S04

Schalker Tekpetey-Frist läuft wohl bald ab

Andreas Ernst
29. April 2019, 13:55 Uhr

Foto: firo

Nur noch knapp dreieinhalb Wochen bleiben dem Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, um über einen Rückkehr von Bernard Tekpetey zu entscheiden. 

Das berichtet das "Westfalenblatt". Demnach läuft die Rückkaufoption des Offensivspielers drei Tage nach Saisonende ab - und das wäre aus Sicht des aktuellen Zweitligisten der 22. Mai. Der 21-jährige Tekpetey hat in dieser Saison zehn Tore für Paderborn erzielt und sechs vorgelegt.

Tekpetey steht beim Aufstiegskandidaten noch bis zum 30. Juni 2021 unter Vertrag. Die Höhe der Rückkaufoption richtet sich nach dem sportlichen Erfolg der Paderborner. Sollten sie aufsteigen, müsste Schalke tief in die Tasche greifen. Tekpetey würde eine einstellige Millionensumme kosten. Die Paderborner hatten ihn für 150.000 Euro im Sommer 2018 verpflichtet.

Tekpetey kam erst im Jahr 2015 nach Deutschland. Bis dahin spielte er in der Unistar Soccer Academy in Kasoa, einer Stadt in Ghana mit 70.000 Einwohnern. Schalke-Legende Gerald Asamoah entdeckte Tekpetey bei einem Besuch in seiner Heimat empfahl den Verantwortlichen, Tekpetey zum Probetraining einzuladen.

Zunächst kam der 1,72 Meter große Offensivspieler in der Regionalliga West zum Einsatz. Nach 16 Spielen in der U23 und einigen Testspielen für die Profis hielt der damalige Sportdirektor Christian Heidel fest, dass „der Junge im Profibereich spielen muss“. Für die Profis aber absolvierte Tekpetey allerdings nur 93 Pflichtspielminuten, drei davon bei zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga.

Nach einem Jahr halben Jahr beim SCR Altach (Österreich) kam Tekpetey im Sommer 2018 zurück nach Gelsenkirchen. Die Saisonvorbereitung unter Trainer Domenico Tedesco lief zufriedenstellend. Er war erneut Bestandteil des Schalke-Kaders, der im Juli auf große China-Reise ging. Gegen den FC Southampton (England) und Hebei China Fortuna FC (China) spielte er jeweils von Beginn an. Nach der China-Rückkehr gaben die Schalker Tekpetey an den SC Paderborn ab. (aer)

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren

29.04.2019 - 21:55 - Alles für Schalke

Tekpetey ist ein typischer Spieler, der bei einem ruhigen Verein in der 2. Liga solide Leistungen bringt. Bundesliga und dann noch auf Schalke, das geht nicht gut. Man sollte daher versuchen, den Spieler mit der Empfehlung von mindestens 10 Toren in der 2. Liga zu verkaufen.

29.04.2019 - 16:06 - Schalker1965

Option unbedingt ziehen. Sollte man mangels finanzieller Möglichkeiten wider Erwarten stärkere Offensivleute verpflichten können, kann man ihn immer noch einmal ausleihen.

29.04.2019 - 15:06 - yayabinx

Ich würde ihn zurückkaufen. Er ist schnell und trickreich. Solche Spieler brauchen wir für die Außenbahnen. Sein Entwicklungsprozess ist auch noch nicht zu Ende. Mindestens für die Summe die er jetzt kostet kann man ihn, sollte er sich nicht durchsetzen, immer wieder verkaufen.