Sebastian Demtröder fühlt sich an den Hollywood-Streifen „Und täglich grüßt das Murmeltier“ erinnert. Dort erlebt der Hauptdarsteller den ein und selben Tag immer wieder aufs Neue.
Denn auch der 22-Jährige erlebt derzeit ein Déjà-vu der unangenehmen Art:

SC Hassel: Demtröder ist sauer auf Rüdinghausen

Rückkehr so gut wie sicher

29. August 2008, 07:37 Uhr

Sebastian Demtröder fühlt sich an den Hollywood-Streifen „Und täglich grüßt das Murmeltier“ erinnert. Dort erlebt der Hauptdarsteller den ein und selben Tag immer wieder aufs Neue.
Denn auch der 22-Jährige erlebt derzeit ein Déjà-vu der unangenehmen Art:

Vor einem Jahr stand er kurz vor Saisonstart ohne Verein da, weil Wattenscheid II seine Mannschaft kurzfristig abgemeldet hatte. Und nun hat der Defensivallrounder nach dem Aus mit TuRa Rüdinghausen nur noch bis Sonntag Zeit, erneut einen neuen Club zu finden. „Das ist wie verhext, ich bin aus allen Wolken gefallen“, ist Demtröder sauer über den Rückzug, nachdem er beim 2:1-Auftakterfolg in Siegen sogar knipsen konnte. „Da war ich noch euphorisch, jetzt stehe ich wieder auf der Straße“, schimpft der Youngster. „Ich will einfach nur Fußball spielen, bekomme aber immer eins vor den Latz geballert, ohne was dafür zu können.“

Nun glühen im Hause Demtröder die Telefondrähte, weil das Talent möglichst bald ein neues Team finden muss. Im letzten Jahr rettete ihn zumindest ein Anruf des SC Hassel. Eine schnelle Rückkehr an die alte Wirkungsstätte schließt der Defensivallrounder nicht aus. Im Gegenteil: Auch wenn er durch sein Biologie- und Sportstudium in Bochum weite Fahrten auf sich nehmen müsste, haben sich die SCH-Verantwortlichen um den Sportliche Leiter Rüdiger Kürschners bereits mit einer Heimkehr Demtröders beschäftigt und geht auch von diesem Transfer aus: „Sebastian hat bei uns immer starke Leistungen gebracht und ist ein toller Typ. Gute Spieler können wir nach wie vor gebrauchen. Die Frage ist nur, wie die Reisekosten getragen werden können.“

Auch Niederrheinligist SV Schonnebeck hat angefragt. „Ich will mir erst einmal alles anhören und dann eine Entscheidung treffen“, hält Demtröder seine Entscheidung (noch) offen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren