An der Teutoburger Straße ist man nach der verkorksten Saison enttäuscht. Die DJK Arminia Klosterhardt beendete die Saison nur auf Rang sieben.

DJK hat Abwehr gestärkt

Oberes Drittel als Saisonziel

Krystian Wozniak
19. Juni 2009, 19:15 Uhr

An der Teutoburger Straße ist man nach der verkorksten Saison enttäuscht. Die DJK Arminia Klosterhardt beendete die Saison nur auf Rang sieben.

Erst am 29. Spieltag beim 2:1-Sieg gegen Adler Osterfeld konnte die Meyer-Truppe den Klassenerhalt sichern.

"Im Vorjahr wurden wir Vierter, diese Spielzeit haben wir Platz sieben belegt. Das ist in Ordnung. Wenn man jedoch bedenkt, dass wir die ganze Spielzeit über im unteren Tabellendrittel standen, dann ist man doch enttäuscht", ist Andreas Meier, Geschäftsführer der Arminia, mit dem Abschneiden unzufrieden.

Als die Arminia in der Saison 2008/2009 im Spitzen-Quartett landete, hat das Team über 60 Gegentore kassiert. "Wir haben jetzt 41 Buden zugelassen, dass ist eine gute Bilanz im Vergleich zur letzten Saison", sieht der Funktionär in der abgelaufenen Spielzeit doch noch etwas Positives.[infobox-right]Zugänge:
Marcel Kositz (SuS 21 Oberhausen), Sebastian Deike (RW Oberhausen U23)
Abgänge:
Mirko Remmerde, Hasan Sahin (beide Ziel unbekannt), Philip Bauer (SC Bocholt)
[/infobox]

Das Jahr hätte bei der DJK aber auch ganz böse enden können, wenn man Torjäger Peter Müller nicht gehabt hätte. Der Knipser erzielte 20 der 41 Saisontreffer. "Peter ist unsere Lebensversicherung. Er ist ein einwandfreier Junge und ein Arminen-Urgewächs. Er wird auch nächste Saison für unseren Verein auf Torejagd gehen", sagt Meier, der vom Verbleib des umworbenen Stürmers am Hans-Werner-Weg überzeugt ist.

Trainer Achim Meyer wird in der kommenden Landesliga-Serie - bis auf wenige Veränderungen - mit dem diesjährigen Kader an den Start gehen. "Wir haben bisher zwei gute Kicker verpflichet. Vielleicht kommen noch zwei bis drei Jungs dazu. Dagegen werden uns nur drei Reserve-Spieler verlassen. Alle Leistungsträger bleiben. Wir werden das obere Drittel anpeilen", gibt der 46-Jährige einen Platz unter den "Top sechs" als Saisonziel aus.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren