Moses Lamidi

Ab ins Ausland

Krystian Wozniak
07. Juli 2015, 16:47 Uhr

Foto: Tillmann

Moses Lamidi zieht weiter. Nach seinen letzten Stationen in Uerdingen und Rehden geht es nun ins Ausland.

Der 27-Jährige, der das letzte halbe Jahr beim Nord-Regionalligisten BSV SW Rehden verbrachte (zwölf Spiele, drei Tore), unterschrieb einen Vertrag beim dänischen Zweitligisten Velje BK. Da Lamidi in Rehden noch einen Vertrag bis 2016 besaß, dürfen sich die Schwarz-Weißen auf eine Entschädigung aus Dänemark freuen. "Moses ist ein guter Fußballer, aber er wollte sich mit dem dualen System in Rehden – Fußball und Arbeit – nicht abfinden. Er will reiner Profi sein", erklärt BSV-Trainer Alexander Kiene gegenüber der "Kreiszeitung.de".

Der Angreifer will es im Profifußball noch einmal wissen: "Ich bin 27 Jahre alt und der Meinung, dass ich noch Potenzial habe, weiter oben zu spielen. Ich bin dem BSV Rehden dankbar für das vergangene halbe Jahr. Und nach unserer starken Rückrunde hat sich nun für mich die Perspektive aufgetan, nach Dänemark zu gehen."

Kommentieren