RWO ist wieder im Training und Trainer Mike Terranova hat die Ziele für die Restrunde benannt:

RWOs Laktat-Test zeigt

Einige Spieler waren nicht so fleißig

Peter Voss
12. Januar 2017, 17:27 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

RWO ist wieder im Training und Trainer Mike Terranova hat die Ziele für die Restrunde benannt:

„Wir haben keine Freundschaftsspiele, sondern wollen jedes gewinnen. Und ich will den Niederrheinpokal.“ Das hat er versucht, seinen Spielern jetzt beim Auftakt zu vermitteln und wird das in den kommenden Wochen vertiefen. Die sind verstärkt der Grundlagenausdauer gewidmet.

Einige Akteure waren in der Spielpause nicht ganz so fleißig wie es die Trainingspläne vorgesehen hatten. So kommen bei einigen Akteuren zu den morgendlichen Laufeinheiten auch welche am Nachmittag nach dem Mannschaftstraining hinzu. „Dabei setze ich auf Spielformen, die auch richtig weh tun“, zieht Terranova die Konsequenz aus dem Laktat-Test. „Ich will zum Jahresstart dem BVB II die erste Niederlage beibringen“, ist sein Kurzzeit-Ziel.

Autor: Peter Voss

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren