Kreispokal

Spielabbruch nach einer Minute

19. Oktober 2018, 11:32 Uhr

Foto: RS

So einfach dürfte es der Duisburger FV 08 selten gehabt haben, in die nächste Runde des Kreispokals einzuziehen: Das Spiel gegen den 1. FC Dersimspor wurde bereits nach einer Minute wieder abgebrochen - beim Stand vom 1:0.

Mit gerade einmal sieben Spielern waren die Gäste zum Pokalspiel angereist - exakt jener Anzahl, die erforderlich ist, damit der Schiedsrichter die Partie überhaupt anpfeift. Kurz nachdem er dies getan hatte, musste er die Partie jedoch auch schon wieder beenden. Ein Spieler der Gäste hatte sich verletzt, sodass die erforderliche Mindestanzahl an Spielern nun nicht mehr auf dem Platz stand.


Zuvor war der FV 08 bereits blitzschnell durch einen Treffer von Egzon Krasniqi in Führung gegangen. Durch den Abbruch wird die Partie nun mit 1:0 für die Gastgeber gewertet. Ob Dersimspor möglicherweise mit einer vorgetäuschten Verletzung ein Debakel verhindern wollte, möchte 08-Trainer Berkan Serifoski nicht beurteilen. "Womöglich ist der Spieler auch schon angeschlagen in die Partie gegangen", mutmaßt der Coach. 

"Wir reden hier immer noch von der Kreisliga"

In Anbetracht der Anstoßzeit kann Serifoski sogar nachvollziehen, dass der Gegner mit Personalproblemen zu kämpfen hatte: "Wir reden hier immer noch von der Kreisliga. Da ist es für einige Spieler sicherlich auch arbeitsbedingt schwierig, unter der Woche um 19 Uhr auf dem Plazu zu stehen."

Etwas vergleichbares hat er in seiner Karriere dennoch bislang nicht erlebt. "Und ich bin nun auch schon 48 Jahre alt", schmunzelt er. 

Dabei hätte der Trainer das Pokalspiel durchaus gerne als weitere Vorbereitung auf das nächste Meisterschaftsspiel genutzt: Am Sonntag ist Tabellenführer FV 08 zu Gast beim SV Wanheim - dann hoffentlich mit genügend Spielern und über die vollen 90 Minuten. fn

Kommentieren