Die SSVg Velbert 2 und der Vogelheimer SV verließen den Platz beim Endstand von 0:4.

BL NR 6

Vogelheimer SV schlägt eiskalt zu

RS
26. März 2017, 18:59 Uhr

Die SSVg Velbert 2 und der Vogelheimer SV verließen den Platz beim Endstand von 0:4.

Die Überraschung blieb aus: Gegen Vogelheim kassierte Velbert 2 eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen, der Vogelheimer SV hatte sie letztendlich mit 2:1 für sich entschieden.

Bei der SSVg Velbert 2 standen diesmal Dogan und Benkarit statt Kaya und Binqe auf dem Platz. Auch Vogelheim veränderte die Startelf und schickte Nickel, Nachtigall, Beganovic und Simon für Dörpinghaus, Habermann, Ketsatis und Nnaji auf das Feld.

Die 50 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Wolfgang Mbonbo brachte den Vogelheimer SV bereits in der dritten Minute in Front. Philip Hollweg nutzte die Chance für den Gast und beförderte in der 33. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Hollweg von Vogelheim den Platz. Für ihn spielte Robert Tochukwu Nnaji weiter (51.). Steffen Dörpinghaus, der von der Bank für Timo Nickel kam, sollte für neue Impulse beim Vogelheimer SV sorgen (73.). Mit dem 3:0 für Vogelheim von Dörpinghaus hatte das Spiel seinen Sieger in der 87. Minute eigentlich schon gefunden. Björn Barke war es, der kurz vor Ultimo das 4:0 besorgte und die Platzherren und ihren Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (89.). Zum Schluss feierte der Vogelheimer SV einen dreifachen Punktgewinn gegen Velbert 2.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei der SSVg Velbert 2. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sechs. Durch diese Niederlage fällt der Gastgeber in der Tabelle auf Platz zwölf.

Vogelheim ist seit sechs Spielen unbezwungen. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich der Vogelheimer SV in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Die Defensive von Vogelheim (25 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Bezirksliga Niederrhein 6 zu bieten hat. Weiter geht es für Velbert 2 am kommenden Mittwoch daheim gegen die TuS Bergeborbeck. Für den Vogelheimer SV steht am Mittwoch das Duell mit dem SuS Haarzopf an.

Autor: RS

Kommentieren