Ponomarev schmeißt Norbert Meier raus

15.03.2019

KFC-Hammer

Ponomarev schmeißt Norbert Meier raus

Foto: firo

Das ist ein echter Hammer am späten Freitagabend! Der KFC Uerdingen hat sich mit sofortiger Wirkung von Norbert Meier getrennt.



Nach dem 1:1 gegen Fortuna Köln hatte KFC-Präsident Mikhail Ponomarev die Faxen dicke und feuerte Meier.


"Nach dem heutigen Heimspiel gegen Fortuna Köln hat der KFC sich von Cheftrainer Norbert Meier getrennt. Der Verein, der immer noch auf den ersten Sieg in der Rückrunde wartet, reagiert damit auf die aktuelle, sportliche Situation. Der KFC dankt Norbert Meier für seinen engagierten Einsatz und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu einer möglichen Nachfolge momentan noch nichts kommunizieren", heißt es in einer kurzen und knappen Pressemitteilung des KFC Uerdingen, der seit zehn Spielen auf einen Sieg wartet. 

Der 60-jährige Meier hatte das Traineramt beim Drittligisten aus Krefeld erst Anfang Februar von Stefan Krämer übernommen. Der Aufstiegstrainer wurde nach einer tollen Bilanz als KFC-Coach mit 2,28 Punkten pro Partie entlassen. Meier, ein Trainer, der schon Arminia Bielefeld und Fortuna Düsseldorf zu Aufstiegen führte, sollte den KFC-Traum wahr machen und den Krefeldern den dritten Aufstieg in Serie besorgen. 

Doch nichts da! In sieben Spielen unter Meier gelang den Blau-Roten kein einziger Sieg. Meiers Bilanz als KFC-Trainer: kein Sieg, drei Unentschieden, vier Niederlagen, 5:14 Tore. Zehn Spiele ohne Sieg, neun Punkte Abstand auf Platz drei und mittlerweile nur noch zehn Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz: Für KFC-Investor Ponomarev Grund genug Meier, den er mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2020 ausstattete, zu feuern.

Schon fünf Trainer unter Ponomarev

Meier war nach Michael Boris, Andre Pawlak, der den KFC von der Ober- in die Regionalliga führte, Michael Wiesinger, der Uerdingen auf Drittliga-Kurs brachte, und Stefan Krämer, der mit dem KFC letztendlich den Drittliga-Aufstieg perfekt machte, der fünfte Trainer unter dem russischen Geschäftsmann Mikhail Ponomarev.

Mit Wiesinger befindet sich der KFC noch in einem Rechtsstreit, Krämer ist noch bis 2020 an den Verein gebunden - genauso wie Meier.

Bleibt festzuhalten: Der KFC Uerdingen hat zur Stunde keinen Cheftrainer. Dafür aber noch drei Fußballlehrer, die bis zum 30. Juni 2020 unter Vertrag stehen, aber von ihren Aufgaben entbunden worden sind. Zuletzt gab es 2017 eine ähnliche Situation beim VfL Bochum, als der Zweitligist die entlassenen Gertjan Verbeek, Ismail Atalan und Jens Rasiejewski noch auf der Gehaltsliste hatte.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

18.03.2019 - 14:17 - Langer09

Ich bleib dabei! Überdingen ist Realsatire... Herrlich der Typ!

17.03.2019 - 10:58 - Gregor

Au man, da hat sich aber einer seinen Frust von der Seele geschrieben.
Mein Tip: Immer schön locker durch die Hose atmen.

17.03.2019 - 01:35 - Überdingen

Nochmal an alle Klugscheißer....es interessiert die Fans und den KFC UERDINGEN 05 nicht was ihr denkt und schreibt.
Wir werden den Weg mit M.P. gehen....und wenn die Leistungen nicht stimmen wird aussortiert...also bitte weiter so.....bis es passt....fertig.
Und sollten wir in nächster Zeit wieder abschmieren....kein Problem....haben wir alles schon mit gemacht.
So ihr Träumer....kleingeistiges Volk....ohne anderes Hobby wie seine Freizeit mit dem KFC zu verbringen und nur darauf zu warten wieder aus den Löchern zu kriechen und ständig das gleiche hirnlose Zeug zu sabbern....das sagt doch alles....einfach nur armselig......und wird uns den KFC UERDINGEN 05 nur noch mehr stärken und erfolgreich werden lassen.
Wir lachen zuletzt und am besten.....;))))))

Liebesgrüße aus Moskau.....und danke für die chronische KFC klickerei....süchtig oder was?

16.03.2019 - 20:20 - Gregor

@FürimmerBlauRot
Ja RB Leipzig hat 2Jahre in Liga 2 gespielt. War kein glatter Durchmarsch von Liga 4 in die Bundesliga. Ihr werdet aber mindestens 2 Jahre, wahrscheinlich aber länger brauchen um aus Liga 3 herauszukommen. Und wenn euch euer Russe den Stecker zieht, seid ihr eher in Liga 6 oder 7 als ihr denken könnt. Ein Vergleich.mit Leipzig verbietet sich natürlich allein schon dadurch, dass dort in der Region kein Bundesligaclub in näherer Umgebung spielt. Deswegen ist auch das Zuschauerinteresse bei euch so bescheiden. Hinzu kommt, dass ihr noch nicht mal im eigenen Stadion spielen könnt. Um nochmal einen Vergleich mit Leipzig zu ziehen: Dort wird Redbull schon Investionen im 3-stelligen Millionenbereich getätigt haben, ebenso wie Hopp in Hoffenheim. Euer Russe aber hat sicher noch keinen 2-stelligen Mio. Betrag investiert. Wenn man ganz nach oben will, muss man aber schon richtig Kohle reinstecken. Ob der Russe dazu bereit ist?

16.03.2019 - 16:05 - Jünther, Jötz und Jürgen

# Hunnenkönig
Die BL und CL interessierne uns schon lange nicht mehr.

Aber deine Meinung und die Einstellung ist die eines Fans, nicht die eines aktiven Vereinsmitglieds.
Denn hier steht der Verein mit seinen Zukunftsperspektiven auf dem Spiel. Dabei meine ich eben gerade den Amateur und Jugendsport.
Weil immer über den Profifußball geschrieben wird. Die soziale Komponente eines Vereins verliert man immer gern aus den Augen. Und lese ich wenig über den Tatbestand, dass die Entscheidungsträger allesamt Amateure sind, an forderster Stelle Herr Ponomarev. Andere Pro KFC Schrieberlinge kann man gar nicht Ernst nehmen. Die fahren nach Duisburg, Düsseldorf, oder Buxdehude und finden alles toll was Herr Ponomarev verzapft. Die hätten ja den Kramer nicht geholt und den Herrn Meier auch nicht - vorher war dass die richtige Entscheidung. Unglaublich.

Manche sollten sich Ihre Posts der letzten Woche noch einmal anschauen. Werden sich dann verwundert die Augen reiben.

16.03.2019 - 15:59 - Bahnschranke

Ohje KFC ..... Wenn mir jetzt noch ein Krefleder hier erzählt, dass bei Uerdingen alles normal ist, dann stelle ich Demjenigen gerne eine Überweisung aus .....
Zirkus Krone ist nichts dagegen. Ehrlich, ihr gehört ins Abendprogramm ... Verstehen Sie Spaß ist nichts gegen Euch. Lachnummer Hoch3 .... ich muss aufpassen, dass ich mich vor Lachen nicht einnässe. Wenn Ihr dann bei uns im Pokal die nächste Priese kriegt, fliegt Trainer 107 unter Herrn P. ..... Ha, ha, ha

16.03.2019 - 14:08 - FürimmerBlauRot

@Majo2008

Ein Vergleich mit 1860 hinkt genauso wie mit RB, ebenso wie die Aussage 1860 hätte es geschafft sich von Ismaik loszureißen. die Münchener haben sich das Geld bei ihm Geliehen und nehmen noch immer Kredite von ihm an weil sie sonst nicht überleben können.
Im Gegensatz zu uns. Wenn Ponomarev geht, dann schuldet der Verein ihm keinen einzigen Cent, den er hat keine Kredite gegeben sondern Investiert und zwar mit Risiko. Und bei uns wird nun wahrlich bessere Arbeit geleistet als bei 1860. Bei uns läuft es jetzt eine Saison, ich korrigiere, die bisherige Rückrunde nicht gut, dafür hatten wir 2 Aufstiege in folge und deswegen wird bei uns alles falsch gemacht? Bitte informieren und nicht versuchen mit Halbwissen zu glänzen, danke!

16.03.2019 - 13:54 - FürimmerBlauRot

Ich finde es sehr geil das hier einige meinen sie hätten die fette Ahnung und wüssten woran es liegt, "das es bei uns nicht so toll läuft".
Macht die Augen auf, wir sind ganz weit von "NICHT TOLL" entfernt, denn da waren wir vor einigen Jahren und das nannte sich Liga 6.
Alles purer Neid. Und wer jetzt behauptet es wäre kein Neid oder wir wären ein Verein ohne Seele: Ihr würdet eurem Verein mit Sicherheit nicht den Rücken kehren wenn bei euch ein Investor einsteigt. Alles dummes und hohles Gelaber, kommt doch zum eigentlichen Thema zurück und das heißt "Entlassung von Norbert Meier"
Hier bekommt es kaum jemand hin Sachlich zu Argumentieren und vor allem das Thema zu treffen, aber ist ja auch klar, man kann im Internet anonym das Maul gaaaanz weit aufmachen.
Ich würde mir wirklich wünschen das hier mal ein wenig Niveau einkehrt, aber das wird ein Traum bleiben. Hier wird es auch weiterhin nur Hetze geben und nichts anderes.
Es sind Leute wie IHR die den Fußball kaputt machen, denn IHR nehmt im jegliche SEELE, da ihr nicht 90 Minuten lang jeder auf einer Seite stehen könnt und danach wie es eigentlich sein sollte gemeinsam ein paar Bier trinken zu gehen und gemeinsam das Spiel zu analysieren, egal wer gewonnen hat. Denn GENAUSO sollte es ablaufen und nicht in 24/7 Hetzerei enden.
KINDERGARTEN, werdet Erwachsen

@Gregor

RB hat auch nicht den Durchmarsch geschafft. Wie kann dann RB das Vorbild sein wenn wir direkt durch diese Liga wollen. Und vor allem nerven diese dummen RB-Vergleiche. Wir haben nichts mit RB gemeinsam.

16.03.2019 - 13:41 - lapofgods

Der PFC ist Ponomarevs Fußballclub. Er kann mit dem machen was er will. Wie mit seinen Socken.

16.03.2019 - 10:59 - Philosoph

Ich danke dafür das meine Ironie nicht verstanden wurde und wähle alles, aber nicht grün.. Danke wieder ein Lacher

16.03.2019 - 10:47 - Wolves1963

@ Philosoph: denkt mal an einem Samstag ans Klima....Du wirst sehen das an einem Samstag das Interesse ins nix verschwindet...
Ich empfehle Dir statt Reviersport (hier geht es um Fußball) den Chat der grünen !!

16.03.2019 - 10:42 - Majo2008

Ich bin kein KFC Fan, aber was da so passiert, ist eine Schande.
Ein vor Geld stinkender Sonnenkönig heuert und feuert nach Gutsherrenart.
Das ist schäbig und niederträchtig.
!860 München hat es gerade noch geschafft die Reißleine zu ziehen und diesen Ismanik entachtet.
Sonst wäre der Verein vor die Hunde gegangen.
Dieser Mensch macht mir den KFC, den ich persönlich so interessant wie Sandhausen oder Ingolstadt finde, nicht gerade symphatischer.
Darauf kann ich gut und gerne verzichten.

16.03.2019 - 10:36 - Philosoph

Ich finde es bedauerlich was im aktuellen Weltgeschehen passiert.. Hier geht es nur um Fußball Liga 3 und einen Verein von vielen. Zur Wehrsetzen? Freitags mal ans Klima denken? Usw.. Zurück zum Fußball. Es fehlt wie ich schon mehrfach geschrieben habe an Sachverstand, Demut und Respekt. Sowohl bei handelnden Personen, der Fans, der Presse usw. Auch das ist nicht änderbar. Bin auch seit mehreren Jahrzenten Fan von Uerdingen und mir ist es egal ob Liga 1,3,7 oder 8. Ich finde es einfach nur amüsant wie viel Geld verbrannt wird, wie viele Spieler, Trainer und Verantwortliche kommen und gehen. Wie abhängig der Verein ist aber auch andere.Aber was mich am meisten erheitert sind die Anfeindungen und das Diskreditieren hier und in anderen virtuellen Welten. Absurde Neiddebatten, Abfällige Äußerungen weil der Mäzen aus Rußland kommt usw. Letztendlich lassen sich doch fast alle, unabhängig von der Liga mit der Volksdroge Nr. 1 Fußball befriedigen. Finden es schön wenn man vor anderen steht, mehr Fans hat, ein Stadion hat, Trainer entlassen werden usw. Ich erspare mir die anderen Highlights von Pyrotechnischen Dingen, Rassistischen Äußerungen usw. Solange viele Leute schreiben, Karten und Trikots kaufen Sky, Eurosport usw. haben geht es uns doch gut. Und wir sonnen uns weiter, genießen Niedergänge, Rückschläge von anderen und sind stolz einen anderen Verein zu hofieren?!? Bin vielleicht zu alt, und kein Freund von „früher war vieles besser“ aber doch als Fußballromantiker maße ich mir an dass das Niveau, das Fanverhalten untereinander besser war. Tage an denen man sich von Angesicht zu Angesicht unterhalten hat, oder wenn man 1 Bierchen zu viel hatte mal auf die Mütze gehauen hat. Sich danach aber trotzdem umarmt hat. Nun ja die Zeiten sind vorbei und kommen nicht mehr wieder..Leider

16.03.2019 - 10:33 - Gregor

So handeln Leute, die viel viel Kohle haben und meinen sich damit alles erkaufen zu können. Dieser Typ sieht es einfach nicht ein, dass die Qualität des Vereins (noch) nicht ausreicht um durchzumarschieren. Er hat sich wohl RB Leipzig als Vorbild genommen und meinte, dass er das mit Uerdingen auch schaffen kann. Aber gegen Redbull ist er dann wohl nur eine kleine Nummer. Mit dem Spielermaterial und den Trainern wird das jedenfalls so schnell nichts. Da müssen schon andere Kaliber her.

16.03.2019 - 10:21 - Franky4Fingerz

Nach des Sonnenkönigs Rückzug werde ich nicht spenden um den KFC vor der Kreisliga zu retten.
Wer wider besseren Wissens lachend in den Häcksler springt, dem kann man nicht helfen.

16.03.2019 - 10:17 - goleo

Nicht nur das lustige Spieler- auch das Trainercasting geht weiter. Wer als KFC Fan spätestens jetzt immer noch nicht merkt was in seinem Verein falsch läuft, dem ist nicht mehr zu helfen. Trainer und Spieler, die sich auf diese Zirkusnummer einlassen, auch nicht. Man müsste sich genau von „einer bestimmten Person“ trennen, aber das wird schwierig...

16.03.2019 - 09:51 - Wolves1963

Ich finde die kfc Anhänger nur noch bedauerlich. In jedem anderen Verein würde man sich irgendwie gegen diesen
Russen Sonnenkönig zur Wehr setzen. Im Wissen das sie ohne diese Witzfigur tot wären akzeptieren sie jede Eigenmacht des Präsis, schlimmer noch, sie geben anderen Schuld oder bezeichnen Kritiker als Neider!!
Spätestens nach der Entlassung vom Krämer hätte es Proteste geben müssen, aber erkennt ihr Uerdinger was?? Ihr habt und seit keine richtigen Fans...ihr sonnt euch im Moment, und wenn morgen der Russe aufm Klo sitzt und sich überlegt was er vieles Umsonst zahlt,,,dann zieht er ab...und mit seiner Scheiße ist dann der kfc auch weg !!

16.03.2019 - 09:34 - D-Info

Wie abgedreht hier manche KFC Fans, aber auch dieses Blatt sind, kann man hier schon erkennen.
2016 noch Oberliga, gerade in die 3. Liga aufgestiegen kann man den KFC sportlich nur als Erfolgsmodell bezeichnen. Wo bitte ist denn hier die Krise?
Der angepeilte Durchmarsch durch die 3. Liga ist ein viel zu ehrgeiziges Ziel gewesen, da hilft auch viel Geld nicht. Es gibt nämlich tatsächlich in der Liga auch andere Clubs, denen das Fußball spielen nicht fremd ist. Möglicherweise sollte man einem Trainer tatsächlich mal ein Jahr oder zumindest mal eine Saisonhälfte geben, den Kader zu konsolidieren (und bei der Kaderauswahl selbst Hand anzulegen). Problematisch finde ich deshalb schon, dass Trainer (Krämer) mit einer Top Bilanz von 2,28 Punkten überhaupt entlassen wird. (Sieg oder Sibirien).
7. Platz in Liga 3 - da drehen KFC Fans durch. Nicht zu fassen. Überlegt mal, wo Ihr herkommt.
Man kann über Ponomarev denken was man will. Seine Kohle hat dem KFC den sportlichen Erfolg ermöglicht.
Kein Grund derart abzuheben.

16.03.2019 - 09:27 - hunnenkönig

@JJJ
Wir sind uns wohl einig, nicht einig zu sein. Der von Dir immer wieder propagierte "11-Freunde-Weg" ist sicherlich ein Weg. Der ist auch gut solange man sich mit den Niederungen der Ligen zufrieden gibt.

Will man mehr, dann muss man andere Pfade beschreiten. Und in Uerdingen wollen wir mehr. Nach 2 sehr schwierigen Jahrzehnten wollen wir einfach wieder höhere Luft schnuppern. Und das erfordert andere Methoden und andere Vorgehensweisen. Insofern verteufele ich nicht den Weg von Ponomarev nicht prinzipiell. Der eingeschlagene Pfad kann uns zu unseren Traumzielen führen. Der Weg birgt sicherlich sehr hohe Gefahren, die meisten KFC-fans sich dieser Gefahren aber bewusst und sind bereit den Weg samt Gefahren mitzugeben.
Ich selbst bin schon mehr als 4 Jahrzehnte Uerdingen-Fan. Das Rumkrebsen in den Pleiteligen und auf den Dorfplätzen bin ich leid.

Und noch was, Ihr alle habt vor einigen Wochen über ein Interview von Ponomarev gelacht als er sagte, Deutschland wäre in Sachen Profifußball Entwicklungsland und wird es auch bleiben, wenn die 50+1 Regel beibehalten wird. Was sagt Ihr denn nun, da alle deutschen "Top"-Teams sang- und klanglos in der CL untergegangen sind?

16.03.2019 - 08:59 - firlefanz1905

Die üblichen Dummschwätzer aus den letztklassigen Ligen meinen immer hier ihre Meinung kundzutun . Sonst hat man ja eh nichts zu melden. :-) :-)

Aber egal, nun zum Thema. Meier hätte ich nie geholt, was er drauf hatte hat man ja auf seinen letzten, erfolglosen Stationen gesehen. Ich hätte ich mit Krämer weiter gemacht. Wir hätten auf jeden Fall mehr Punkte. Eher hätte ich die Unruhestifter auf die Straße gestellt, sind ja einige Spieler dabei gewesen. Und was diesen Weinhart angeht, den sollte man auch auf die Straße setzen, absolute Fehlbesetzung.

16.03.2019 - 08:35 - Jünther, Jötz und Jürgen

Was oder wer ist SIL?

Noch etwas. Herr Ponomarev sollte mal ein Gespräch mit Herr Pawlak führen. Ein wirklich klasse Trainer, viel Sachverstand und kommt gut bei den Spielern an. Wir glauben, die Herren kennen sich.

16.03.2019 - 08:32 - Shels

Absehbare Trainerentlassungen sind bei RS neuerdings immer ein Hammer! "Kopfschüttel". Sowohl in Gelsenkirchen und jetzt in Krefeld konnte man diese "Hammer" Artikel tagelang vorher schreiben.

Außerdem für den schlechten Zustand des KFC ist ausschließlich die SIL verantwortlich.

16.03.2019 - 08:27 - Jünther, Jötz und Jürgen

Wir möchten heute gar nicht die Handlung von Herrn Ponomarev bewereten.

Heute möchten wir einfach einmal die ,, Rausschmeissbefürworter´´bewerten.

In den letzten Tagen und Wochen haben ja viele hier bei RS die Wortwahl der Kritiker kritisiert. Bis hin zum Sperren des gesamten Forum ging es. Über die Wortwahl kann man immer geteilter Meinung sein. Als Fan kann man das ertragen. Was man aber als unerträglich empfinden kann, ist die Personalpolitik des KFC.
Das hat mit Team, mit einem Miteinander und einen zielorientiertem Konzept nichts zu tun. Schlussendlich haben das viele Kritiker von Beginn an gemeint.

Wir haben den Sport eben anders kennengelern. Als Spieler im Kinder-und Jugendbereich, im Seniorenbereich bis zu den alten Heeren und durften wir auch als Trainer im Jugendbereich tätig sein. Wer also dies immer an oberster Priorität ( das Miteinander ) gestellt hat, kann diese Art der Personalpolitik nicht gut heissen. Nun bekommen die Spieler ihren x sten Chef. Bekommen eine neue Spielphilosophie, eine andere Metalität. Wenn das die KFC Fans befürworten und alles dem Erfolg unterordnen, dem sprechen wir die Grundsätze des Mannschaftssports ab.

Und zum x Mal! Die Leute die die Verantwortung tragen, sind allesamt Amateure! An der Spitze Herr Ponomarev.

Man nehme:
Eine investor mit viel Geld.
Einen KFZ Mechnaikermeister, einen Pyrotechniker und einen Luftfahrttechniker. Alle drei werden keine Rakete bauen und zum Mond fliegen. Doofes Beispiel.

16.03.2019 - 08:14 - hunnenkönig

Es ist definitiv kein Fehler, mit Meier getrennte Wege zu gehen. der Fehler war, Meier überhaupt zu holen.
Ich habe keine Ahnung, wie Weinhart und/oder Ponomarev darauf kamen, dass Meier der Richtige für die ambitionierten Ziele hätte sein können. Schon bei seinen letzten beiden Einsätzen in Darmstadt und Kaiserslautern mit ähnlichen Zielen musste Meier nach sehr kurzer und erfolgloser Zeit seine Koffer packen.

Und mich würde auch interessieren, wer denn verantwortlich ist für diesen wild zusammen gestellten Kader. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Ponomarev war, ich tippe mal auf Weinhart. Wenn dem so sein sollte, dann gehört der in die Wüste bzw. nach Sibirien geschickt. Erfahrung bringt rein gar nichts in der 3. Liga. Es ist eine hässliche Liga, in der es nur mit aggressivem Kampf Erfolg geben kann. Die Altherren-Truppe kann aber einfach nicht mit den vielen jungen lauf- und kampfstarken Spielern anderer Mannschaften (die mangels technischer Fähigkeiten vermutlich aber auch nie höher spielen werden) mithalten.

16.03.2019 - 07:46 - Red1907

Vielleicht sollte Ponomarev mal darüber nachdenken, ob der Sportliche Leiter der richtige Mann ist. Offensichtlich ist die Mannschaft nicht gut zusammengestellt und mit den Trainern hat er auch kein Glück.

16.03.2019 - 06:45 - Julius.Oppermann

Es gab Andeutungen, dass Meier entlassen wird, schon in der Halbzeit, als Herr P. in der Kabine war. Man spürte das "Jean-Löring-Sydrom" ("Ich als Verein muss dich hiermit entlassen"). Jean Lörung (Fortuna Köln) entließ den damaligen Trainer Toni Schumacher in der Halbzeitpause. Fortuna Köln spielte auch gestern eine Rolle, Jean Löring war irgendwie immer präsent.
Jean Löring war anschließend pleite, wurde vom Finanzamt gejagt und starb kurz drauf stark abgemagert. Ob Herr P. das auch bedacht hat?
Ich weiß gar nicht, ob ein Unentschieden gegen Fortuna Köln so schlimm ist. Immerhin wurde nicht verloren. Das ist schon eine Steigerung gegenüber den vielen Niederlagen vorher mit Meier. Er war doch auf gutem Wege zum Besseren.

16.03.2019 - 06:40 - RWO-Oldie

Sehr konsequent. Bin gespannt wann Herr Ponomarev die Konsequenz aus seiner Fehlinvestition zieht. Ein, zwei Trainer noch und dann ... Tschö Uerdingen, es gibt ein neues Projekt.
Es bleibt spanend.

PS: drei Trainer auf der Payroll und jetzt kommt der vierte. Ich bin sowas von neidisch.

16.03.2019 - 04:22 - westkurver

Hoffentlich geht Ponomarev nicht die Kohle aus. Es gibt doch noch so viele Trainer, die ich gern mal auf der KFC Bank sehen möchte. ;-)
Ich muß hier rumstinken weil mir zum RWE rein gar nix mehr einfällt.
Prost und Glückwunsch zum neuen Trainer März/April

16.03.2019 - 01:19 - Überdingen

Meier statt grosse Eier...jetzt in Rente rasiert...zurecht.
ja...dann gibt es doch tatsächlich grün weisse Schweine und leute unter der Brücke oder aus der schänke deren Meinung zum kfc bedeutungslos ist und bleibt.
schön das es für diese auch mal was zu lachen gibt in ihrem Leben.
Wir lachen zuletzt und am besten.
Danke weiter hin für die große Aufmerksamkeit am kfc...jeder Klick bringt uns weiter und hilft den Betroffenen.

16.03.2019 - 00:40 - Langer_09

Krämer wäre doch frei. Dann könnte man vielleicht die zu zahlende Abfindung reduzieren.
Bei einem längerfristigen Vertrag, versteht sich.
Ist aber auch egal, was der mit seinem Geld macht.

16.03.2019 - 00:22 - Mystique

Dieser Verein wechselt seine Trainer wie andere ihre Unterhosen und die meisten der hier schreibenden KFC-Fans finden das auch noch geil. Ihr würdet auch dem Teufel eure Seele verkaufen. Ach nee, ich vergaß, das habt ihr ja schon. Traurig, wie manche sich für ein kleines bisschen Erfolg "prostituieren".

Immerhin ist die Zirkusshow von eurem Präsidenten für alle Außenstehenden sehr amüsant. Ich kenne viele Leute, die sich über den KFC nur noch kaputtlachen. Bin mal gespannt, welcher arme Tropf jetzt anheuert. Wobei Norbert Meier ja alles richtig gemacht hat. Er kann jetzt die nächsten 1,5 Jahre die Füße hochlegen und der Rubel rollt trotzdem. So einfach hat wahrscheinlich noch nie jemand sein Geld verdient.

16.03.2019 - 00:12 - Berlin85

Einfach konsequent der Herr P. Meier hat nie eine Handschrift erkennen lassen, Kämpfen gehört auch dazu, das hat er ihnen auch nicht vermitteln können. Aber auch einfache Sachen wie das Ballfuehren auf so einer Wasserbahn konnte er ihnen nicht verbieten. Namen sind Schall und Rauch, das sollte sich der neue Trainer schon mal merken!

16.03.2019 - 00:07 - Brückenschänke

@den'gi: Kauf dich mal ne tüte deutsch.
Es schmerzt vtl. wenn man den eigenen Club als Russenclub erkennen muss. Die Realität tut manchmal weh. Oder habe ich unrecht mit der Aussage, dass der russische Sonnenkönig Spieler und Trainer wechselt wie andere Unterhosen.? Das auch noch als konsequente Reaktion zu bezeichnen, ist schon sehr merkwürdig. Aber egal, ich wünsche dem KFC noch viel Spaß mit dem Russen. Viele andere haben ihn schon lange.

15.03.2019 - 23:59 - den'gi

@Brückenschänke dein Kommentar solltest du mal erklären, kannst du wahrscheinlich nicht.

Zum Artikel für das heutige Spiel vom RWE hast du vorhin folgendes geschrieben:
Einige Herrschaften sollten einfach mal auf die Tribüne gesetzt werden, auch wenn sie noch 2 Jahre Vertrag haben. Auf die ständige Leistungverweigerung muss endlich einmal konsequent reagiert werden.

Beim KFC wurde heute konsequent reagiert.

Dein Kommentar von 23:19 Ist Hirnloses provozieren.

15.03.2019 - 23:57 - grünweisser

Fußballsport - wohin bist du verkommen??!!
Uerdingen, Wattenscheid, Wuppertal, Herne - zwanzig andere in den letzten Jahren und Ligen....
und fürchterliche Prolls, die noch versuchen, diese Schweine zu entschuldigen

15.03.2019 - 23:46 - Chef_von_OB

Wenn man emotional involviert wäre, müssten einem die Tränen kommen.
Aber... Ich mach mich schlapp!! Was für eine Show. :-) Chapeau!

15.03.2019 - 23:45 - Brückenschänke

@kfc-fan: Wenn man sich als Verein einem russischen Sonnenkönig aussetzt, der Spieler und Trainer wechselt, wie andere Unterhosen, dann ist es sehr wohl erlaubt, von einem Russenclub zu sprechen. Warum wohl hat sich Ponomarev ausgerechnet Uerdingen als "seinen Club" ausgesucht? Dreimal braucht man nicht zu raten.

15.03.2019 - 23:44 - Faxe

Ganz ehrlich, heute hat er bei mir auch verkackt, bei seinem feigen Wechsel Mitte der 2.HZ beim Stand von 1-1 den guten, offensiven Pflücke gegen den defensiven Bittroff ( nichts gegen ihn )auszuwechseln. Da muss er Rodriguez bringen, wobei ich eh nicht verstehen kann, dass der die letzten Spiele nicht von Anfang an gespielt hat. Ponomarev hatte doch vor Meiers Verpflichtung betont, einen Trainer zu verpflichten, der attraktiven und offensiven Fußball spielen lässt. Das hat Meier definitiv nicht umgesetzt.

Daher volle Zustimmung, Herr Ponomarev !!!

15.03.2019 - 23:43 - Franky4Fingerz

Muharharharharhar!! Die unterhaltsamste Zirkus-Show westlich von Nowosibirsk!

15.03.2019 - 23:33 - Bucklige Brotspinne

Der Meier ist und bleibt ne arme Wurst....Da hatte doch der Streich seine Finger im Spiel....

15.03.2019 - 23:31 - rwekopo

Nee,jetzt,oder?

15.03.2019 - 23:30 - kfc.fan

@Brückenschänke
Was hat das mit Russenclub zu tun?
Werden woanders bei Misserfolg keine Trainer entlassen?

15.03.2019 - 23:29 - Düssel-Eddy

Tedesco ist frei.
Der Russe hat ja genug Kohle ihn zu finanzieren.

15.03.2019 - 23:24 - den'gi

Woanders wird nur gelabert und geschimpft, beim KFC wird gehandelt. Trainer werden am Erfolg gemessen, dass weiß auch ein Meier.

15.03.2019 - 23:19 - Brückenschänke

Wie schon mehrfach geäußert: Russenclub bleibt Russenclub.

15.03.2019 - 23:15 - kfc.fan

Endlich, kann jetzt nur besser werden

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken