Der Lockdown im Kreis Gütersloh hat auch Folgen auf die Aufstiegsspiele zur 3. Liga. Das Rückspiel zwischen dem SC Verl und Lokomotive Leipzig darf nicht in Verl ausgetragen werden.

RL West

Wegen Lockdown: Kein Aufstiegsspiel für den SC Verl im eigenen Stadion

23. Juni 2020, 22:51 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Der Lockdown im Kreis Gütersloh hat auch Folgen auf die Aufstiegsspiele zur 3. Liga. Das Rückspiel zwischen dem SC Verl und Lokomotive Leipzig darf nicht in Verl ausgetragen werden.

Der SC Verl darf das Rückspiel der Aufstiegs-Relegation gegen Lokomotive Leipzig am kommenden Dienstag (30. Juni, 16 Uhr) nicht in der heimischem Sportclub-Arena austragen. Wie die "Neue Westfälische" berichtet, hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalens das am Dienstagabend dem Verler Bürgermeister Michael Esken mitgeteilt. Grund dafür ist der Lockdown im Kreis Gütersloh nach den hohen Corona-Zahlen beim Fleischkonzern Tönnies.


Am Dienstagvormittag hatte sich Verls Präsident Raimund Bertels im RevierSport-Interview noch optimistisch gezeigt, dass das Spiel in Verl stattfinden könne. Diese Sichtweise wurde gegen Nachmittag noch einmal bekräftigt: „Wir stehen im ständigen Kontakt mit der Stadt, dem Gegner und natürlich mit dem DFB. Nach aktuellem Stand ist die Austragung nicht in Gefahr." Die größte Sorge zu dem Zeitpunkt war, dass das Bundesland Sachsen Personen aus dem Kreis Gütersloh ein Einreiseverbot erteile.

Umzug nach Paderborn?

Doch nun müssen sich die Verler einen Alternativ-Plan überlegen - und haben damit weiteren Stress mit Blick auf die Vorbereitung auf die beiden Partien um den Aufstieg in die 3. Liga. Nur 15 Kilometer liegt das Vereinsgelände des Sportclubs vom Tönnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück entfernt. 


Doch wo könnte der SC Verl die Partie nun am sinnvollsten austragen? Am wahrscheinlichsten dürfte die Benteler-Arena in Paderborn sein. Hier würden die Ostwestfalen ohnehin ihre Heimspiele absolvieren, sollte der erstmalige Sprung in die 3. Liga und den Profifußball gelingen.  „Es wäre nicht vorteilhaft für uns. Aber als Option sollte man das im Auge behalten", sagte Bertels bereits im Laufe des Tages der Deutschen Presse-Agentur. Klar ist: Auch wenn die Zuschauer ohnehin fehlen, der ursprünglich angedachte Heimvorteil im Rückspiel fällt weg. Das Hinspiel in Leipzig findet am Donnerstag (17 Uhr) statt.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.06.2020 - 10:57 - Du schöner RWE

Es ist ohnehin ein Verein ohne Zuschauer, ohne Medieninteresse ohne sonst noch was.

24.06.2020 - 09:48 - MonteVesko

Was das alles kostet, es wird sich für Verl nicht rentieren, hoffe Sie schaffen es, das finanzielles Risiko wäre auch für Verl fatal. Mal sehen , ob in Paderborn gespielt werden darf, ist ja nicht weit weg vom Epizentrum

24.06.2020 - 09:44 - MonteVesko

Belustigend

24.06.2020 - 09:43 - MonteVesko

Doch ,hab ich. Finde es dennoch Belustigung, Schadenfreude ist die schönste Freude!

24.06.2020 - 09:05 - Der wahre Piet

@MonteVesko immernoch nicht die sportliche Niederlage des RWEs verarbeitet ? Heul wo anders rum

24.06.2020 - 06:57 - Er_weh_eh

Es wird immer bescheuerter!
Ist das Virus in Paderborn weniger angriffslustig?

Und zum Auswärtsspiel kann ich nur fragen, warum beim Einreiseverbot auch hier wieder für den Fußball eine Ausnahme gemacht werden wird.

Anmerkung: mir ist es egal, ob Verl aufsteigt oder nicht, aber die Anhäufung an Ausnahmen ist schon merkwürdig!

24.06.2020 - 06:52 - Moses

Dann werden sie wenigstens merken, dass keine Zuschauer im Stadion sind. Das fällt ihnen nämlich nur „auswärts“ auf.

24.06.2020 - 06:14 - boh

und nach dem spiel, schöner grillo-abend mit billo-fleisch-spiesse vom s04-deppen....na prost!

24.06.2020 - 06:12 - JeffdS

So sieht's aus ..

24.06.2020 - 05:00 - MonteVesko

Es geht schon wieder los, immer Probleme in Verl, aber dieses Mal können Sie nichts dafür! Freue mich, das sie jetzt schön Stress haben, jetzt alles neu zu organisieren. Die Rache für die ganze schummeln während der Saison. Armer SC Verl, jetzt noch verpacken und aller Aufwand für die Katz!

NUR DER RWE