Der SV Zweckel hat in der Oberliga gegen den DSC Arminia Bielefeld mit 2:0 gewonnen. Für den abstiegsbedrohten SVZ war es der zweite Sieg in Folge.

SV Zweckel

Schwere Schulz-Verletzung überschattet Sieg

Thomas Dieckhoff
20. Februar 2016, 09:39 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SV Zweckel hat in der Oberliga gegen den DSC Arminia Bielefeld mit 2:0 gewonnen. Für den abstiegsbedrohten SVZ war es der zweite Sieg in Folge.

Fünf Minuten waren an der Dorstener Straße noch zu spielen, als die Fans des SV Zweckel anfingen zu singen: „Und wir steigen niemals ab!“ Ob das eintreffen wird oder nicht, steht noch in den Sternen. Fakt ist: Nach dem 2:0-Erfolg über die Zweitvertretung des DSC Arminia Bielefeld beträgt der Rückstand des SVZ auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz nur noch fünf Punkte.

Die Treffer zum hochverdienten Erfolg der Gladbecker erzielten zwei Verteidiger. Zunächst schlug in der zehnten Minuten Kapitän und Abwehrchef [person=3912]Norman Seidel[/person] nach einer Ecke per Kopfball zu, nach etwas mehr als einer Stunde schließlich [person=14424]Christian Kaminski[/person]. Auch „Kamille“ versenkte das Leder mit dem Kopf.

Apropos Verteidiger: Die Zweckeler präsentierten sich in der Defensive in starker Verfassung. Lediglich in der Anfangsphase der Partie hatte der Tabellenletzte ein, zwei Bielefelder Chancen zugelassen. Danach jedoch konnte sich die Reserve der Arminia überhaupt nicht mehr entfalten. Und falls doch mal ein Ball aufs Tor der Platzherren kam, landete das Leder in den Händen des sicheren Schlussmannes Fabian Matschnigg.

Schulz kommt ins Krankenhaus
Pech hatte der SV Zweckel gestern Abend jedoch auch: Nach einer knappen Viertelstunde verletzte sich Marvin Schulz nämlich schwer. Der Akteur musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Weiter geht’s für die Zweckeler nun am Sonntag, 28. Februar, beim ASC 09 Dortmund. In der Hinrunde feierten die Gladbecker gegen die Mannschaft aus Aplerbeck einen deutlichen 4:1-Erfolg. Dennis Yilmaz glückte seinerzeit ein Dreierpack, außerdem war Devin Müller für den SVZ erfolgreich gewesen.

Autor: Thomas Dieckhoff

Mehr zum Thema

Kommentieren