Rassismus-Skandal

Präsidentschaftskandidatin Groth für härteres Tönnies-Urteil

14. August 2019, 08:15 Uhr

Foto: firo

Präsidentschaftskandidatin Ute Groth hofft vor der Sitzung der DFB-Ethikkommission auf eine härtere Sanktionierung von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies. 

„Das ist mir mit drei Monaten selbstgewählter Auszeit zu wenig. Da muss ein deutliches Zeichen kommen, was Rassismus angeht, sonst werden wir das Thema nie los“, sagte die 60-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Die dreiköpfige DFB-Ethikkommission beschäftigt sich am Donnerstag mit den als rassistisch kritisierten Aussagen von Tönnies über Afrikaner. Der Ehrenrat des FC Schalke 04 hatte Tönnies im Einvernehmen mit dem Club-Chef eine Auszeit von drei Monaten verordnet. „Ich finde, das war ein sehr freundliches Urteil, das der Schalker Ehrenrat getroffen hat. Die Aussage von Tönnies muss Konsequenzen haben“, forderte Groth.

Die DFB-Ethikkommission kann selbst kein Urteil fällen. Sie kann allerdings Anklage bei der Gerichtsbarkeit des Deutschen Fußball-Bundes erheben. Tönnies hatte sich bei einem öffentlichen Auftritt gegen Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel gewandt. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

Groth ist Vorsitzende des Breitensportvereins DJK TuSA 06 Düsseldorf. Sie kandidiert mit ihrer Initiativbewerbung um den Posten als DFB-Präsidentin, hat allerdings keine Unterstützung durch den Verband und somit keine Aussicht am 27. September beim DFB-Bundestag gewählt zu werden. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.08.2019 - 19:08 - woki04

@ Peter60

Tja, Pedder

die Presse lockt sie immer weiter; das Sommerloch ist erst an WE beendet ;

da versucht sie wieder ein auf Sportbasis ! lol

Das werde ich nicht vergessen, wie tief unsere Sportpresse inzwischen gesunken ist, pfui Teufel .

Glückauf

14.08.2019 - 18:02 - Stan56

@woki04

Die "hater" bekamen in der Vergangenheit von Tönnies (und anderen Offiziellen) schon öfter wegen Pyro-Schwachsinn, Hass-Plakaten/-Banner, tumben Sprechchören kräftig auf die Zehen getreten. Besonders "gut" kam auch die Aktion mit Stambouli und der Kapitänsbinde an. Da müssen sie sich nicht wirklich wundern, wenn dieser "Haufen" nun versucht, Tönnies mit allen Mitteln "abzusägen/zu Fall zu bringen....

14.08.2019 - 17:53 - Stan56

Der hüpfende, grölende, spät-pubertierende "Kindergarten" aus der Nordkurve gibt mal wieder seinen üblichen geistigen Dünnpfiff ab und greift alles und Jeden an, der nicht der gleichen dümmlichen Meinung ist wie diese Minderheit, die besser mal vor der eigenen Türe kehren würde!

14.08.2019 - 17:52 - woki04

@ maxialex

nun, wie man ja schon länger bemerken darf, ist funkemedien kräftig dabei der Bild Wettbewerb auf's Auge zu drücken ( zu versuchen) ;
Es ist sicherlich der Versuch der C T hater ihm eins auszuwischen; warum auch immer ? Ist es der Neid der "Besitzlosen" ?
Schon billig.
zu meinen sie verträten ca. 150.000 Mitglieder in aller Welt; habe aus dem Ausland noch nichts vernommen !
Nur aus D kommt die große Aufbäume ?? !! Zumindest der Versuch !

Diese alte Dame aus D'dorf,
den Name lasst uns mal gleich wieder vergessen; wer sich nach einer guten Woche zu Wort meldet...... Sie isset nich wert, ker äh;

Frage ; warum sich aus der Versammlung niemand zu Wort gemeldet hat ?? !! Noch nicht einmal der Bischof !! ( ja, ich weiß die haben noch andere Probleme,
die meines Erachtens GRÖSSER UND HÖHER anzusiedeln sind; merkse da wat vonne Presse ?? Ich nich !

Glückauf

14.08.2019 - 15:15 - User1

Ruhrperle: man muss bei Dir also unter 60 sein, keine Frau, nicht aus Düsseldorf, am besten Schalke Fan, und ganz wichtig fürr Dich: man muss prominent sein, um im RS seine Meinung zu sagen!
Wir lachen uns grad kaputt, wir haben selten so n Kommentar gelesen!

14.08.2019 - 15:01 - User1

Ruhrperle, du bist wohl jung und hübsch: U 60!

14.08.2019 - 15:00 - User1

Ooh, schickt CT grad aeine letzten Gläubigen hier ins Rennen?

14.08.2019 - 14:32 - Ruhrperle

Wer ist Ute Groth ? Vorsitzende eines Vereins in Düsseldorf ..... 60 Jahre alt ! Sucht wohl noch eine sinnvolle Beschäftigung zwischen Alter und Ruhestand !
Da ist sie aber bei ZWAR besser aufgehoben ! Warum gibt der RS einer relativ unbekannten Frau solch einen Rahmen ? Weil sie gegen Tönnies ist ?
Es gibt sehr viele prominentere Vertreter aus Politik und Sport, die für Tönnies eintreten !

14.08.2019 - 14:22 - marlekin

rassismus hahaha

14.08.2019 - 13:20 - Stan56

@maxialex

Sehr guter Kommentar, ich stimme ihren Ausführungen absolut zu!
Was ich nur noch ergänzen möchte ist, dass die "Haupt-Empörungswelle" von "alten" Tönnies-Feinden ausgeht, die schon seit Jahren an seinem Stuhl sägen und nun eine Gelegenheit sehen, ihm zu schaden, bzw. im (in ihren Augen) "günstigsten Falle" ihn "stürzen" zu können!
Was dieser hüpfende, grölende, spät-pubertierende "Kindergarten" aus der Nordkurve hier veranstaltet, ist einfach "unter aller Sau" und nur eigenen Interessen geschuldet (Retourkutsche weil Tönnies ihnen schon öfter auf die Zehen getreten hat). Die sollten mal vor ihrer eigenen Türe kehren und mal ihr Verhalten bzgl. diskriminierenden Sprechchören, beleidigenden Plakaten/Bannern und "Hass-Gesängen" hinterfragen! ...und immer schön daran denken: "Wenn ihr mit dem Zeigefinger auf Andere zeigt, deuten automatisch 3 Finger auf euch selbst zurück"!

14.08.2019 - 13:14 - Rafio

@maxialex
Macht keinen Sinn so ins Detail zu gehen.
Deine Ausführungen fliegen Dir gleich sowieso um Dir Ohren.

14.08.2019 - 12:47 - Stan56

Eine chancenlose Kandidatin versucht sich als Trittbrettfahrerin zu profilieren...
Armes Deutschland - was ist nur aus dir geworden?

Und Funke Medien versucht scheinbar, der Zeitung mit den 4 Buchstaben bei einseitiger ("parteiischer") Berichterstattung den Rang abzulaufen...

14.08.2019 - 12:45 - maxialex

Es gibt offenbar von Hysterie und Fieberschüben gekennzeichnete Gesinnungspolizisten, die mit der Lupe auf Rassismus - Belegsuche gehen. Den Skalp von Herrn Tönnies haben sie bisher nicht bekommen. Afrika-Fachleute sagen, C. Tönnies habe sich zwar im Ton vergriffen, aber in der Sache absolut recht. Die Empörungswellen aus den(a)sozialen Netzwerken wegen "Rassismus" und "rechter Gesinnung" sind völlig überzogen, ja deplatziert. Diese Keulenschwinger gegen Rassismus müssen noch lernen zu unterscheiden zwischen der Keule "Rassismus" und einer Diffamierung. Es ließe sich fragen, ob sich die Keulenschwinger noch einmal einschulen lassen sollten. Man soll ja sein Leben lang lernen.

Was die 3 Monate der Amtsruhe angeht, so setzt irgendein Journalist u.a. in die Welt, C. Tönnies habe sich das selbst verordnet. Die meisten übernehmen das und schreiben einfach ab, wie so oft. Das ist ja auch viel einfacher als selbst zu recherchieren. Dabei hat der Ehrenrat in seiner Erklärung unmissverständlich publiziert, dass dieses Strafmaß von den Mitgliedern des Ehrenrates ausgegangen sei. Aber eine Korrektur in dieser Beziehung habe ich in den betreffenden Blättern nicht gelesen. Dann wird noch unterstellt, die Mitglieder des Ehrenrates seien wirtschaftlich abhängig von C. Tönnies. Dem hat der Rat auch deutlich widersprochen. Richtigstellung in den Medien? Fehlanzeige!

14.08.2019 - 10:38 - Kuk

In diesem Portal wurden die Zitate der Herren Funkel, Lohmeyer und Schneider gemeinsam mit Fotos von ihnen veröffentlicht.
Warum wird bei der Dame nicht analog verfahren und ihr Foto publiziert ?

14.08.2019 - 09:58 - urs611

Eine offenbar völlige chancenlose Präsidentschaftskandidatin versucht auf der Mainstreamwelle zu surfen.... billig und so relevant wie der Wetterbericht von vorletzter Woche...

14.08.2019 - 09:29 - Peter60

Haben sich denn so langsam endlich alle Dummschwätzer zu Wort gemeldet. Viele merken wegen der Meckerei an CT bestimmt nicht das Samstag Saisonstart ist

14.08.2019 - 09:20 - Kuk

Mir erscheint wichtig, dass die DFB-Ethikkommission und die DFB Gerichtsbarkeit UNABHÄNGIG sind und bleiben, insbesonder unabhängig vom Präsidenten oder der Präsidentin.