Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Rot und Traumtor
Schalke verliert wildes Spiel gegen KSC

(16) Kommentare
Schalke 04, Schalke 04
Foto: firo

Beim 1:2 (1:1) zwischen dem FC Schalke 04 und dem Karlsruher SC war allerhand los. Von einem frühen Rückstand über das nächste Terodde-Tor, Rot bis zu einem Traumtor war alles dabei.

Ausgangslage: Im Gegensatz zum Paderborn-Spiel kehrte Dominick Drexler in die erste Elf des FC Schalke 04 zurück. Ansonsten blieb alles wie gehabt und S04 konnte nahezu mit seiner besten Elf antreten. Der Karlsruher SC kam mit seinem Top-Torjäger Philipp Hofmann, aber auch mit einer Hiobsbotschaft im Gepäck: Rechtsverteidiger Sebastian Jung hatte sich unter der Woche einen Kreuzbandriss zugezogen.

Kalte Dusche: Und die Partie nahm keine Anlaufzeit. Kyoung-Rok Choi kam nach nicht einmal einer Minute nach einer Ecke frei zum Abschluss. Er nahm den Ball direkt - und versenkte ihn per Aufsetzer. Ralf Fährmann sah den Ball zwar spät, gab aber dennoch eine höchst unglückliche Figur ab.

Natürlich Terodde: Doch auch Königsblau ließ sich nicht lange bitten. Lediglich eine Viertelstunde war die Partie alt, als Schalke zurückschlug. Darko Churlinov wurschtelte den Ball irgendwie zu Simon Terodde, der aus rund fünf Metern zu seinem 150. Zweitligator einschoss. Eine muntere Anfangsphase und Schalke kontrollierte fortan das Spiel.

Noch einmal Aufregung: Doch dann kam wieder der KSC. Hofmann scheiterte aus wenigen Metern an Schalke-Keeper Fährmann (38.) und auch Schalke hatte vor der Pause noch eine Aktion. In der 45. Minute bekam Marvin Wanitzek den Ball an die Hand, wie die Schalker Fans befanden. Schiedsrichter Cristof Günsch sah das jedoch anders und schickte beide Teams mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.


Abseitstor: Und auch nach dem Seitenwechsel sollte die Partie nicht an Unterhaltungswert einbüßen. In der 50. Minute brachte Marcin Kaminski die Veltins-Arena zum Kochen, indem er den Ball völlig unbedrängt ins Tor köpfte. Der Videoschiedsrichter unterbrach die Feierlichkeiten jedoch abrupt, weil er eine Abseitsstellung Kaminskis anprangerte. Zurecht, wie ein Blick auf die Zeitlupen bewies.

Schalke bleibt am Drücker: Dennoch zeichnete sich ein ähnliches Bild wie in Teilen der ersten Hälfte ab. Schalke machte das Spiel, kam jedoch zu selten vor das Karlsruher Tor. Auf der Gegenseite ging offensiv jedoch so gut wie nichts mehr. Die erste Aktion landete Choi, er zielte nach 71 Minuten knapp am Tor vorbei.

Rüdes Foul und Platzverweis: Dann aber kam Victor Pálsson. Im Mittelfeld senste er Wanitzek um, der sich augenscheinlich nicht schwerer verletzte. Dennoch gab es für diese Grätsche von hinten die völlig verdiente Rote Karte (72.). So ging es für Schalke in Unterzahl in die Schlussviertelstunde. Grammozis reagierte prompt, indem er Rodrigo Zalazar vom Platz nahm und den defensiveren Florian Flick einwechselte.

Ausgerechnet Wanitzek: Und es kam wie es kommen musste. In der 88. Minute schnappte sich ausgerechnet der zuvor noch gefoulte Wanitzek die Kugel und drosch sie aus rund 25 Metern absolut unhaltbar in den linken Winkel. Was für ein Tor! Was für ein Genickschlag!

Fazit: Der FC Schalke 04 hätte einen Dreier holen können, weil er das Spiel über weite Strecken dominierte. Die Rote Karte für Pálsson brachte das Konstrukt jedoch aus dem Gleichgewicht, sodass die Karlsruher zum Ende hin ihrerseits auch nochmal auf den Sieg gingen. Letztlich entschied der Sonntagsschuss von Wanitzek diese turbulente Partie zu Gunsten des KSC.

