40 Liga-Spiele war der VfB Habinghorst, Aufsteiger aus der Bezirksliga 15, ungeschlagen. Das Verlieren mussten „Beles Buben“, wie die Mannschaft von Trainer Dieter Beleijew in Castrop genannt wird, in der Landesliga wieder lernen. Von den bisherigen elf Zählern hat der VfB erstaunlicherweise die meisten gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gesammelt, gegen die Teams auf Augenhöhe ist die Bilanz dagegen relativ bescheiden. „Noch immer haben bei uns nicht alle begriffen, dass sie in jedem Spiel 100 Prozent Einsatz zeigen müssen“, erläutert der Coach.

LL Westfalen 3: Expertentipp von Dieter Beleijew, Trainer VfB Habinghorst

„Jeder Fehler wird bestraft“

19. Oktober 2007, 12:14 Uhr

40 Liga-Spiele war der VfB Habinghorst, Aufsteiger aus der Bezirksliga 15, ungeschlagen. Das Verlieren mussten „Beles Buben“, wie die Mannschaft von Trainer Dieter Beleijew in Castrop genannt wird, in der Landesliga wieder lernen. Von den bisherigen elf Zählern hat der VfB erstaunlicherweise die meisten gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gesammelt, gegen die Teams auf Augenhöhe ist die Bilanz dagegen relativ bescheiden. „Noch immer haben bei uns nicht alle begriffen, dass sie in jedem Spiel 100 Prozent Einsatz zeigen müssen“, erläutert der Coach.

„In der Landesliga ist es für uns nicht möglich, nur mit spielerischen Mitteln gegen unsere Kontrahenten zu gewinnen.“ Zwar stand dem Trainer auch selten seine Stammelf komplett zur Verfügung, doch daran will er die bisherige Ausbeute nicht festmachen. Vielmehr hat er erkannt, dass sich seine Spieler im Unterschied zur letzten Bezirksliga-Saison weniger Fehler erlauben dürfen. „Die werden in der Landesliga sofort bestraft.“

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren