Sebastian Rudy ist fest entschlossen, seine zweite Chance beim FC Schalke 04 zu nutzen. 

Bundesliga

So will Rudy seine zweite Chance auf Schalke nutzen

09. September 2020, 15:58 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Sebastian Rudy ist fest entschlossen, seine zweite Chance beim FC Schalke 04 zu nutzen. 

„Für mich ist es wichtig, dass ich jetzt nicht mehr zurückblicke, sondern nur noch positiv nach vorne schaue. Man muss die Rucksäcke ablegen“, sagte der im Sommer zum Revierclub zurückgekehrte Fußball-Profi am Mittwoch.

In der abgelaufenen Saison spielte der 30-Jährige auf Leihbasis für seinen ehemaligen Club TSG 1899 Hoffenheim, nachdem er in seiner ersten Zeit auf Schalke in der Spielzeit 2018/2018 nicht gut zurechtgekommen war. Aber das sei nun aber „abgehakt“.

Da Schalke ein Überangebot an zentralen Mittelfeldspielern, aber Not auf der Rechtsverteidigerposition hat, will Trainer David Wagner ihn zunächst diese Rolle spielen lasse. Es sei kein Geheimnis, dass „ich lieber im zentralen Mittelfeld spiele“, so Rudy. Gleichwohl sei er dabei, sich mit der Position anzufreunden. Darüber habe er einige Gespräche mit Wagner geführt. „Wichtig ist, dass man während einer Saison nicht dauernd hin- und her geschoben wird. Und wenn man es richtig kommuniziert, freut man sich auch darauf. Ich gehe es positiv an und werde versuchen, es dort mit Auge und spielerisch zu lösen.“

Dass in Mark Uth, Ralf Fährmann, Nabil Bentaleb oder Hamza Mendyl weitere zuletzt aussortierte und verliehene Spieler nach Schalke zurückkehrten, hält der Routinier nicht für ein Problem. Nun sind sie plötzlich Hoffnungsträger. „Klar redet man mal darüber. Aber wir alle sind zu dem Entschluss gekommen, dass es nur noch nach vorne geht. Wir haben viel Qualität. Jetzt müssen wir es aber auch beweisen.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

10.09.2020 - 00:13 - Schalker1965

09.09.2020 - 22:19 - moers47441

"In 6 Wochen reden wir dann darüber wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte."

Du meintest wohl: …, wie es zu diesem - weiteren - Missverständnis kommen konnte.

Beitrag wurde gemeldet

09.09.2020 - 22:19 - moers47441

Rudy ist ja für seine Schnelligkeit, sein gutes Stellungsspiel und seine Zweikampfstärke bekannt :D
In 6 Wochen reden wir dann darüber wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.09.2020 - 20:52 - ali_hb

Das sind alles Profis und keine Kneipenmannschaft. Ob sie bleiben oder nicht, sie spielen in jeder Partie um ihre eigene Zukunft. Wenn sie richtig geführt werden, bringen sie auch Leistung. Ich denke David Man sieht, Wagner kann mit ihnen arbeiten. Alles weitere wird man sehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.09.2020 - 20:17 - Gemare

Ich hasse diese Worthülsen!
Als Rudy in Hoffenheim war hat er gesagt das die Zeit auf Schalke verschenkte Zeit war!
Ich hatte auch NIE den Eindruck das er gerne für Schalke spielt.
Er ist genau wie Uth vertraglich an Schalke gebunden .Und diese Spieler sollen die Hoffnungsträger sein?
Mir wird Angst und Bange.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.09.2020 - 18:10 - GSVB

Ist doch egal, aus welchem Grund sie Leistung zeigen wollen. Wichtig ist, DASS sie es dann auch umsetzen und das kommt dann sowohl ihnen selbst auch dem Verein zugute. Hoffen wir mal das Beste!
Glück Auf!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.09.2020 - 16:49 - Schalker1965

09.09.2020 - 16:12 - easybyter

Die aussortierten Spieler sind Profis. Ihnen ist bewusst, dass es nach der Zwischenstation Schalke einen neuen Verein geben wird. Auf diesen bereiten sie sich vor und wollen zum angestrebten Zeitpunkt X fit sein. Die Spieler wissen auch, dass sie aufgrund der Höhe ihrer Bezüge bei Schalke gar keine Zukunft haben. Der Blick nach vorne gilt also nicht Schalke, sondern der nächsten sportlichen und gut bezahlten Herausforderung!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.09.2020 - 16:12 - easybyter

Im Spiel gegen Bochum konnte man erkennen, dass die genannten Spieler wirklich nach vorn schauen. Uth war total agil und torgefährlich, Rudy und Bentaleb haben sehr ordentlich gespielt und Ralle scheint zu seiner alten Form zurückzufinden, es kommen sogar seine Zuspiele jetzt immer häufiger an. Ich bin gespannt, wie es in den ersten Pflichtspielen läuft. Der Blick muss nach vorn gehen, da gebe ich Rudy Recht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.