(16) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

MSV Duisburg: Das sagt Grlic zur Trainersuche
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

moers47441 2021-09-17 20:32:35 Uhr
Irgendwie befremdlich, wenn auf einer Seite wie REVIERsport ein Ticker läuft der eine 1:1 Kopie des Tickers der Bild ist.
alex1904 2021-09-17 20:37:20 Uhr
Der völlig übergewichtige (und überbezahlte!) Fährmann ist einfach nur lächerlich! Von dem Souvlaki-Spezialisten auf der Bank will ich erst gar nicht reden... da haben sich zwei totale Abstiegsgesichter fürs Leben gefunden - beide RAUS; am besten schon gestern...
Herold 2021-09-17 20:40:11 Uhr
Fährmann du Gurke, gib deinen Vertrag zurück und mach dich vom Acker :-((
Billerbecker 2021-09-17 20:50:06 Uhr
Victor Pálsson. Und so einer trägt die Kapitänsbinde auf Schalke. Abgesehen von der roten Karte ein Rumpelfussballer wie er im Buch steht.

Dazu ein Trainer und ein Torwart die beide nicht zweitligatauglich sind.
Gemare 2021-09-17 21:11:32 Uhr
Ich hoffe nicht das Schalke die Niederlage am Schiri festmacht!!!
NATÜRLICH stand Kaminski beim Kopfball im Abseits!!!
NATÜRLICH gibt es für ein Foul von hinten in die Beine ROT!!! Nicht erst seit heute!
Ich würde mich mal fragen warum wir aus ettlichen Chancen kein Tor machen!
Warum keinen Plan B? Auch nicht zum ersten Mal.
Zu Fährmann!..... klar ,sein Fehler beim 0:1; war Scheisse.
Danach hatte Er einige gute Szenen.Aber ! Wir brauchen einen anderen Torwart.Er kann IMMER NOCH NICHT ein Spiel schnell eröffnen. Seine Abschläge sind meist beim Gegner.Der Kampfgeist und die Einstellung stimmt bei der Mannschaft, aber die Cleverness ein Heimspiel zu gestalten fehlt immer noch.Da wäre der Trainer gefragt. ICH würde Palsson in den Arsch treten ,aber mit Anlauf. Jetzt droht das Mittelmass. Wenn du nach oben willst,MUSST du deine Heimspiele gewinnen.
Grattler 2021-09-17 21:36:53 Uhr
Dumm dümmer Schalke !
Fährmann hat Kreisklassen Niveau der vierte Bock vom "Schnapper" diese Saison.
Noch dämlicher Palsson von hinten in die Beine, völlig unnötig.
So wird das nichts mit dem sofortigen Aufstieg der finanziell überlebenswichtig ist. Nach Tönnies hat das Chaos Auf Schalke begonnen diese ultra gesteuerten Typen haben die Karre richtig vor die Wand gefahren. Vereinswerte wurden verschleudert.... Spieler zum Nulltarif verscherbelt. Wer bringt den überhaupt eine anständige Ablösesumme ? Harit oder Kabak vielleicht, wenn man sich nicht wieder über den Tisch ziehen lässt.... Der Pleite Geier kreist jeden Tag über der Arena auf Schalke. Ohne Ausgliederung gehen die Lichter in spätestens zwei Jahren aus.... aber das interessiert diese Tischtennis Experten im Aufsichtsrat nicht...plant lieber weiter Eure Choreographien.
Soulman1968 2021-09-17 21:58:32 Uhr
Das war wieder ganz großes Kino.
Schon in der ersten Minute gezeigt, wie das Training, bzgl. des Verhaltens bei Standards, fruchtet. Ein absoluter Witz. An Einsatz mangelt es nicht, aber es werden dann auch sehr unkonzentrierte Pässe gespielt, weil der Kopf nicht hochgenommen wird und einigen Spielern die Spielintelligenz und das Können fehlt, einen sauberen Pass über 10 Meter zu spielen.
Ohne Terrode wären wir schon auf einem Abstiegsplatz. Wer Zuhause 4 Punkte aus 4 Spielen holt und dabei gegen Aue noch zwei Punkte aus der Hand gibt, gegen den HSV nach 10 Minuten den Spielbetrieb einstellt und so viele individuelle Fehler macht, wie heute gegen den KSC, hat auch überhaupt gar nichts unter den ersten 5 in der 2. Liga zu suchen. Da kann der Grammozis jeden Tag eine Kerze in der Kirche anzünden und beten, dass Terrode sich nicht verletzt oder auch mal eine Ladehemmung hat. Dann sind auch die letzten Punkte, die man mit diesem Coach holen könnte, weg.

Fährmann ..... ohne Worte. Der rettet kaum so viele Punkte, wie der Schalke auch kostet. Zudem ist er der langsamste Keeper in der Spieleröffnung, hat Null Spielintelligenz und lässt es immer drauf ankommen, dass Gegenspieler irgendwann mal seine Bälle, bei einem Rückpass auf ihn, abfangen. Er ist viel zu langsam, wartet viel zu lange, bis er den Ball abspielt oder abschlägt .... die Bälle finden dann auch oft nur den Gegner. Er fordert in jedem Spiel, durch seine fußballerischen Mängel, das Glück heraus. Ganz schwach und für mich auch keine geeignete Nr.1 mehr, wenn man irgendwann mal wieder in die 1. Liga möchte.
moers47441 2021-09-17 22:47:45 Uhr
Granttler lutscht schon wieder imaginär Clemens Lachen
Schacht 7 2021-09-18 01:30:27 Uhr
Im lutschen kennt der Aki sich ja aus nicht war Moers4711
Was war da noch 2005 und schlafe schön weiter in deinem gelben T Shirt. :-)
Billerbecker 2021-09-18 06:24:10 Uhr
@moers47441

.............. lutscht gerade wieder Nicks
moers47441 2021-09-18 16:35:26 Uhr
Schacht 7, was war es denn? Erzähl mal Lachen und was hat das mit eurem Granttler zu tun? Lachen

Billerbecker, mal von der Sinnfreiheit deines Kommentars abgesehen, kennt man ja auch nicht anders von dir, welche Nicks sollen es denn sein? Ja, ich weiß, von euch zwei Grazien kommt, wenn überhaupt, jetzt nur weinerliches Mimimi Lachen

Clemens ist weg, egal wie lange ihr dem Afrikaexperten das Rohr poliert. Übrigens, der Typ hat nach 2 Jahrzehnten Herrschaft einen extrem verschuldeten Club hinterlassen. Sein Bruder Bernd rotiert doch im Grab.
Billerbecker 2021-09-18 18:48:02 Uhr
@ sinnfrei moers47441

Bist ja ein toller Hecht im Mimimi Teich. Scheinst dich aber "real" mit dem Rohre polieren gut auszukennen. Scheinbar ein Hobby/Leidenschaft von dir.
moers47441 2021-09-18 23:04:11 Uhr
Wie zu erwarten der nächste Hirninfarkt bei dir, Billerbäckchen Lachen Kommt da noch etwas sinnvolles von dir oder darf ich dich wegen deines Wortgulaschs ignorieren? Deine Wahl :*
Schalker1965 2021-09-19 00:07:10 Uhr
moers47441 2021-09-18 23:04:11 Uhr

Du solltest die "Experten" hier nicht überfordern!
easybyter 2021-09-19 14:33:22 Uhr
Die Niederlage an Fährmann festzumachen ist genau so falsch, wie den sicherlich schwachen Schiedsrichter verantwortlich dafür zu machen. Natürlich pfiff der das Foul an Bülter nicht, aber Palssons Aktion mit Rot zu bedenken war völlig in Ordnung. Da war wohl noch Frust im Spiel. Man war bemüht, das Spiel zu machen, es fehlten jedoch die Ideen nach vorne, man kam zu selten in die gefährlichen Räume, erspielte zu wenig Torchancen; Der KSC beschränkte sich aufs Kontern, brachte auch nicht so viel zu Stande und gewann dann glücklich durch diesen Sonntagsschuß in der 88. Minute. Die Punkte, die Schalke hier gelassen hat, werden dann am Ende fehlen, um ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Dennoch habe ich auch in diesem Spiel positive Dinge erkannt und glaube, dass man auf einem richtigen Weg ist. Wir müssen Geduld haben!! Glück Auf!
Billerbecker 2021-09-19 14:46:36 Uhr
@ moers47441

Du darfst alles. Hast Welpenschutz so wie dein 65er Freund auch.Ist das dein Rohr Polierer? Selbstbe.......?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.