Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

2:0 gegen den BVB
Schalke 04 bleibt die Nummer eins im Pott

(3) Kommentare
2:0 gegen den BVB: Schalke 04 bleibt die Nummer eins im Pott
Foto: firo

Schalke 04 bleibt die Nummer eins im Pott! Die Königsblauen bauten durch ein 2:0 (0:0) gegen Revier-Rivale Borussia Dortmund ihren Vorsprung auf die Schwarz-Gelben auf vier Punkte aus.

Die Knappen haben die Tür zur Champions League sperrangelweit aufgestoßen. Das 2:0 beendete gleichzeitig die Schalker Durststrecke von sechs sieglosen Derbys.

Nach dem Torfestival im Hinspiel (4:4) ging es diesmal zunächst deutlich weniger turbulent zu, wobei Schalke anfangs nervös wirkte. Die Partie begann mit einem laschen Rückpass von Verteidiger Thilo Kehrer, Dortmunds Marco Reus setzte nach, Torwart Ralf Fährmann musste beherzt eingreifen und zur Ecke klären (1.). Auch die zweite Torszene hat der BVB: Nuri Sahins Kopfball ist aber kein Problem für Fährmann (5.). Kurz danach melden sich erstmals die Hausherren. Alessandro Schöpfs Schuss wurded von Borussen-Torwart Roman Bürki zur Ecke abgewehrt (5.).

Dieses Video wurde entfernt

Danach beruhigte sich die Partie, beide Teams versuchten zwar, das Tempo hoch zu halten und Druck zu machen, aber gefährlich wurde es nur selten. Ausnahmen: Fährmanns Parade nach einem Reus-Freistoß (24.) und Yevhen Konoplyankas Schuss am langen Eck vorbei (45.) - da hatten die Dortmunder Glück.

Kurz nach dem Seitenwechsel verwandelte sich die mit 61678 Fans ausverkaufte Arena (einige 100 Plätze mussten aus Sicherheitsgründen leer bleiben) in ein Tollhaus. Der emsige Daniel Caligiuri nahm BVB-Kapitän Marcel Schmelzer den Ball ab, passte in den Lauf von Konoplyanka, der den Ball mit einem knackigen Schuss zum 1:0 ins Dortmunder Tor schoss. Die BVB-Antwort? Ließ lange auf sich warten. Erst in der 65. Minute prüfte Marco Reus S04-Kapitän Ralf Fährmann mit einem Flachschuss. Kurz darauf nahm Christian Pulisic eine Reus-Hereinhabe direkt, zielte aber zu hoch (70.). Auch die nächste Gelegenheit hatte der BVB: Marco Reus schoss knapp am langen Pfosten vorbei (76.).

Irgendwann reichte es Schalke dann: Nach einem Foul an Weston McKennie entschied Schiedsrichter Manuel Gräfe zurecht auf Freistoß. Daniel Caligiuri tippte den Ball für Naldo an. Der Deutsch-Brasilianer jagte die Kugel unhaltbar zum 2:0 in die Dortmunder Maschen. Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann euphorisch: „Viele Erstgeborene am Schalker Markt werden demnächst seinen Namen tragen.“ Der Rest war nur noch Party pur im königsblauen Lager. Kurz vor dem Abpfiff schwappte sogar die La Ola durch das Rund. Danach schallte es aus tausenden Kehlen: "Derbysieger, Derbysieger."

(3) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.