09.09.2017

3. Liga

Keita-Ruel erklärt das Erfolgsrezept von Fortuna Köln

Foto: Getty Images

Sieben Spiele, fünf Siege, zwei Remis: Fortuna Köln ist furios in die Drittliga-Saison 2017/18 gestartet. Am Freitagabend gewann die Fortuna mit 2:1 bei Werder Bremen II.

Daniel Keita-Ruel und Nico Brandenburger trafen für die Mannschaft aus der Domstadt. Wir haben uns mit ehemaligen Wattenscheider Keita unterhalten. Der Angreifer verrät uns das Erfolgsrezept der Fortuna.

Daniel Keita-Ruel, Hand aufs Herz: Haben Sie bei ihrem Wechsel zur Fortuna mit so einem Saisonstart gerechnet?
Nein, das kann man ja nicht ahnen. Aber ich muss sagen, dass ich hier schon nach einer Woche ein super Gefühl hatte. Wir sind trotz einiger Neuzugänge schnell zusammengewachsen und haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Es macht einfach großen Spaß beim SC Fortuna Köln zu spielen.

Was ist das ausschlaggebende für den derzeitigen Erfolg?
Wir sind nie zufrieden. Es geht immer besser. Der Trainer impft uns diese Sätze immer wieder ein und kann uns super pushen. Wir ziehen alle an einem Strang und sind wie eine kleine Familie. Nach dem Training haut keiner sofort ab, wir lachen viel und verbringen auch einige Stunden in unserer Freizeit zusammen.

Nach sieben Spieltagen liegt Fortuna auf Platz eins. Wann wird das Saisonziel Klassenerhalt etwas nach oben gehoben?
(lacht) Das müssen wir nicht anheben. Die aktuellen 15 Punkte sind gegen den Abstieg. Es ist doch schön, dass wir schon zu diesem Zeitpunkt so viele Zähler haben. Niemand schenkt uns die Punkte und Siege. Wir müssen Woche für Woche wieder richtig malochen, um uns am Wochenende zu belohnen. Aktuell klappt das sehr gut. Und wir schauen einfach von Spiel zu Spiel weiter.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken