richtigen Momenten tief aufgenommen. Das war schon ordentlich. In der zweiten Halbzeit hat der ETB umgestellt auf Dreierkette, da war es nicht mehr ganz so flüssig.“ Vernünftige Schlüsse konnte der ehemalige Bochumer nach eigener Aussage ziehen.

Das gilt auch für die Torhüterposition. Denn wie diese Redaktion erfuhr, soll bei der Personalie Lukas Raeder eine endgültige Entscheidung kurz bevorstehen. Spätestens Dienstag solle feststehen, ob der ehemalige Schlussmann des FC Bayern an die Hafenstraße kommt oder nicht. Beide Parteien liegen wohl nur noch in Kleinigkeiten auseinander. Was auch klar ist: Sollte Raeder unterschreiben, geht Rot-Weiss Essen mit einem ambitionierten Torhüter-Trio in die neue Saison, denn weder von Marcel Lenz (pausiert aktuell noch wegen einer entzündeten Narbe im Oberschenkel), noch von Robin Heller (nach seiner Folge-Schulter-OP langsam wieder im Training) würden sich die Bergeborbecker trennen wollen.

Der nächste Test wartet auf RWE am kommenden Samstag. Dann geht es für Rot-Weiss Essen nach Nörtershausen, wo mit dem SV Elversberg Neitzels Ex-Klub wartet.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema