Am Sonntag beseitigten die Sportfreunde Baumberg mit einem 5:4 (1:2)-Auswärtssieg auch die letzten Zweifel über den Aufstieg in die Oberliga.

SF Baumberg

El Halimi & Co. feiern Oberliga-Aufstieg

09. Mai 2016, 13:43 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Am Sonntag beseitigten die Sportfreunde Baumberg mit einem 5:4 (1:2)-Auswärtssieg auch die letzten Zweifel über den Aufstieg in die Oberliga.

Doch das Manfred-Scheiff-Stadion in Rellinghausen sollte mehr als nur Party-Location für die Gäste aus Monheim sein. Der ESC Rellinghausen, trainiert von Karl Weiß, wollte es den Sportfreunden alles andere als leicht machen.

Drei Tore in fünf Minuten

Dies gelang zunächst auch: [person=11602]Julian Grzanna[/person] brachte die Hausherren mit einem verwandelten Elfmeter in Führung (7.) und auch den zwischenzeitlichen Ausgleich durch [person=4932]Robin Hömig[/person] (31.) konterte das Team mit dem 2:1-Pausenstand in Person von [person=4175]Ioannis Ketsatis[/person] (35.). "Das Siel ging für uns natürlich nicht so gut los", gab Baumberg-Trainer Salah El Halimi zu. "Die Jungs haben wahrscheinlich gedacht, dass wir das schon irgendwie schaffen. Zudem mussten wir in der ersten Hälfte gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln: Zuerst Louis Klotz in der zehnten und dann Kosi Saka in der 40. Minute. Der erste Abschnitt war nur Sommer-Fußball von uns."

Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 100 Zuschauer dann deutlich engagiertere Gäste. Innerhalb von fünf Minuten drehte der Favorit das Spiel und sorgte damit für die Vorentscheidung. Zunächst machte Hömig seinen Hattrick perfekt (72., 75.), ehe [person=4224]Jose-Miguel Lopez Torres[/person] seinen 25. Saisontreffer und das 4:2 erzielte.

El Halimi berichtet: "In der Pause habe ich die Mannschaft dann darauf eingestellt, den Aufstieg mit einem Sieg perfekt zu machen. Ich habe gesagt: Wenn du feiern willst, musst du auch gewinnen. Ich wollte nicht nach einem Unentschieden den Aufstieg feiern. Daraufhin hat die Mannschaft dann eine Schippe draufgelegt." Zwar kam Rellinghausen durch Ketsatis nochmal auf 3:4 heran (85.), doch Hömig stellte mit seinem vierten Treffer den alten Abstand wieder her (87.). Auch das 4:5 von Felix Scheider in der Nachspielzeit änderte nichts mehr am 23. Baumberger Saisonsieg, sodass den Feierlichkeiten nichts mehr im Weg stand.

"Ich will garnicht wissen, was nach mir passiert ist."
Salah El Halimi (Trainer Sportfreunde Baumberg)

"Wir haben am Platz schon gefeiert und später im Bus konnte man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen", freute sich der Aufstiegscoach noch am Tag danach. "Im Vereinsheim ging es dann weiter. Ich weiß gar nicht wer abgeschlossen hat, denn um 1 Uhr waren die Jungs noch voll im Gange. Keine Ahnung, ob sie da übernachtet haben oder ob einige noch den Weg nach Hause gefunden haben."

Am Dienstag steht dann wie üblich das nächste Mannschaftstraining auf dem Programm, denn immerhin steht ja noch das Kreispokalfinale am 26. Mai gegen den Post SV Solingen auf dem Programm: "Ich will am Dienstag nicht wissen, was nach mir passiert ist. Aber wir wollen fokussiert bleiben, denn wir haben die große Chance das Double zu holen und damit die Saison zu einer perfekten Spielzeit zu machen."

Autor:

Kommentieren