Rot-Weiss Essens Mittelfeldspieler Andreas Ivan wurde vor dem Pokalspiel gegen Arminia Bielefeld (6:7 n.E.) suspendiert. Der Spieler klärte nun auf, warum er aus dem Kader flog.

RWE

Darum warf Trainer Demandt Ivan aus dem Kader

Ralf Wilhelm
22. August 2016, 17:13 Uhr

Rot-Weiss Essens Mittelfeldspieler Andreas Ivan wurde vor dem Pokalspiel gegen Arminia Bielefeld (6:7 n.E.) suspendiert. Der Spieler klärte nun auf, warum er aus dem Kader flog.

Der Offensivmann fehlte gegen die Arminia zur Überraschung aller auf dem Mannschaftsbogen – und das unverletzt! „Eine disziplinarische Maßnahme“, brummelte RWE-Trainer Sven Demandt auf Nachfrage. Der Spieler selbst brachte Licht ins Dunkel: Ivan, der in der Nähe des Stadions in Frohnhausen wohnt, kam wie gewohnt am Freitag mit dem Fahrrad zum Abschlusstraining. Unterwegs hatte er eine Reifenpanne, die er selbst flickte. Aber er kam eben zehn Minuten nach der ausgemachten Zeit im Mannschaftskreis an.

Aber anstatt sich sofort beim Trainer zu entschuldigen und die Sache zu bereinigen, versuchte er, geräuschlos im Mannschaftskreis unterzutauchen. Was prompt misslang. Denn auch Sven Demandt ist mit allen Wassern gewaschen. In einem anderen Fall hatte er mal durchblicken lassen: „Bei den Übungen kann ich nicht alle Spieler im Auge behalten, aber bei den Kandidaten, wo ich es muss, da schaue ich schon genau hin.“ Nun, Ivan darf sich ab sofort zu diesem Kandidatenkreis zählen, zumal dies nicht der erste Vorfall dieser Art in den vergangenen Wochen gewesen sein soll.

Aber damit soll es auch gut sein in diesem disziplinarischen Fall, jedenfalls verkündete Sportdirektor Jürgen Lucas am Montag: „Das war eine einmalige Aktion, man darf davon ausgehen, dass Ivan am Mittwoch wieder zum Kader gehören wird.“ Dann geht es zum Bezirksligisten TuS Grevenbroich (19.30 Uhr) in der ersten Runde des Niederrheinpokals, schließlich will sich der Viertligist das Highlight DFB-Pokal auch im nächsten Jahr verdienen.

Autor: Ralf Wilhelm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren