Der KFC Uerdingen hat sich von zwei Spielern getrennt, deren Verträge noch bis zum 30. Juni 2019 gültig waren. Das Duo hat neue Arbeitgeber gefunden.

Uerdingen

KFC-Duo findet neue Klubs

18. August 2018, 14:44 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der KFC Uerdingen hat sich von zwei Spielern getrennt, deren Verträge noch bis zum 30. Juni 2019 gültig waren. Das Duo hat neue Arbeitgeber gefunden.

Es handelt sich um Kevin Pino Tellez und dem Publikumsliebling Leon Binder. Dieser war im Aufstiegsjahr in die Regionalliga äußerst beliebt bei den Uerdinger Fans.


Pino Tellez wechselt nach Erfurt zu Trainer Thomas Brdaric

Der 23-jährige Mittelfeldspieler Pino Tellez konnte  Cheftrainer Thomas Brdaric von Nordost-Regionalligist Rot-Weiß Erfurt im Probetraining überzeugen und wird die Thüriinger ab sofort unterstützen. Pino Tellez wurde in der Jugend bei Rot-Weiss Essen ausgebildet und hat in der Vergangenheit unter anderem beim LSK Hansa, TSV 1860 München II und beim VfR Neumünster gespielt.

"Wir freuen uns mit Pino einen jungen und talentierten defensiven Mittelfeldspieler verpflichtet zu haben, der unsere Mannschaft ergänzt und die verletzungsbedingte Lücke schließen soll", erklärt RWE-Sportdirektor Oliver Bornemann und führt fort: „Pino ist ein defensivstarker, ballgewandter und technisch versierter Spieler, der versucht Situationen spielerisch zu lösen und ein gutes Passspiel hat."

Binder kehrt nach Siegen zurück

Derweil kehrt Leon Binder nach Siegen zurück. Der Innenverteidiger spielte einst schon für die Sportfreunde Siegen. Nun wird er für den Siegener Stadtteil-Klub 1. FC Kaan-Marienborn auflaufen. Er unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag beim Regionalliga-West-Neuling.

Seine fußballerische Ausbildung genoss der 31-jährige Binder in Göttingen und bei Hertha BSC Berlin, ehe er beim Bonner SC in der Saison 2009/10 gemeinsam mit Kaans Cheftrainer Thorsten Nehrbauer die Schuhe schnürte. Stationen bei Fortuna Düsseldorf, Alemannia Aachen, Sportfreunde Siegen, dem 1. FC Köln II und Rot-Weiss Essen folgten, ehe der gebürtige Wiesbadener zur Saison 2016/17 zum aktuellen Drittligisten KFC Uerdingen wechselte.

"Wir arbeiten schon lange an der Verpflichtung von Leon. Er ist ein gestandener Regionalligaspieler, der uns mit seiner Erfahrung und seinen Führungsqualitäten weiterhelfen wird. Ich bin fest davon überzeugt, dass er uns eine größere Stabilität verleihen wird“, beschreibt Kaans Sportlicher Leiter Jochen Trilling den Neuzugang.

Binder selbst zeigte sich von den Bemühungen um ihn sehr beeindruckt: „Ich bin wirklich sehr glücklich, dass ich jetzt für den 1. FC Kaan-Marienborn spielen kann. Die handelnden Personen haben mich in den Gesprächen voll überzeugt. Den Trainer Thorsten Nehrbauer kenne ich ja ohnehin schon aus Bonner Zeiten und mich hat das Projekt des Siegerländer Wegs unglaublich angesprochen.“

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

18.08.2018 - 22:49 - rwekopo

Ach,Leon,wirklich,Dir wünsche ich wirklich alles,alles Gute.Du bist und bleibst ein Fussballer nach meinem Herzen.Mach et jut!!!

18.08.2018 - 15:13 - OtmarStangl

Viel Spaß und Glück bei euren neuen Vereinen!