Corona

Schleswig-Holstein stellt Amateurfußball bis Jahresende ein

06. November 2020, 09:35 Uhr
Foto: Gero Helm

Foto: Gero Helm

Schleswig-Holstein stellt den Fußballspielbetrieb bei den Amateuren bis zum Jahresende ein. 

Das beschloss der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) bei einer Präsidiumssitzung am späten Donnerstagabend. Damit will der Verband den Vereinen während der Corona-Pandemie Planungssicherheit geben. Derzeit könne nicht gesagt werden, „ob und in welcher Form die behördlichen Auflagen einen Trainings- und Spielbetrieb im Dezember zulassen“, informierte der SHFV.

Da bei Freigabe des Trainings- und Wettkampfbetriebes eine 14-tägige Vorbereitungszeit für die Vereine folgen würde, wäre vor Weihnachten lediglich die Austragung eines Spieltages am 19. und 20. Dezember möglich, heißt es. „Für das Präsidium waren diese zeitlichen Zusammenhänge ausschlaggebend dafür, dass eine vorzeitige Pause des Spielbetriebs beschlossen wurde“, sagte SHFV-Präsident Uwe Döring.

Die AG Spielbetrieb ist beauftragt worden, Szenarien für den weiteren Verlauf der Saison 2020/21 zu erarbeiten. Diese sollen unter anderem berücksichtigen, ab wann Nachholspiele angesetzt werden können. Zudem wurde beschlossen, von Vereinen organisierte Hallenturniere in diesem Winter nicht zu genehmigen. Meisterschaften in der Halle auf Kreis- und Landesebene waren bereits im Sommer abgesagt worden. dpa

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren