Am Sonntag um 14 Uhr trifft Rot-Weiss Essen auswärts auf den Wuppertaler SV. Dass es sich dabei um kein normales Spiel handelt, wissen auch Christian Titz und seine Mannschaft. 

WSV gegen RWE

Titz freut sich auf das Derby und appelliert an die Fans!

Chris McCarthy
07. November 2019, 15:05 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Am Sonntag um 14 Uhr trifft Rot-Weiss Essen auswärts auf den Wuppertaler SV. Dass es sich dabei um kein normales Spiel handelt, wissen auch Christian Titz und seine Mannschaft. 

Die Bedeutung des Derbys gegen den Wuppertaler SV wollte Christian Titz auf der Pressekonferenz zunächst herunterspielen: „Am Ende des Tages ist es auch nur ein Spiel, bei dem es um drei Punkte geht.“

Folglich ging es auch zunächst nur um die nüchterne Analyse des kommenden Gegners und den möchte Titz nicht unterschätzen, auch wenn die Wuppertaler seit zwölf Spielen auf einen Sieg warten: „Wir haben die Mannschaft mehrmals gesehen, unter beiden Trainern, auch auf Video. Wir sind gut vorbereitet, aber wir haben für uns bei der Bewertung letzte Woche die Ergebnisse völlig raus genommen.“

Den Faktor "Derby" wollte und konnte Titz bei der Vorschau auf das Spiel gegen den WSV dann doch nicht ignorieren: „Wir wissen, dass das Spiel auch für Wuppertal Derby-Charakter hat, wo sie das eigene Publikum natürlich belohnen wollen. Deswegen glaube ich, dass sie da mit der Einstellung rein gehen werden, bis zur letzten Minute mit einer kompakten Verteidigung zu kämpfen, sie aber auch über das Umschaltspiel kommen werden.“

Titz appelliert an die Fans

Obwohl es für Titz und viele Spieler seiner Mannschaft das erste Spiel gegen Wuppertal ist, kommt auch bei ihnen allmählich Derbystimmung auf.

„Bei einem Derby ist eben auch immer die Form des Kampfes und des Ehrgeizes bei der Mannschaft ein Stück weit höher. Und was ganz besonders ist, ist, dass normalerweise viele Zuschauer im Stadion sein werden. Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen, dass uns ganz ganz viele Fans begleiten werden. Das ist ganz wichtig, so eine Unterstützung macht für eine Mannschaft sehr viel aus und beflügelt sie.“


Folglich zeigte sich der Trainer auch über den angekündigten Boykott der aktiven Fanszene enttäuscht: „Es gibt gibt natürlich gewisse Dinge, die ich sehr schade finde, aber nicht verändern kann, weil ich nicht beteiligt bin. Aber trotzdem wünsche ich mir natürlich, dass alle Fans in einer großen Anzahl versuchen werden, die Mannschaft zu unterstützen. Wie sehr dies der Mannschaft hilft, das haben die Spieler gezeigt. Wir sind hier als Team gut mit den Fans zusammengewachsen.“

Rot-Weiss Essen rechnet im Stadion am Zoo mit 1500 mitreisenden Fans. Aus diesem Grund ist auch ein Entlastungszug geplant. Weitere Einzelheiten sollen hierzu noch bekanntgegeben werden.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

09.11.2019 - 10:30 - Labernich

Ihr komischen Vögel aus Unterhose äh Oberhausen, erzählt hier was von Plattenbau. Wer für seine Gäste nicht mal ein Tribünendach vorsieht und in der eigenen Kurve überdacht steht, ist schon ziemlich primitiv gestrickt.

08.11.2019 - 18:03 - wb.

Prima Bild.Volle Kurve,volle Tribüne anno 2019 .Eine seltene
Aufnahme für das Familienalbum des Familienvereins, sponsered
by Thorsten Tillmann. Und nicht zu vergessen feiernde Fans.Auch
gut, dass die ultramoderne Anzeigetafel nicht drauf ist.
Das ist doch ein Präsent für RWO.

08.11.2019 - 14:22 - RWOlli

@Bierchen

Besser als im zugigen unpersönlichen Inso-Plattenneubau abzuhängen.

Und schonmal im voraus, aus mir spricht nicht der blanke Neid.

Nur der RWO!!!

08.11.2019 - 11:19 - RWO84

@Bierchen
Vorrausgesetzt das du nicht da bist^^
Lappen

08.11.2019 - 09:10 - Jakoma

...es gibt nur ein Derby in dieser Liga...

07.11.2019 - 21:43 - wb.

einziger haken,das ist kein derby. und warum soll das kein normales spiel sein?
mir fällt da nur "west-schlager" ein.der begriff wurde mal gebraucht, allerdings unter
ganz anderen vorzeichen,als beide vereine vorne standen.

Beitrag wurde gemeldet

07.11.2019 - 18:47 - Mhamjuttf

Arbeiten Sie zu Hause mit Google. Es ist das finanziell lohnendste, das ich je gemacht habe. Am Dienstag habe ich einen wunderschönen BMW bekommen, nachdem ich im letzten Monat 36259 verdient hatte. Ich habe tatsächlich vor fünf Monaten angefangen und praktisch sofort mindestens 96 pro Stunde eingespielt. Besuchen Sie diese Seite gleich hier.

http://Erfolg90.com

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

07.11.2019 - 18:16 - Bierchen

Tolles Photo.
So hässlich ist die Oberhaußener Kleefresserhütte gar nicht wenn die richtigen Leute da sind!