Werder Bremen: Wieses Patzer wurde durch "Puma"-Rufe real

ir
08. März 2006, 11:43 Uhr

Nur dank Fabio Cannavaro konnte "Juves" Emerson den Fehler von Bremens Torwart Tim Wiese zum 2:1-Siegtreffer in der Champions League nutzen: "Ich habe den Ball gar nicht gesehen, da rief er plötzlich "Puma! Puma! Puma!"

##Picture:panorama:390##

Der schwere Patzer von Tim Wiese hatte dem ehemaligen Leverkusener Bundesliga-Profi Emerson das 2:1-Siegtor für Italiens Rekordmeister Juventus Turin im Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Werder Bremen (Hinspiel 2:3) und damit das Weiterkommen ermöglicht. Fast hätte der Brasilianer allerdings vom Fehler des Werder-Schlussmannes in der 88. Minute gar nicht profitiert.

"Ich muss Fabio Cannavaro danken. Ich habe den Ball gar nicht gesehen und die Situation schon abgehakt, da rief er plötzlich "Puma! Puma! Puma!". Erst als ich meinen Spitznamen hörte, habe ich mich umgedreht, den Ball gesehen und ihn reingemacht!", sagte Emerson dem Pay-TV-Sender Premiere.

Autor: ir

Kommentieren