Blitz-Rot für Di Santo – irrer Fehlschuss von Choupo-Moting

01.04.2019

Ex-Schalker

Blitz-Rot für Di Santo – irrer Fehlschuss von Choupo-Moting

Foto: Getty Images

Zwei Ex-Schalker sorgen für Lacher: Franco Di Santo sieht Rot kurz nach Einwechslung, Eric Maxim Choupo-Moting trifft das leere Tor nicht.

Zwei ehemalige Spieler des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 sorgten am vergangenen Wochenende für kuriose Szenen. Während Franco Di Santo in Spanien nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung die Rote Karte sah, verfehlte Eric Maxim Choupo-Moting Frankreich aus fünf Metern das leere Tor.

Franco Di Santo hatte Schalke in der Winterpause in Richtung Rayo Vallecano verlassen. Bei seinem neuen Verein hat der Argentinier noch nicht Fuß fassen können. In der Partie gegen Betis Sevilla (1:1) kam er am Sonntag erst zu seinem dritten Kurzeinsatz. Und dieser endete besonders unschön. Di Santo wurde in der 89. Minute eingewechselt und sah kurz nach dem Ablauf der vierminütigen Nachspielzeit die Rote Karte. Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz hatte die Partie schon abgepfiffen, als er Di Santo noch des Feldes verwies, weil dieser dem ehemaligen BVB-Spieler Marc Bartra in der letzten Aktion des Spiels auf den Fuß gestiegen war. Eine sehr harte Entscheidung des Unparteiischen und eine ärgerliche für den Ex-Schalker, der nun mindestens in der nächsten Partie zum Zuschauen gezwungen sein wird.





Eric-Maxim Choupo-Moting konnte derweil nicht den Schiedsrichter für die Aktion verantwortlich machen, mit der er in den sozialen Netzwerken für Lacher sorgte. Der Stürmer stand erst zum fünften Mal in dieser Saison in der Startelf von Paris St. Germain und hatte die große Gelegenheit, das Auswärtsspiel beim FC Toulouse für seine Mannschaft in die richtige Richtung zu lenken. 

Nach einer knappen Viertelstunde wehrte der gegnerische Torwart einen Schuss von Kylian Mbappé genau vor die Füße von Choupo-Moting ab, doch der 30-Jährige schoss aus fünf Metern über das leere Tor. Auf seinem Torekonto stehen damit weiterhin nur zwei Treffer für PSG. Im Gegensatz zu Di Santo konnte sich Choupo-Moting am Ende immerhin über drei Punkte freuen. Paris gewann dank eines Treffers von Mbappé in der 74. Spielminute mit 1:0 und steht kurz vor dem Titelgewinn in der Ligue 1. tm

Kommentieren

02.04.2019 - 00:01 - MaiHei

Was für ein Müll! Warum sind eigentlich die "Ex-Schalker" bei Reviersport immer so im Fokus? Interessieren nen Toten....

01.04.2019 - 16:27 - vanbasten

Nichts verlernt Eric.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften