Olivier Caillas, Lizenzspieler von Fortuna Düsseldorf, widerspricht dem seit dem gestrigen Dienstag im Raum stehenden Vorwurf, beim Meisterschaftsspiel zwischen der Fortuna und Union Berlin am vergangenen Sonntag, den Union-Spieler Macchambes Younga-Mouhani rassistisch beleidigt zu haben.

Düsseldorf: Olivier Caillas widerspricht Rassismus-Vorwurf

"Ich habe Younga-Mouhani nicht beleidigt"

22. April 2009, 19:07 Uhr

Olivier Caillas, Lizenzspieler von Fortuna Düsseldorf, widerspricht dem seit dem gestrigen Dienstag im Raum stehenden Vorwurf, beim Meisterschaftsspiel zwischen der Fortuna und Union Berlin am vergangenen Sonntag, den Union-Spieler Macchambes Younga-Mouhani rassistisch beleidigt zu haben.

Caillas lässt zu diesem Sachverhalt Folgendes ausrichten: „Aufgrund der Pressemitteilung von Union Berlin und vieler Presseberichte möchte ich zu den Vorwürfen Stellung nehmen. Ich habe den Spieler Younga-Mouhani weder rassistisch noch sonstig beleidigt. Meine Anwälte sind bereits eingeschaltet. Alles Weitere werden sie klären.“

Wolf Werner, Geschäftsführer Sport von Fortuna Düsseldorf: „Norbert Meier und ich haben ein Gespräch geführt, in dem er glaubhaft versichert hat, keinerlei Äußerung in dieser Richtung getätigt zu haben.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren