Schalke vor Pokalfinale mit Verletzungssorgen

us
24. Mai 2005, 17:11 Uhr

Schalke 04 bangt vor dem DFB-Pokalfinale am Samstag gegen Bayern München um den Einsatz seiner angeschlagenen Profis Ailton, Mladen Kristajic, Thomas Kläsener und Lewan Kobiaschwilli.

Ausgerechnet im DFB-Pokalfinale am Samstag (20.45 Uhr/live in der ARD) im Berliner Olympiastadion gegen Meister Bayern München drohen Schalke 04 einige wichtige Stammkräfte zu fehlen. So konnten am Dienstag Stürmer Ailton, die beiden Verteidiger Mladen Krstajic und Thomas Kläsener sowie Mittelfeldspieler Lewan Kobiaschwili nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Während der Georgier Kobiaschwili wegen einer Erkältung das Bett hüten muss, hat das Trio Ailton, Krstajic und Kläsener mit muskulären Probleme zu kämpfen. Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck glaubt aber, dass alle vier Profis bis zum Wochenende wieder einsatzfähig sein werden.

Asamoah vor Finale einsatzbereit

Auf Gerald Asamoah kann Trainer Ralf Rangnick dagegen mit Sicherheit zurückgreifen. Der deutsche Nationalspieler, am vergangenen Samstag beim Schalker 3:2-Sieg in Freiburg nach einem Schlag auf den ohnehin schon lädierten rechten Knöchel frühzeitig ausgewechselt, konnte am Dienstag das komplette Programm absolvieren und meldete sich für das brisante Duell gegen den Rekordmeister und -Pokalsieger fit.

Autor: us

Kommentieren