26.10.2018

OL WF

Flutlichtspiel für Schalkes U23 in Siegen

Foto: Joachim Kleine-Büning

„Flutlicht, auswärts. Klar das ist immer etwas besonderes.“ Schalkes U23-Trainer Torsten Fröhling tritt schon am Freitagabend (19.30 Uhr) mit seiner Mannschaft in der Fußball-Oberliga bei den Sportfreunden Siegen an.

„Dann haben wir das Wochenende auch mal frei“, freut er sich. Doch zuvor wartet ein Gegner mit Tradition und einem schmucken Stadion.

Die Ausgangslage vor dieser Partie stimmt den Schalker Trainer ebenfalls froh. Von ihren elf Spielen hat die U23 zehn gewonnen, nur ein kleiner Ausrutscher gegen Gievenbeck war dabei. Der Vorsprung des Tabellenführers auf Verfolger Haltern beträgt bereits satte acht Punkte. „Wir freuen uns darüber“, sagt Fröhling. Natürlich könne so eine bequeme Situation auch schnell zu bequem und „gefährlich werden, wenn die Einstellung nicht stimmt. Aber die Angst habe ich nicht“, lobt er die Moral seines Teams.

Doch auch die Siegener haben an Moral einiges aufzubieten. Zuletzt holten sie trotz 70-minütiger Unterzahl einen Punkt in Paderborn. Trotz fünf siegloser Spiele in Folge sei das eine „gute Truppe“, so Fröhling. „Sie suchen ihr Heil in der Offensive, spielen guten Fußball. Das wird ein sehr spannendes Spiel.“

Personelle Fragezeichen

Spannend wird auch sein, wer alles mitkommt ins Siegerland. Der Einsatz von Stürmer Haji Wright ist noch fraglich, zudem waren Benjamin Goller, Jannis Kübler und Niklas Wiemann erst am Mittwoch noch in der Youth League in Istanbul am Ball. „Da müssen wir schauen, das ist echt schwierig“, sagt Fröhling. Die Vorfreude auf das Spiel nimmt ihm diese Frage aber garantiert nicht. liev

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken